Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hopp Schwiiz!

Dieses Teddybärfoto verschickt die Zürcher Stadtpolizei, wenn man sich für die laute WM-Party entschuldigt

Gestern kurz vor Mitternacht wurde es plötzlich laut in den Schweizer Strassen. Die Schweizer Nati hatte an der WM in Brasilien dank einem 3:0-Sieg gegen Honduras die Achtelfinal-Qualifikation klargemacht. Das musste natürlich gebührend gefeiert werden.

Die Zürcher Langstrasse verwandelte sich in eine riesige Partymeile. Viel Arbeit also für die Stadtpolizei. Diese zeigte allerdings Verständnis für die spontane Feier. Auf das präventive «Sorry» unserer Redaktorin antwortete die Stadtpolizei mit einem «Kein Problem» auf Twitter – mit einem Bild ihres WM-Maskottchens. (pre)

Die Entschuldigung

Die Antwort



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

«Unklar, woher die Verletzung kommt» – Embolo fällt mit Fussbruch mehrere Wochen aus

Breel Embolo wird das Verletzungspech nicht los. Der Stürmer von Schalke erlitt am Wochenende im Klub einen Bruch im linken Fuss und fällt mehrere Wochen aus.

Das Verletzungspech bei Breel Embolo geht weiter: Der Schalke-Stürmer ist heute mit Krücken in Lugano zur Nationalmannschaft eingerückt. Der 21-jährige Offensivspieler hat sich den linken Fuss gebrochen und fällt drei bis sechs Wochen aus. Ob Trainer Vladimir Petkovic für Embolo einen Spieler nachnominiert, ist noch unklar.

Der Nati-Trainer erhielt die Nachricht vom Embolos Out während eines Round-Table-Gesprächs mit den Medien. «Ich bin überzeugt, Breel kommt stark zurück», sagte Petkovic. …

Artikel lesen
Link to Article