DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
26.04.2015; Alanya; Radsport - Tuerkei-Rundfahrt 2015; Mark Cavendish (GBR) bei der Siegerehrung (Tim De Waele/freshfocus)

Der britische Sprinter Mark Cavendish weiss nach dem Sieg in der Auftaktetappe der Türkei-Rundfahrt, was es zum Znacht gibt. Bild: Tim De Waele/freshfocus

Ein Bund Bananen und 7 weitere kuriose Siegprämien

Zu Ferdy Küblers Zeiten erhielten Veloprofis für einen Sieg auch schon mal ein Säuli. Gewinnen sie heute Lebensmittel, dann sind diese für eine ausgewogene Ernährung besser geeignet.



Mark Cavendish gewinnt die ersten beiden Etappen der Türkei-Rundfahrt. Der britische Sprinter kassiert dafür nicht nur Schulterklopfer von lokalen Politgrössen und Küsschen der Ehrendamen – sondern auch einen riesigen Bund Bananen:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: 34volt

Vermutlich nicht bewusst ist den Organisatoren der Türkei-Rundfahrt die Doppeldeutigkeit ihres Präsents. Denn die weltweit bedeutendste Bananensorte hört auf den Namen … Cavendish.

Nicht alltägliche Siegprämien für hungrige und durstige Sportler

1 / 9
Nicht alltägliche Siegprämien für erfolgreiche (und hungrige und durstige) Sportler
quelle: keystone / str
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Eismeister Zaugg

Die Zuger werden entweder Champions oder «Rolex-Bubis»

Zug und Servette spielen ab Montag um den Titel. Eine Finalpaarung, die es noch nie gegeben hat und als «Rolex-Final» in die Geschichte eingehen wird.

Zugs Finalqualifikation nach dem 6:3 gegen die Lakers ist Pflichterfüllung. Alles andere als ein Final wäre als klägliches Scheitern taxiert worden.

Servettes Sturmlauf in den Final ist hingegen eine der besten Storys der Playoff-Geschichte. Denn es ist Servettes erste Saison seit dem Wiederaufstieg von 2002 ohne den «Übervater» Chris McSorley.

Ist je einem Klub eine so schnelle, reibungslose Emanzipation von einer charismatischen Persönlichkeit gelungen, die 20 Jahre lang allgegenwärtig war? …

Artikel lesen
Link zum Artikel