Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Daniel Yule celebrates after winning an alpine ski, men's World Cup slalom in Madonna di Campiglio, Italy, Wednesday, Jan. 8, 2020.(AP Photo/Alessandro Trovati)

Jubel im Zielraum: Daniel Yule fährt in Madonna di Campiglio allen davon. Bild: AP

Daniel Yule gewinnt den Slalom von Madonna di Campiglio – Schweiz führt in Nationenwertung



Daniel Yule gewinnt wie im Vorjahr den Weltcup-Slalom in Madonna di Campiglio. Der Walliser siegt vor dem Norweger Henrik Kristoffersen und dem Franzosen Clément Noël.

Drei Tage zuvor in Zagreb hatte bei Yule überhaupt nichts zusammengepasst. Der 27. Platz war die bittere Quittung für eine völlig missratene Vorstellung. Doch in Madonna di Campiglio, wo er vor gut einem Jahr, im Dezember 2018, seinen bisher einzigen Weltcup-Sieg gefeiert hatte, vermochte er sich voll und ganz zu rehabilitieren. Yule distanzierte Kristoffersen um 15 und Noël um 25 Hundertstel.

Yule, der schon nach dem ersten Lauf geführt hatte, ist erst der vierte Schweizer, der zwei Weltcup-Siege im Slalom vorweisen kann. Zuvor war dies lediglich Dumeng Giovanoli, Pirmin Zurbriggen und Didier Plaschy gelungen.

Den denkwürdigen Schweizer Abend im Trentino rundete Tanguy Nef mit Platz 6 ab. Der in den USA studierende Genfer, der beim Auftakt in den letzten Winter in Levi als Elfter überrascht hatte, schaffte damit ein persönliches Bestresultat.

epa08112859 Tanguy Nef of Switzerland clears a gate during the first run of the Men's Slalom race at the FIS Alpine Skiing World Cup in Madonna di Campiglio, Italy, 8 January 2020.  EPA/ANDREA SOLERO

Tanguy Nef fährt mit der Startnummer 34 auf den starken sechsten Platz. Bild: EPA

Sandro Simonet, der sich als Letzter für den zweiten Lauf qualifiziert hatte, verbesserte sich im Finale um 18 Ränge auf Platz 12. Zum ersten Mal in diesem Winter gab es auch für Marc Rochat Weltcup-Punkte. Rochat klassierte sich zeitgleich mit Loïc Meillard auf Platz 19. Ramon Zenhäusern, nach dem ersten Durchgang auf Platz 6 und mit Podestchancen, fädelte im zweiten Lauf nach sehr guten Zwischenzeiten ein.

In der Nationenwertung hat die Schweiz dank des heutigen Sieges übrigens die Führung übernommen. Besten Dank an User Max Müsterlein, der uns darauf aufmerksam gemacht hat.

Bild

(cma/sda)

Eindrückliche Rekordmarken aus dem Ski-Weltcup

Unsere Ski-Stars sind in die Fragenlawine geraten

Play Icon

Unvergessene Ski-Geschichten

19.01.2013: Nie rast einer schneller über eine Weltcup-Piste als Johan Clarey am Lauberhorn

Link zum Artikel

Weil Hermann Maier falsch jubelt, erbt Mike von Grünigen den Sieg

Link zum Artikel

Heinzers Bindung bricht – was für eine Blamage für den Olympia-Favoriten

Link zum Artikel

06.03.1994: Heidi Zeller-Bähler stürzt sich aus dem Starthaus, wie vor und nach ihr nie mehr eine Skifahrerin

Link zum Artikel

06.02.1989: Eine deutsche Eintagsfliege vereitelt in Vail einen Schweizer Vierfach-Triumph und wird Abfahrts-Weltmeister

Link zum Artikel

18.01.1987: Pirmin Zurbriggen kommt zum billigsten Weltcupsieg – er ist der einzige Starter

Link zum Artikel

23.01.1994: Vreni Schneider steht noch nicht für den Kafi am Pistenrand, sondern ist der Evergreen im Stangenwald

Link zum Artikel

Der Ski-Salto wird zu Didier Cuches Markenzeichen: «Die Fans glaubten, das war geplant …»

Link zum Artikel

Eine TV-Drohne kracht um ein Haar auf Marcel Hirscher

Link zum Artikel

31.01.1987: So wie in Crans-Montana haben wir die Österreicher nie mehr paniert

Link zum Artikel

Verrückteste Abfahrt aller Zeiten: Markus Foser macht sich mit der Nummer 66 unsterblich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Ski-Geschichten

19.01.2013: Nie rast einer schneller über eine Weltcup-Piste als Johan Clarey am Lauberhorn

0
Link zum Artikel

Weil Hermann Maier falsch jubelt, erbt Mike von Grünigen den Sieg

0
Link zum Artikel

Heinzers Bindung bricht – was für eine Blamage für den Olympia-Favoriten

0
Link zum Artikel

06.03.1994: Heidi Zeller-Bähler stürzt sich aus dem Starthaus, wie vor und nach ihr nie mehr eine Skifahrerin

0
Link zum Artikel

06.02.1989: Eine deutsche Eintagsfliege vereitelt in Vail einen Schweizer Vierfach-Triumph und wird Abfahrts-Weltmeister

0
Link zum Artikel

18.01.1987: Pirmin Zurbriggen kommt zum billigsten Weltcupsieg – er ist der einzige Starter

1
Link zum Artikel

23.01.1994: Vreni Schneider steht noch nicht für den Kafi am Pistenrand, sondern ist der Evergreen im Stangenwald

1
Link zum Artikel

Der Ski-Salto wird zu Didier Cuches Markenzeichen: «Die Fans glaubten, das war geplant …»

5
Link zum Artikel

Eine TV-Drohne kracht um ein Haar auf Marcel Hirscher

0
Link zum Artikel

31.01.1987: So wie in Crans-Montana haben wir die Österreicher nie mehr paniert

0
Link zum Artikel

Verrückteste Abfahrt aller Zeiten: Markus Foser macht sich mit der Nummer 66 unsterblich

0
Link zum Artikel

Unvergessene Ski-Geschichten

19.01.2013: Nie rast einer schneller über eine Weltcup-Piste als Johan Clarey am Lauberhorn

0
Link zum Artikel

Weil Hermann Maier falsch jubelt, erbt Mike von Grünigen den Sieg

0
Link zum Artikel

Heinzers Bindung bricht – was für eine Blamage für den Olympia-Favoriten

0
Link zum Artikel

06.03.1994: Heidi Zeller-Bähler stürzt sich aus dem Starthaus, wie vor und nach ihr nie mehr eine Skifahrerin

0
Link zum Artikel

06.02.1989: Eine deutsche Eintagsfliege vereitelt in Vail einen Schweizer Vierfach-Triumph und wird Abfahrts-Weltmeister

0
Link zum Artikel

18.01.1987: Pirmin Zurbriggen kommt zum billigsten Weltcupsieg – er ist der einzige Starter

1
Link zum Artikel

23.01.1994: Vreni Schneider steht noch nicht für den Kafi am Pistenrand, sondern ist der Evergreen im Stangenwald

1
Link zum Artikel

Der Ski-Salto wird zu Didier Cuches Markenzeichen: «Die Fans glaubten, das war geplant …»

5
Link zum Artikel

Eine TV-Drohne kracht um ein Haar auf Marcel Hirscher

0
Link zum Artikel

31.01.1987: So wie in Crans-Montana haben wir die Österreicher nie mehr paniert

0
Link zum Artikel

Verrückteste Abfahrt aller Zeiten: Markus Foser macht sich mit der Nummer 66 unsterblich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Staedy 09.01.2020 07:17
    Highlight Highlight Wir können Slalom! Nun sollten unsere hoch gelobten aber fast nie siegenden Skidamen auch einmal in die Saison starten. Werbung habt ihr ja genug gemacht oder geht es gar nicht mehr um das Sportliche?
  • Tentin Quarantino 09.01.2020 00:28
    Highlight Highlight Ich freu mich mega für Daniel, das Swiss Ski Team und uns als Land! Alles Top Athleten und Athletinnen. Danke dass ihr der Schweiz den Ruf als „Skination“ zurückbringt ♥️
  • glointhegreat 08.01.2020 22:43
    Highlight Highlight Wiesoerst de vierte schweizer? ... Was ist mit mike von grüenigen? Der war doch damals super in slalom... 🤔
    • Adrian Buergler 08.01.2020 23:01
      Highlight Highlight @glointhegreat: MvGs beste Disziplin war der Riesenslalom.
    • glointhegreat 08.01.2020 23:04
      Highlight Highlight @ bürgler.... danke. Das hab ich anders in erinnerung. Bin aber auch nicht der vollblut ski fan. Eischockey liegt mir eher 😆
  • gangdalang 08.01.2020 22:05
    Highlight Highlight Sehr, sehr sympathischer Typ der Yule!
    • Mia_san_mia 09.01.2020 07:12
      Highlight Highlight @RowRow: Wieso? Er ist ein guter Typ, das kann man so sagen.
  • DINIMAMIISCHNDUDE 08.01.2020 21:44
    Highlight Highlight yes Yule! Und Nebenfakt, die Schweiz befindet sich vor Österreich in der Nationenwertung
  • Max Müsterlein 08.01.2020 21:42
    Highlight Highlight 😎😎😎
    Benutzer Bild
    • Timbooked2 08.01.2020 22:03
      Highlight Highlight Locker 20 Jahre nicht mehr gesehen!
    • Mia_san_mia 08.01.2020 22:18
      Highlight Highlight 💪🏻🇨🇭
    • Madiba 09.01.2020 06:51
      Highlight Highlight Hättest mal nach ca 10-15 Rennen in dieser Saison schauen sollen, war da schonmal so 😉
  • Glenn Quagmire 08.01.2020 21:40
    Highlight Highlight Yule, Secondo Schotte, Schweizer Held. Bei ihm gibts glücklicherweise keine dummen Sprüche
    • LarsBoom 08.01.2020 22:07
      Highlight Highlight Er macht auch nicht irgend ein Nessy zeichen mit den Händen nach einer guten Fahrt
    • Glenn Quagmire 08.01.2020 22:51
      Highlight Highlight Schottland ist halt nicht Balkan, gell Larsvp
  • Licorne 08.01.2020 18:16
    Highlight Highlight Es ist noch nicht lange her, da war ein Schweizer in einem zweiten Slalom-Lauf eine Seltenheit. Ich feier unsere immer stärker werdende Equipe für diesen tollen Aufschwung 😀

Beat Feuz – der König der Berge aus dem Land der wahren Cowboys

Ein Emmentaler ist der König vom Lauberhorn, der König der Berge. Es ist Zeit, wieder einmal an die Herkunft von Beat Feuz (32) aus dem Land der letzten wahren Cowboys zu erinnern.

Um den Aufstieg von Beat Feuz vom Bauernbuben zur Lichtgestalt zu verstehen, müssen wir dorthin gehen, wo er aufgewachsen ist: ins Schangnau.

Oberflächliche Zeitgenossen mögen nun einwenden, die Schangnauer seien Emmentaler und über dieses Volk sei von den grossen Dichterfürsten längst alles geschrieben und es sei besungen worden. Doch das stimmt ganz und gar nicht. Der Unterschied zwischen einem gewöhnlichen Emmentaler wie Simon Schenk (Nationalstürmer und Nationalrat) oder Martin Gerber …

Artikel lesen
Link zum Artikel