Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07815595 Daniil Medvedev of Russia (L) and Stan Wawrinka of Switzerland after their quarter-finals round match on the ninth day of the US Open Tennis Championships the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 03 September 2019. The US Open runs from 26 August through 08 September.  EPA/JOHN G. MABANGLO

Wawrinka muss Medwedew zum Sieg gratulieren. Bild: EPA

Schweizer Halbfinal-Traum geplatzt! Wawrinka scheitert in kuriosem Match an Medwedew

Stan Wawrinka scheitert am US Open nach einer enttäuschenden Leistung in vier Sätzen am Russen Daniil Medwedew, der sich schon im ersten Game verletzte, sich aber dennoch nicht unterkriegen liess.



Es wird nichts aus einem möglichen Halbfinal-Duell am US Open zwischen Roger Federer und Stan Wawrinka. Der 34-jährige, als Nummer 23 gesetzte Waadtländer verlor seinen Viertelfinal gegen die Weltnummer 5 Daniil Medwedew 6:7 (6:8), 3:6, 6:3, 1:6.

Wawrinka konnte in keiner Phase an seine starke Leistung beim Sieg gegen den Titelverteidiger und Weltranglistenersten Novak Djokovic anknüpfen. Er fand kein Mittel gegen das unorthodoxe Spiel des elf Jahre jüngeren Russen. Nach einem völlig verpatzten Start kehrte der US-Open-Champion von 2016 im ersten Satz mit einem Break zum 5:5 zwar noch einmal zurück, verlor aber das Tiebreak nach einem Satzball bei eigenem Aufschlag, den er mit einem Vorhand-Fehler etwas leichtfertig vergab, 6:8. Im zweiten Durchgang reichte Medwedew ein Break zum 3:1.

Der 1,98 m grosse Russe zeigte sich in seinem ersten Grand-Slam-Viertelfinal erstaunlicherweise abgezockter als der Veteran aus St-Barthélemy. Er liess sich zwar schon früh am zunächst dick einbandagierten linken Oberschenkel behandeln, zeigte sich ansonsten läuferisch stark. Vor allem aber fand Wawrinka nie die richtige Mischung zwischen Offensive und Abwarten. Entsprechend unterliefen ihm viel zu viele Fehler.

Medwedew im Platz-Interview:

«Es war ein richtig komisches Match. Ich spürte im ersten Satz grosse Schmerzen in meinem Oberschenkel und konnte mich nicht mehr richtig bewegen. Das muss auch für Stan komisch gewesen sein. Aber ich bin natürlich überglücklich, dass ich gewonnen habe. Ich dachte schon, ich müsste aufgeben, aber dann nahm ich Schmerzmittel. Die haben offenbar im vierten Satz zu wirken begonnen. Erst da fühlte ich mich bei 100 Prozent.»

Bild

bild: screenshot srf

Trotz Verletzung immer in Front

Auch die kräftige Unterstützung des New Yorker Publikums, bei dem sich der Russe in seinen letzten Einsätzen unbeliebt gemacht und als richtiger «Bad Boy» aufgeführt hatte, half Wawrinka nichts. Selbst nach dem Gewinn des dritten Satzes geriet der Schweizer gleich wieder 0:3 in Rückstand. So konnte er Medwedew auch nie richtig zum Nachdenken bringen

Bei einem Rückstand hätte der Russe eine mögliche Verletzung wohl viel stärker gespürt. Nach 2:34 Stunden nützte Medwedew seinen ersten Matchball typischerweise mit einer Stoppball-Lob-Kombination, die den ganzen Nachmittag hervorragend funktioniert hatte.

epa07815573 Stan Wawrinka of Switzerland hits a return to Daniil Medvedev of Russia during their quarter-finals round match on the ninth day of the US Open Tennis Championships the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 03 September 2019. The US Open runs from 26 August through 08 September.  EPA/JUSTIN LANE

Wo war bloss der Wawrinka, der Djokovic an die Wand gespielt hat? Bild: EPA

So aber konnte er zeigen, warum er in diesem Sommer von Sieg zu Sieg eilt, in Washington und Montreal im Final stand und in Cincinnati erstmals ein Masters-1000-Turnier gewann. Nun steht er auch erstmals auf Grand-Slam-Stufe im Halbfinal, wo er auf Roger Federer oder Grigor Dimitrovtrifft.

Gegen Federer hat er in drei Partien, alle wie in New York auf Hartplatz, erst einmal einen Satz gewonnen. Er hat in den letzten Monaten aber einen grossen Sprung nach vorne gemacht kann aktuell jedem gefährlich werden - wie Stan Wawrinka schmerzlich feststellen musste. Im Platz-Interview bestätigte Medwedew, dass er sich im ersten Game eine Verletzung am Quadrizeps im Oberschenkel zugezogen hatte. «Das war sicher auch für Stan nicht einfach», meinte der Russe entschuldigend. Mit der Zeit hätten aber die Schmerzmittel funktioniert. (pre/sda)

Ticker: 03.09.19: Wawrinka – Medwedew

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Tennisspieler mit mindestens zwei Grand-Slam-Titeln (seit 1968)

Wawrinka beisst sich im Quiz über sich selbst die Zähne aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • meliert 04.09.2019 00:24
    Highlight Highlight Ein typisches Stan Spiel, er steht sich einfach immer selber im Weg, sehr schwach von ihm, trotz starken Phasen so zu verlieren.
  • Don Harrison 03.09.2019 23:46
    Highlight Highlight Trotzdem ist Stan besser bei den Herzen.
  • slick 03.09.2019 23:16
    Highlight Highlight Wow, so frustriert war ich noch selten. Weggeschenkt von Wawrinka ☹️
  • feuseltier 03.09.2019 22:09
    Highlight Highlight Come on Marathon Stan the man💪💪💪💪

Quizzticle

Kennst du die Top-10 der ATP-Weltrangliste am Jahresende von 2010 bis 2019?

Im Moment ist immer noch nicht sicher, ob wir dieses Jahr irgendwann noch WTA- oder ATP-Turniere zu sehen kriegen. Doch ist bei dir das Geschehen an der Tennis-Weltspitze schon komplett in Vergessenheit geraten? Oder weisst du noch über die letzten zehn Jahre Bescheid? Zeig es in diesem Quizzticle.

Wenn du schon bis hierhin scrollst, will ich dich doch auch noch gleich um deine Meinung bitten.

Wenn mehr als die Hälfte von den Usern bei der Umfrage die Option «Bubieinfach» wählt, gibt es …

Artikel lesen
Link zum Artikel