DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verletzt: Bacsinszky spielt nicht am US Open

14.08.2017, 20:39

Timea Bacsinszky wird das am 28. August beginnende US Open wie Stan Wawrinka verpassen. Die 28-jährige Waadtländerin ist nach wie vor körperlich angeschlagen und gab ihren Startverzicht am vierten Grand-Slam-Turnier des Jahres bekannt. Auch für das WTA-Turnier von New Haven von kommender Woche erklärte sie Forfait.

Noch mehr als die muskulären Probleme im linken Oberschenkel hindert Bacsinszky eine Sehnenentzündung am linken Handgelenk am Comeback, die sie seit Monaten mit sich schleppt. «Meinem Oberschenkel geht es bedeutend besser, aber meine Hand braucht noch Pflege», erklärte Bacsinszky via Twitter.

Timea Bacsinszky muss verletzungshalber auf das US Open verzichten
Timea Bacsinszky muss verletzungshalber auf das US Open verzichtenBild: KEYSTONE

Die Entzündung im Handgelenk beeinträchtigt Bacsinszky seit Ende letzter Saison. Die Probleme im Oberschenkel plagen sie seit fünf Wochen. Seit dem Aus in der 3. Runde von Wimbledon in drei Sätzen gegen Agnieszka Radwanska bestritt die diesjährige French-Open-Halbfinalistin kein Turnier mehr. Unter anderem hatte sie ihre Teilnahmen in Gstaad und in dieser Woche in Cincinnati abgesagt.

Die Pausen haben auch Auswirkungen auf das WTA-Ranking. Durch das Verpassen von Cincinnati wird die aktuelle Nummer 24 der Weltrangliste in dieser Woche mindestens vier Plätze einbüssen. Spätestens nach dem US Open droht Bacsinszky zum zweiten Mal in diesem Jahr aus den Top 30 zu fallen. Bis März dieses Jahres gehörte die Lausannerin drei Jahre lang ununterbrochen zu den besten 30. Ihr bestes Ranking war Platz 9 im Mai letzten Jahres.

Auch wegen der längeren Auszeit von Belinda Bencic ist Bacsinszky zurzeit die einzige Schweizerin in den Top 100. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wirren um Kaprizov – Verunsicherung um NHL-Russen steigt nach Fedotov-Festnahme

Der Fall von Ivan Fedotov hat die NHL-Funktionäre aufgeschreckt. Der 25-jährige Goalie, der unlängst einen Vertrag mit den Philadelphia Flyers unterschrieben hatte, wurde von der russischen Militärpolizei wegen angeblicher Wehrdienstverweigerung und dem angeblichen Kauf eines gefälschten Militärausweises verhaftet und auf einen Armeestützpunkt in der Arktis verlegt.

Zur Story