Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A shot from Switzerland's Xherdan Shaqiri, right, goes into the net for the opening goal during the group E World Cup soccer match between Honduras and Switzerland at the Arena da Amazonia in Manaus, Brazil, Wednesday, June 25, 2014. (AP Photo/Thanassis Stavrakis)

Xherdan Shaqiri schaut zu, wie der Ball bei seinem Traumtor gegen Honduras ins Netz fliegt. Bild: KEYSTONE

Shaqiri, Rodriguez und Co.

Die 10 schönsten WM-Tore im Video – welches hat Ihnen am besten gefallen?

Für den höchsten Toreschnitt der Fussball-Neuzeit hat es nicht mehr gereicht. Doch in Brasilien sind wieder Treffer mehr gefallen als in Südafrika 2010 und in Deutschland 2006. Wählen Sie das schönste!



Die Fussball-WM ist Geschichte. Insgesamt sind an der 20. Endrunde 171 Tore gefallen, das macht im Schnitt 2,67 pro Spiel. Damit sind in Brasilien 2014 am zweitmeisten Treffer seit 1982 gefallen (gleichauf mit Frankreich 1998). Nur in den USA 1994 war der Toreschnitt mit 2,71 Treffer pro Spiel noch höher.

» Hier sehen Sie alle Tore der WM im GIF

Es fielen nicht nicht nur viele, sondern auch schöne Tore. Gerne erinnern wir uns natürlich an den herrlichen Schlenzer von Xherdan Shaqiri beim 3:0-Sieg gegen Honduras in den Winkel. War das etwa der schönste der Treffer der WM? Das wollen wir jetzt von Ihnen wissen. Deshalb haben wir für Sie die nach unserer Meinung zehn schönsten WM-Tore rausgesucht. Welches hat Ihnen am besten gefallen?

Hier unsere Auswahl:

Robin van Persie: 1:1 gegen Spanien

abspielen

Video: dailymotion.com

Arjen Robben: 5:1 gegen Spanien

abspielen

Video: YouTube/Football Arena

Tim Cahill: 1:1 gegen Holland

abspielen

Video: dailymotion.com

Lionel Messi: 1:0 gegen den Iran

abspielen

Video: dailymotion.com

David Villa: 1:0 gegen Australien

abspielen

Video: YouTube/BundesligaHD

James Rodriguez: 1:0 gegen Uruguay

abspielen

Video: dailymotion.com

Xherdan Shaqiri: 1:0 gegen Honduras

abspielen

Video: YouTube/IamLider

David Luiz: 2:0 gegen Kolumbien

abspielen

Video: dailymotion.com

André Schürrle: 7:0 gegen Brasilien

abspielen

Video: dailymotion.com

Mario Götze: 1:0 gegen Argentinien

abspielen

Video: dailymotion.com

Welches ist das schönste Tor der WM 2014 in Brasilien?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Unvergessen

John Terry stösst Chelsea mit seinem fatalen Ausrutscher ins Tal der Tränen

21. Mai 2008: Im Champions-League-Final wird John Terry zum tragischen Helden. Chelseas Captain muss gegen Manchester United nur noch seinen Penalty reinmachen, um den «Blues» den lang ersehnten Henkelpott zu sichern. Doch Terry rutscht im dümmsten Moment aus.

In Moskau kommt es zum ersten rein englischen Champions-League-Final. Chelsea trifft im Luschniki-Stadion auf Manchester United. Für die «Blues» soll er endlich in Erfüllung gehen, der lang gehegte Traum, auf Europas Thron zu sitzen. Unzählige Millionen hatte der russische Besitzer Roman Abramowitsch seit dem Kauf 2003 in den englischen Traditionsklub gesteckt. Die Ausbeute blieb mässig: Lediglich zwei Meisterpokale und einen FA-Cup durfte man sich in fünf Jahren an der Stamford Bridge in …

Artikel lesen
Link zum Artikel