DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Basteltipps für Zuhause

Spar dir dein Geld für teures Spielzeug: Diese Haushalts-Gegenstände machen Katzen tausend Mal glücklicher!

11.12.2014, 20:2712.12.2014, 14:34

Wieviele teure Spielsachen für Kätzchen liegen bei dir daheim in der Ecke rum? Statt mit der ergonomischen, Krallen-schonenden, Zahnstein-abwetzenden und x-maligen Testsieger-Plüschmaus zu spielen, vergnügen sich die Tiere tausendmal lieber mit einem Papierbällchen. Oder einer herumliegenden Einkaufstüte. 

Wir zeigen dir mit welchen einfachen Mitteln du deinem Haustier ein Paradies basteln kannst. Von Katzenfreunden für Katzenfreunde! Zumindest in dieser Hinsicht haben Katzen keine hohen Ansprüche ... 

Basteltipps für Katzenspielzeug: Wir kombinieren ...

So bastelst du aus einfachen Gegenständen Spielsachen für Katzen

1 / 76
So bastelst du aus einfachen Dingen Spielsachen für Katzen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Da wird deine Katze Augen machen! :)

Katzenaugen

1 / 19
Katzenaugen
quelle: http://www.sadanduseless.com/2014/11/cats-with-cartoon-eyes/
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(miau)

Mehr Kätzchen gibt es hier:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Schwertwale attackieren Artgenossen im SeaWorld San Diego

Ein schockierendes Video aus dem «SeaWorld»-Delfinarium in San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien kursiert derzeit auf den Sozialen Medien. Die Tierschutzorganisation «PETA» (People for the ethical treatment of animals) veröffentlichte es, nachdem es ihr von einem Augenzeugen zugespielt worden war:

Zur Story