DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Marco Odermatt bejubelt in Santa Caterina seinen ersten Weltcupsieg im Riesenslalom.
Marco Odermatt bejubelt in Santa Caterina seinen ersten Weltcupsieg im Riesenslalom.
Bild: keystone

«Extrem emotional!» – Odermatt siegt in Santa Caterina und beendet Schweizer Durststrecke

Marco Odermatt gewann als erster Schweizer seit fast zehn Jahren einen Weltcup-Riesenslalom. Der schon nach dem ersten Lauf führende Nidwaldner entschied das zweite Rennen in Santa Caterina für sich.
07.12.2020, 14:2607.12.2020, 14:52

Odermatt war in der Lombardei eine Klasse für sich. Der Innerschweizer distanzierte den zweitplatzierten Amerikaner Tommy Ford mit 73 Hundertstel. Dritter wurde der Kroate Filip Zubcic. Der Gewinner des ersten Rennens am Samstag machte im zweiten Durchgang mit Bestzeit 18 Plätze gut.

Odermatt feierte seinen zweiten Sieg im Weltcup. Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte er den Super-G in Beaver Creek für sich entschieden. Letzter «Riesen»-Sieger war Carlo Janka. Der Bündner gewann am 5. März 2011 in Kranjska Gora - wenige Tage nach einer Herz-Operation.

«Ich weiss nicht, was ich sagen soll. Es ist extrem emotional, der Druck war gross. Ich bin sehr stolz. Ich war einigermassen entspannt vor dem zweiten Lauf und wollte einfach mein bestes Skifahren zeigen. Das war nicht einfach, das Licht war ziemlich flach.»
Marco Odermatt

Odermatt, der in Sölden Zweiter und vor 48 Stunden ebenfalls in Santa Caterina Dritter geworden war, war nicht nur am Montag die Nummer 1. Er ist nunmehr nicht nur Führender in der Disziplinen-Wertung. Er liegt nunmehr auch im Gesamtklassement gemeinsam mit dem Franzosen Alexis Piturault vorne.

Wenig, genau gesagt die Winzigkeit von drei Hundertsteln, fehlte, und die Schweizer wären wie schon beim Auftakt in Sölden zu zweit auf dem Podium vertreten gewesen. Loïc Meillard wurde mit eben diesen drei Hundertsteln Rückstand auf Zubcic Vierter. Für den Neuenburger war es im dritten Riesenslalom des Winters die dritte Klassierung in den ersten fünf. In Sölden war er Fünfter, am Samstag im ersten Ersatz-Riesenslalom für Val d'Isère in Santa Caterina ebenfalls Vierter geworden.

Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup

1 / 12
Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup
quelle: keystone / christian bruna
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gino Caviezel, der im zweiten Lauf das Ausscheiden nur mit Mühe verhindern konnte, beim Zwischenfall aber viel Zeit verlor, rutschte im Schlussklassement vom 6. Rang an den Schluss des Klassements zurück. Weltcup-Punkte gewannen auch Justin Murisier (22.) und Daniel Yule (24.), der in seinem zweiten Weltcup-Riesenslalom erstmals ein zählbares Ergebnis ablieferte. (abu/sda)

Der Stand im Gesamtweltcup der Männer:

Bild: screenshot teletext

Der Stand in der Nationenwertung:

Bild: screenshot teletext

Der Liveticker zum Nachlesen:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Eindrückliche Rekordmarken aus dem Ski-Weltcup

1 / 25
Eindrückliche Rekordmarken aus dem Ski-Weltcup
quelle: keystone / alessandro della bella
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Ihr macht mein Snowboard kaputt!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Barça historisch schlecht, Bayern überragend – die besten Reaktionen dazu

Durch den sensationellen 2:1-Erfolg der Young Boys gegen Manchester United ging das Spitzenspiel des gestrigen Abends fast etwas unter. Die Bayern sind im Camp Nou auf den FC Barcelona getroffen, haben dort keine Zweifel über den Sieger aufkommen lassen und gleich mit 3:0 gewonnen.

Für Barça war es das erste Champions-League-Spiel in der Post-Messi-Ära. Zwar waren die Bayern bereits im Vorfeld zu favorisieren, der Auftritt von Barcelona war dennoch ernüchternd. Das sind die besten Statistiken …

Artikel lesen
Link zum Artikel