Tier
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So sieht echte Freude aus

Ein Soldat und eine Hündin schliessen im Krieg Freundschaft. Ihre Wiedervereinigung nach zwei Jahren Trennung macht einfach nur glücklich



Sie suchten zusammen nach Bomben im Irak, Jason Bos und Spürhündin Cila. Nachdem Bos vor zwei Jahren das US-Militär verliess, wurde Cila ein neues Herrchen zugeteilt. 

«Die Chancen, dass ich sie wiedersehen würde, waren etwa 10 Prozent.»

Jason Bos gegenüber CBS Chicago.

Als Bos hörte, dass Cila ebenfalls in Rente gehen würde, adoptierte er die Hündin sofort – und Ende April kam es dann zum Wiedersehen auf dem Flughafen von Chicago. 

Wunderschön.

(tog)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

So kam es zum Tod des Elefäntchens im Zoo Zürich

Das Elefantenkalb, das im August im Zoo Zürich nach der Geburt von der Herde totgetreten wurde, war offenbar sehr schwach und bewegte sich kaum. Die Herde wollte es zum Aufstehen animieren und verletzte es dabei tödlich. Dies ergab die Analyse des Todesfalls.

Zusätzlich zu den pathologischen Untersuchungen wertete der Zoo Zürich unter Beizug externer Zoologen und Elefantenexperten des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) die Videoaufnahmen der Geburt aus, wie er am Montag mitteilte.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel