DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Specht in Nöten: Nein, dieses Wiesel hat keinen Flug gebucht

Der Schnappschuss zeigt zwei tierisch beste Freunde, könnte man meinen. Doch es geht um Leben und Tod: In Wirklichkeit kämpft der Specht gegen seinen unerwünschten Fluggast.
03.03.2015, 16:4603.03.2015, 20:14

Martin Le-May hatte den Finger genau im richtigen Moment am Auslöser: Der Londoner schoss ein Foto von einem Specht in vollem Flug, auf dessen Rücken ein Wiesel reitet. 

Le-May machte gerade mit seiner Frau einen Spaziergang im Hornchurch Country Park, als sie plötzlich ein seltsames Geräusch hörten und den Specht sahen.

«Der Vogel flog schräg an uns vorbei», erzählte Le-May dem britischen TV-Sender ITV News. «Plötzlich wurde klar, dass er einen kleinen Säuger auf dem Rücken trug – und dass dies ein Kampf auf Leben und Tod war.» 

Als der Specht dann vor Le-May und dessen Frau landete, liess das offenbar abgelenkte Raubtier kurz von seiner Beute ab. «Der Vogel gewann seine Selbstachtung zurück und flog schnell ausser Sicht in die Baumwipfel», sagte Le-May. «Und das Wiesel verschwand hungrig im hohen Gras». 

No Components found for watson.rectangle.

Schnell zirkulierten auf Twitter Parodien der aussergewöhnlichen Aufnahme. Zum Beispiel mit dem russischen Präsidenten Putin in seiner Paraderolle als Macho: 

Und schon geht's weiter: Jetzt fliegt auch noch ein Star-Wars-Stormtrooper hinterher!

No Components found for watson.rectangle.

Miley Cyrus darf natürlich nicht fehlen:

Und hier noch John Travolta: 

Hast du ein Händchen für Photoshop? Dann schick uns deine eigene Version des Specht-und-Wiesel-Fotos! 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frau wurde in Neuseeland als «Geisel» gehalten – von diesem Tier

Eine verzweifelte Neuseeländerin hat in Dunedin im Süden des Landes die Polizei gerufen und erklärt, sie werde als Geisel gehalten – von einem besonders aggressiven Possum. Das Beuteltier habe die Frau jedes Mal drangsaliert, wenn sie versuchte, das Haus zu verlassen und Hilfe zu holen, berichtete die Zeitung «New Zealand Herald» unter Berufung auf die Behörden. Als die Beamten eintrafen, sei das Jungtier aus seinem Versteck gekommen und am Bein eines Polizisten hochgeklettert.

Zur Story