Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kräftig durchgewirbelt

Fast wie auf der Achterbahn! Ein Stabhochsprung aus der Stabperspektive

Mathieu Gilliand, Gelöschter Benutzer

Heute findet an der Leichtathletik-EM in Zürich das Finale der Stabhochspringer statt. Wir haben Stabhochspringerin Jasmine Moser in der Sportanlage Deutweg in Winterthur getroffen. Die miserablen Wetterbedingungen hinderten sie nicht daran, uns die Disziplin des Stabhochsprungs etwas näherzubringen.



Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Traktor Olten» und die Tore der letzten echten Bauern unseres Hockeys

Dieses Playoff-Drama hätte selbst Hollywood nicht erfinden können. «Traktor Olten» besiegt die «Schoren Jets» 5:3. Olten führt im Halbfinale gegen Langenthal 2:1.

Glückselig intonieren die Oltner Fans schunkelnd das alte Berner Mundartlied «Es Burebüebli mahn i nit, das gseht me mir wohl a, juhe».

Sie verhöhnen die Langenthaler, die aus ihrer Weltsicht Bauerntölpel sind. Obwohl der Industriestandort und Werkplatz Langenthal mit ziemlicher Sicherheit leistungsfähiger sein dürfte als die Eisenbahnerstadt Olten.

Der eigenwillige junge Mann, dem die Oltner ihre siegestrunkene Glückseligkeit verdanken, ist der einzige gelernte Landwirt unter den Profis in den …

Artikel lesen
Link zum Artikel