Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04406076 German cyclist Jens Voigt cycles during his attempt to break the one hour cycling world record at the velodrome Suisse in Grenchen, Switzerland, 18 September 2014. Jens Voigt will attempt to break the classic hour record, one of cycling's oldest and hardest tests.  EPA/PETER KLAUNZER

«The Jensie» geht als Weltrekordler in Rente. Bild: EPA/KEYSTONE

Der letzte Auftritt einer Legende

51,115 km – Jens Voigt hängt sein Velo als neuer Inhaber des Stundenweltrekords an den Nagel

Jens Voigt hat im Velodrome von Grenchen einen neuen Stundenweltrekord aufgestellt. Der 43-jährige Deutsche legte 51,115 km zurück. Damit übertraf er den alten Weltrekord um eineinhalb Kilometer.

18.09.14, 20:16 19.09.14, 09:49

Ticker: 18.9. Jens Voigt Stundenweltrekord



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Heute Abend beginnt die Meisterschaft in der Premier League. Mit dem Geld, das die englischen Klubs für all ihre Neuzugänge ausgegeben haben, hätten sie sich teilweise gleich mehrere Schweizer Teams kaufen können.

Einmal mehr haben sich die englischen Vereine in der Premier League nicht lumpen lassen. 1,4 Milliarden Euro haben die 20 Teams insgesamt ausgegeben. Dafür könnten sie sich mehrmals die ganze Super League leisten. Liverpool alleine könnte mit seinen Ausgaben die gesamten Kader von den Young Boys, dem FC Basel, den Grasshoppers, dem FC Sion und Winterthur kaufen.  

Als einziger Premier-League-Klub hat Tottenham diesen Sommer keinen einzigen Penny ausgegeben. Die «Spurs» haben …

Artikel lesen