DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wie der Vater, so der Sohn

Das ist der aggressivste Schwan der Welt. Aber er kann nichts dafür, es liegt in seinen Genen

15.08.2014, 14:0816.08.2014, 11:27
Lüthi Susanne
Lüthi Susanne
Redaktorin
Lüthi Susanne
Folgen

Auf dem Fluss Cam im englischen Cambridge treibt ein Schwan sein Unwesen. Grundlos greift er Böötler und gar Artgenossen an. Wenn Ihnen die Geschichte bekannt vorkommt, liegt es daran, dass Mr. Asbo, der Vater des gefiederten Unholdes, bereits 2010 für die gleichen Schlagzeilen sorgte.

Wie der Vater, so der Sohn

Nun also wiederholt sich die Geschichte. Denn Mr. Asbos Sohn, Asboy genannt, geht genau so radikal gegen Mensch und Tier vor, wie sein Vater. Er attackiert alles, was ihm in den Weg kommt, das kann auch mal eine Kuh sein. 

bild: geoffrey robinson/rex/dukas

Wenn Asboy allerdings nicht gerade angreift, sieht er eigentlich ganz nett aus:

Um dann aber das Maul aufzureissen und einen zu erschrecken.

Kräääääääähh! (Oder wie machen Schwäne eigentlich?)

bild: geoffrey robinson/rex/dukas

Seinen Heimatfluss will Asboy mit niemandem teilen. 

Weg da!

bild: geoffrey robinson/rex/dukas

Hinfort!

bild: geoffrey robinson/rex/dukas
No Components found for watson.rectangle.

Verreis!

Bild: Geoffrey Robinson/REX/dukas

Seinem Vater hat damals gar die Todesstrafe gedroht. Er musste sein Leben aber dann doch nicht lassen, sondern wurde an einen unbekannten Ort gebracht.

Nicht einmal seine eigenen Artgenossen duldet Asboy

bild: geoffrey robinson/rex/dukas

Wie es mit Asboy weitergeht, darüber werden wir Sie auf dem Laufenden halten.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Schwertwale attackieren Artgenossen im SeaWorld San Diego

Ein schockierendes Video aus dem «SeaWorld»-Delfinarium in San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien kursiert derzeit auf den Sozialen Medien. Die Tierschutzorganisation «PETA» (People for the ethical treatment of animals) veröffentlichte es, nachdem es ihr von einem Augenzeugen zugespielt worden war:

Zur Story