DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A view of the finish, as an alpine ski, women's World Cup super-G race was postponed because of fog, in Garmisch-Partenkirchen, Germany, Sunday, Jan. 31, 2021. (AP Photo/Giovanni Auletta)

Bild: keystone

Zweiter Super-G in Garmisch wegen Nebel auf Montag verschoben



Der zweite Weltcup-Super-G der Frauen in Garmisch-Partenkirchen kann wegen Nebel am Sonntag nicht stattfinden. Stattdessen soll das Rennen am Montag durchgeführt werden.

Der für Sonntag geplante Super-G der Frauen in Garmisch-Partenkirchen wurde wegen des hartnäckigen Nebels im unteren Teil der Piste Kandahar in zwei Schritten von 11.00 auf 13.30 Uhr verschoben. Schliesslich folgte kurz nach 13.00 Uhr die Absage.

Das Rennen in Bayern, das letzte im Frauen-Weltcup vor der in einer Woche beginnenden WM in Cortina d'Ampezzo, soll nun am Montag, 1. Februar, um 11.00 Uhr stattfinden.

Im ersten Super-G am Samstag hatte sich in Garmisch Lara Gut-Behrami überlegen durchgesetzt. Es war im Januar der dritte Sieg in Serie in dieser Disziplin für die 29-jährige Tessinerin. (zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Eindrückliche Rekordmarken aus dem Ski-Weltcup

Unsere Ski-Stars sind in die Fragenlawine geraten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Meillard und Holdener die Schnellsten in der Parallel-Quali – auch Odermatt weiter

Acht Schweizerinnen und Schweizer traten an der Ski-WM in Cortina d'Ampezzo zur Qualifikation für die Parallelrennen an – drei schafften diese. Wendy Holdener und Loic Meillard stellten die jeweils besten Zeiten auf, auch Marco Odermatt hinterliess einen starken Eindruck.

Kurzfristig hatte die FIS das Wettkampfformat geändert. Alle Teilnehmer hatten nur einen Qualifikationslauf zu bestreiten, am Ende kamen die jeweils acht Schnellsten auf beiden Kursen in die Achtelfinals (ab 14 Uhr).

Diese finden …

Artikel lesen
Link zum Artikel