Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wüste Massenprügelei – Basketball-Junioren gehen auf Schiedsrichter los



Bei einem U-17 Spiel der amerikanischen Basketballclubs Raw Athletics Chicago gegen die Houston Raptors kam es zu einer wüsten Prügelei. Die Attacken galten nicht dem gegnerischen Team, sondern richteten sich gegen die Schiris. Die Spieler der Raw Athletics gingen nach einem Foul-Pfiff auf die Unparteiischen los. 

Video: watson/nico franzoni

Die Junioren fingen sofort an, den Schiedsrichter zu treten und zu schubsen. Der Trainer der Raw Athletics, Howard Martin, hat für den Ausraster eine Erklärung. Nach dem Spiel postete er auf Twitter eine Erklärung: «Ein Schiri ging auf einen unserer Spieler zu und hat ihn provoziert und dann angegriffen. Wir haben versucht, die Situation zu entspannen, aber dann kam der Vater des Schiris, der gerade auf einem anderen Spielfeld pfiff, auf unser Feld gerannt und griff unsere Spieler an. Jeder in der Halle hat das gesehen. Das andere Team, die Verantwortlichen, jeder.»

In der Zwischenzeit hat der Trainer den Post wieder gelöscht. Nun kümmert sich die Polizei um den Vorfall. Gegen die Spieler und den Schiedsrichter wird nun ermittelt. 

WM-Qualifikationsspiel

Bereits vergangene Woche kam es bei einem Basketballspiel zu wüsten Szenen. Beim WM-Qualifikationsspiel für die Basketball-WM in China kam es zu einem Eklat. Bei der Partie zwischen Australien und den Philippinen flogen Fäuste und auch Stühle wurden als Wurfgeschosse eingesetzt.

Der Auslöser: Im dritten Viertel führten die Australier souverän mit 79:48. Eigentlich ein sicherer Vorsprung, den die Aussies sicher über die Zeit bringen sollten. Doch dann kam es zu einem Offensivfoul an Australiens Chris Goulding. Sein Gegenspieler streckte ihn unzimperlich mit einem Ellbogenschlag zu Boden. Zu viel für Chris' Teamkollegen Daniel Kickert, der sofort zur Stelle war und den Filipino schlug.

(nfr)

Video: watson/nico franzoni

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Der dümmste Paketdieb 2021 ist gekürt – und das bereits im Januar

Ein ganz schlauer Paketdieb wollte ausserhalb Torontos, Kanada abgelegte Pakete vor der Haustür eines Anwohners stehlen. Der Dieb wurde jedoch von einem Hausbesitzer auf frischer Tat ertappt. Der anschliessende Fluchtversuch endete auf auf einem kleinen Schneehügel. Der verzweifelte Mann kann einem fast ein bisschen leid tun. (nfr)

Artikel lesen
Link zum Artikel