wechselnd bewölkt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Velo

Polen-Kraxler Rafał Majka lässt in den Pyrenäen alle stehen und stürmt an der 11. Tour-Etappe solo zum Sieg

Tour de France, 11. Etappe
1. Rafał Majka (PL)
2. Daniel Martin (IE) +57"
3. Emanuel Buchmann (DE) +1' 22"
18. Mathias Frank (CH) +5' 21"
Allein am Berg: Berkönig Rafał Majka kocht die Konkurrenz auf den 188 Kilometern von Pau nach Cauterets eiskalt ab. 
Allein am Berg: Berkönig Rafał Majka kocht die Konkurrenz auf den 188 Kilometern von Pau nach Cauterets eiskalt ab. Bild: KIM LUDBROOK/EPA/KEYSTONE

Polen-Kraxler Rafał Majka lässt in den Pyrenäen alle stehen und stürmt an der 11. Tour-Etappe solo zum Sieg

Rafał Majka gewinnt solo die 11. Etappe der Tour de France von Pau nach Cauterets. Der Pole triumphiert nach 188 km mit einer Minute Vorsprung vor dem Iren Daniel Martin.
15.07.2015, 17:3615.07.2015, 22:14

Insgesamt galt es am Mittwoch, in den Pyrenäen sechs Bergpreise zu überwinden. Das Haupthindernis des Tages war der Tourmalet-Pass auf 2115 m über Meer. An diesem Bergpreis der höchsten Kategorie – 17,1 km lang und durchschnittlich 7,3 Prozent steil – setzte sich Majka rund 45 km vor dem Ziel aus einer Achter-Spitzengruppe ab. Der dritte Tour-Etappensieg des 25-jährigen Polen aus dem Team Tinkoff-Saxo war danach nie mehr in Gefahr.

Animiertes GIFGIF abspielen
Auch die Bergwertung des Col du Tourmalet schnappt sich Majka souverän.gif: srf

Froome verteidigt Maillot jaune souverän

Ungefährdet war auch Chris Froome, der Träger des Leadertrikots. Der 30-jährige Brite und sein Team Sky hatten das Geschehen jederzeit im Griff. Das kleine Spitzenfeld mit dem neuntklassierten Froome folgte mit 5:21 Minuten Rückstand auf Majka. Im Gesamtklassement führt Froome nach wie vor mit 2:52 Minuten Vorsprung vor dem Amerikaner Tejay van Garderen. Der Kolumbianer Nairo Quintana liegt als Dritter 3:09 Minuten zurück.

Tour-Leader Chris Froome muss nie um seine Führung zittern.
Tour-Leader Chris Froome muss nie um seine Führung zittern.Bild: STEFANO RELLANDINI/REUTERS

Wiederum grosse Mühe bekundete Vincenzo Nibali. Der Vorjahressieger aus Italien konnte im Schlussanstieg erneut nicht folgen, verlor weitere 50 Sekunden auf seine direkten Konkurrenten und fiel aus den Top Ten der Gesamtwertung.

Der Luzerner Mathias Frank kam hingegen mit den Gesamtersten ins Ziel. Der Leader des Schweizer Profi-Teams IAM Cycling klassierte sich in Cauterets als 18. Er verbesserte sich dadurch um drei Positionen auf den 12. Gesamtrang (9:26 Minuten zurück).

Am Donnerstag steht in der «Grande Boucle» die dritte und letzte Pyrenäen-Etappe an. Diese führt über 195 km von Lannemezan hinauf zum Plateau de Beille. (dux/si)

Velo
AbonnierenAbonnieren

Alle Schweizer, die mehr als eine Etappe bei der Tour de France gewonnen haben

No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Bayern vor Verpflichtung von Cancelo ++ Chelsea bietet über 100 Millionen für Fernandez

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Zur Story