wechselnd bewölkt
DE | FR
12
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Unihockey

Schweizer Unihockeyaner nach Sieg über Finnland zurück in der Spur

Switzerland's Mendelin Patrick Andreas reacts during the 14th Men's World Floorball Championships Group A game between Switzerland and Finland in Zurich, Switzerland, on Sunday, November 6, 2022. (KEY ...
Im zweiten Match gibt es den ersten Sieg für die Schweizer Unihockeyaner.Bild: keystone

Historischer Sieg: Schweizer Unihockeyaner bezwingen Finnland und sind wieder auf Kurs

06.11.2022, 16:2707.11.2022, 01:45

Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft zeigt an der Heim-WM mit einem Sieg gegen Finnland die passende Reaktion auf den Fehlstart gegen Norwegen am Vortag. Gegen die Skandinavier gab es nur ein 4:4-Unentschieden.

Das Team von Trainer David Jansson gewann das zweite Gruppenspiel gegen Mitfavorit Finnland in Zürich vor über 10'000 Zuschauern 7:5 und hat damit beste Aussichten auf den wertvollen Gruppensieg. Der Sieg ist derweil äusserst bemerkenswert: Auch wenn die Schweiz oft nahe dran war – den letzten WM-Erfolg gegen Finnland gab es vor 18 Jahren.

Die Schweizer bestachen am Sonntagnachmittag mit einer solidarischen Teamleistung und einer eher untypischen Effizienz. Zum besten Spieler auf Seiten der Gastgeber wurde Center Michael Schiess gewählt. Der Ostschweizer liess sich gleich vier Skorerpunkte notieren.

Das letzte Vorrundenspiel bestreitet die Schweiz am Dienstagabend in Winterthur gegen die Slowakei. Wird sie ihrer Favoritenrolle gerecht, zieht sie als Gruppensieger in die Viertelfinals ein und könnte wohl erst im Final auf Titelverteidiger Schweden treffen.

Finnland - Schweiz 5:7 (2:3, 1:2, 2:2)
Zürich. - 10'359 Zuschauer. - SR Kumerdanks/Kristapsons (LAT).
Tore: 3. Heller (Laely) 0:1. 9. Maurer (Mendelin) 0:2. 11. Mendelin (Schiess) 0:3. 15. Laikkanen (Kainulainen/Ausschluss Heller) 1:3. 17. Lastikka (Leikkanen/Ausschlüsse Salin und Conrad) 2:3. 24. Seiler (Schiess) 2:4. 32. Eigentor 3:4. 34. Zaugg (Seiler) 3:5. 50. Maurer (Schiess) 3:6. 54. Johansson (Salin) 4:6. 54. (53:57) Schiess (Zaugg/Finnland ohne Torhüter) 4:7. 56. Kainulainen (Salin/Finnland ohne Torhüter) 5:7.
Strafen: je 3-mal 2 Minuten.
Finnland: Toriseva; Lehkosuo, Lamminen; Akola, Leikkanen; Stenfors, Tykkyläinen; Lindfors; Johansson, Salo, Salin; Lastikka, Kainulainen, Astala; Kailala, Sikkinen, Heikkilä; Rantala.
Schweiz: Meier; Bürki, Conrad; Graf, Mock; Bischofberger, Heller; Camenisch; Maurer, Schiess, Mendelin; Riedi, Zaugg, Seiler; Rüegger, Meier, Laely; Känzig; Braillard.
Bemerkungen: 50. Timeout Finnland. Ab 54. Finnland mehrheitlich ohne Torhüter und mit sechs Feldspielern.

Rangliste: 1. Schweiz 2/3 (11:9). 2. Finnland 2/2 (13:8). 3. Norwegen 1/1 (4:4). 4. Slowakei 1/0 (1:8). (con/mom/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Persönlichkeiten haben uns 2022 schon verlassen

1 / 86
Diese Persönlichkeiten haben uns 2022 verlassen
quelle: imago
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Wir wurden verarscht!» – Russische Rekruten bekommen versprochenes Geld nicht

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Rumpelstilz
06.11.2022 18:47registriert Mai 2014
Über 10000 Zuschauer, toller Sport, Riesenstimmung. Wer braucht da schon eine WM in Katar? 😉
733
Melden
Zum Kommentar
avatar
Name the Nick
06.11.2022 18:56registriert April 2021
Was für eine geile Kiste! Die haben das Ding sowas von souverän nach hause geschaukelt, chapeau, und das nota bene gegen Finnland!
Alles hat gepasst, Stimmung, Zuschauer, Einsatz und auch die SF Berichterstattung, so macht's einen Riesenspass! Jetzt geht's los, schön und fällig ist der Wunsch nach dem WM Titel ;-)
400
Melden
Zum Kommentar
avatar
Simto
06.11.2022 17:32registriert August 2014
Einfach nur der Hammer. Spiel, Team, Zuschauer. 💪
350
Melden
Zum Kommentar
12
Iscos Brutto-Netto-Ärger und 7 weitere Deadline-Day-Pannen
Der Spanier Isco wechselt doch nicht zu Union Berlin. Möglicherweise waren der frühere Star von Real Madrid und seine Berater bei allen Verhandlungen vom Netto-Lohn ausgegangen, während der Klub von Brutto-Zahlen sprach. Isco reiht sich ein in diese Auswahl von Transfers, die am Deadline-Day platzten.

Wie es wirklich war, wissen letztlich nur die Direktbeteiligten. Aus dem Isco-Lager hiess es gegenüber spanischen Medien, man habe mit Union Berlin einen Vertrag über eineinhalb Jahre besprochen, aber schliesslich nur einen über sechs Monate erhalten. Zudem sollte der Mittelfeldspieler nicht für die Europa League gemeldet werden, was nicht in seinem Sinne war. Derweil vermutete «Sky»-Experte Torsten Mattuschka, eine Union-Legende: «Ich glaube, dass es an Brutto und Netto gescheitert ist. Weil es in Spanien glaube ich nur Netto-Verträge gibt als Fussballer. In Deutschland habe ich selbst nur Brutto-Verträge unterschrieben.»

Zur Story