Tessin
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tessin unter Wasser

Starker Regen im Tessin – Bahnverkehr nach Italien unterbrochen



Nach einer kurzen Wetterentspannung hat es in der Nacht im Tessin erneut heftig geregnet. Besonders betroffen waren die Regionen Locarnese und Bellinzonese, für die MeteoSchweiz die Warnstufe vier ankündigte. Ein Erdrutsch legte den Zugverkehr nach Italien lahm. 

Auf der Bahnlinie S30, die Bellinzona mit dem Flughafen Mailand Malpensa verbindet, kam es durch den intensiven Dauerregen zu einem Erdrutsch, wie die SBB mitteilten. Der Zugverkehr ist zwischen Magadino-Vira und Luino (I) bis Betriebsschluss unterbrochen. Es verkehren Ersatzbusse. 

Bild

Wetterkarte von Meteo Schweiz für Montag, 13. Oktober meteoschweiz

Gemäss MeteoNews sind in Locarno-Monti zwischen Freitagabend und Montagnachmittag 200 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen - mehr als durchschnittlich in einem ganzen Monat gemessen wird. Innerhalb von 24 Stunden gingen in Locarno 140 Liter Regen pro Quadratmeter nieder, wie SRF Meteo mitteilte. 

twitter/alpenweerman

In Sopra- und Sottoceneri kam es durch den Regen zu kleineren Erdrutschen, die jedoch zu keinen grösseren Verkehrsbehinderungen führten, wie die Tessiner Kantonspolizei auf Anfrage sagte. Gegen Mittag musste allerdings die Kantonsstrasse zwischen Biasca - Iragna - Gorduno gesperrt werden. Am frühen Dienstagabend soll die Strasse wieder befahrbar sein, wie der Kanton mitteilte. 

Die Feuerwehr in Locarno sagte auf Anfrage, dass sie in Anbetracht der gefallenen Regenmengen vergleichsweise wenige Einsätze zu bewältigen hatte - Keller waren vollgelaufen und Strassen überspült. 

Für den Abend erwarteten die Meteorologen nochmals heftige Regenfälle im Tessin. Die Erdrutsch- und Überschwemmungsgefahr bleibe angespannt, schreibt MeteoNews. In der Nacht auf Dienstag gebe es im Süden der Schweiz dann aber eine nachhaltige Wetterberuhigung.(wst/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Das sind die wichtigsten Corona-Massnahmen in jedem Schweizer Kanton

Die zweite Corona-Welle hat die Schweiz noch immer im Griff. Der Bundesrat beschloss am 29. Oktober landesweite Massnahmen. Einige Kantone haben diese unterdessen verschärft. Eine Übersicht.

Was gilt in welchem Kanton? Neben den landesweiten Regelungen gehen einige Kantone über die Massnahmen des Bundesrates vom 29. Oktober hinaus.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Im Vergleich mit den Regeln vom 19. Oktober wurde am 29. Oktober überall die Schraube angezogen. Die Maskenpflichten wurden ausgeweitet, öffentliche und private Veranstaltungen eingeschränkt, der Amateursport geregelt und erneut zu Homeoffice aufgerufen.

Den Kantonen steht es frei, noch schärfere Massnahmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel