Sport
US Open

Bencic und Bacinszky in der 2. Runde – Vögele und Oprandi draussen

US Open, 1. Runde

Bencic und Bacinszky in der 2. Runde – Vögele und Oprandi draussen

25.08.2014, 18:3025.08.2014, 23:50
Mehr «Sport»
Belinda Bencic übersteht die Startrunde mühelos.
Belinda Bencic übersteht die Startrunde mühelos.Bild: PETER FOLEY/EPA/KEYSTONE

Belinda Bencic (WTA 59) steht beim US Open bei ihrer Premiere in der 2. Runde. Die Ostschweizerin setzt sich gegen die Belgierin Yanina Wickmayer (WTA 64) 6:3, 6:2 durch. «Es gelingt mir immer besser, auf Knopfdruck wieder mein Spiel zu finden», zeigte sich Bencic zufrieden. «Ich fühle mich jetzt wie eine, die bei den Frauen dazugehört.»

Bencic trifft in der zweiten Runde auf die Japanerin Kurumi Nara (WTA 33), welche sich gegen die Kanadierin Aleksandra Wizniak (WTA 97) ebenfalls in zwei Sätzen durchsetzte (6:2, 6:1). 

Bereits ausgeschieden ist dagegen Stefanie Vögele. Die Aargauerin gewann zwar den ersten Satz gegen die chinesische Qualifikantin Saisai Zheng in nur 24 Minuten mit 6:1, gab dann aber in den folgenden Sätzen je dreimal ihren Service ab und ging 2:6, 2:6 unter. 

Auch für Romina Oprandi sah es zu Beginn sehr gut aus. Die Weltnummer 157 führte gegen die slowakische Weltnummer 37 Daniela Hantuchova mit 6:4 und 2:0 ehe der Faden riss. Am Ende verlor Oprandi noch mit 6:4, 2:6, 3:6.

Mit Timea Bacsinszky profitierte die vierte Schweizerin von der Aufgabe ihrer Gegnerin Kiki Bertens (WTA 84). Die Belgierin hat bis dahin fast zwei Stunden lang alles von der Schweizerin abgefordert. Der herbeigerufene Turnierarzt verfügte im zweiten Satz den Abbruch - dem Anschein nach wegen eines Sonnenstichs. Lohn für Bacsinszkys Widerstandsfähigkeit ist nun eine Zweitrundenpartie in einem der beiden grossen Stadien gegen die zweifache US-Open-Siegerin Venus Williams (WTA 20), welche die fast 44-jährige Date-Krumm in drei Sätzen niederrang. (fox/si)

US Open, 1. Runde
B. Bencic s. Y. Wickmayer 6:3 6:2
S. Zheng s. S. Vögele 1:6 6:2 6:2
D. Hantuchova s. R. Oprandi 4:6 6:2 6:3
T. Bacsinszky s. K. Bertens 6:7 4:3 w.o.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die Pogacar-Show – wie der Giro d’Italia den Favoriten mit unmoralischem Angebot verführt
Beim 107. Giro d’Italia dreht sich fast alles um Tadej Pogacar. Weshalb die Organisatoren dem Slowenen den roten Teppich ausrollen, sich ihn als Gesamtsieger wünschen – und dafür Langeweile in Kauf nehmen.

Drei der ersten zwölf Etappen hat Tadej Pogacar gewonnen, seit dem zweiten Tag trägt er die Maglia Rosa. Sein Vorsprung auf den ersten Verfolger im Gesamtklassement, Daniel Martinez, beträgt 2:40 Minuten. Nach der ersten von drei Wochen und noch vor der Königsetappe vom Sonntag ist nicht absehbar, wer ihn beim Giro d’Italia herausfordern soll.

Zur Story