DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Creepy!» – Fischer wehrt sich mit dem Paddel gegen Hammer-Hai-Attacke



Eigentlich wollte der Bauarbeiter Mark McCracken nur ein paar Bonitos fischen, als ihn vor der Küste vor Santa Maria, Kalifornien, plötzlich ein «super-aggressiver» Hammer-Hai angreift. Mit seinem Paddel wehrt sich der 33-Jährige und rudert anschliessend ans Ufer zurück. Doch der Hai folgt ihm bis zu einer Tiefe von einem Meter und wartet dort auch noch, als McCracken bereits an Land war: «Es war ziemlich gruselig.»

(lae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Nach Beissattacke: Bidens Schäferhund Major bekommt «First-Dog»-Unterricht

Major ist der erste Tierheimhund im Weissen Haus. Der Schäferhund ist jedoch mehrfach mit aggressivem Verhalten aufgefallen. Nun soll er lernen, wie sich ein «First Dog» in Washington zu verhalten hat. 

Nach aggressivem Verhalten und einer Beissattacke im Weissen Haus bekommt der jüngere Schäferhund von US-Präsident Joe Biden nun «First-Dog»-Unterricht: Schäferhund Major werde das Weisse Haus vorübergehend wieder verlassen, um ein spezielles Training zu bekommen, wie sich ein Präsidentenhund zu verhalten hat, wie ein Sprecher von First Lady Jill Biden am Montag mitteilte. Der Deutsche Schäferhund solle ein paar Wochen lang trainiert werden, damit er sich an das Leben im Weissen Haus gewöhnt.

Der …

Artikel lesen
Link zum Artikel