TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A model presents a creation from the Marissa Webb Fall 2014 collection during New York Fashion Week February 6, 2014. REUTERS/Joshua Lott (UNITED STATES - Tags: FASHION)

Ein dunkelhäutiges Model an der New York Fashion Week 2014 – ein seltenes Bild. Bild: Reuters

UnRepräsentative MOdewelt?

GNTM hat bereits ein Rassismusskandälchen – der eigentliche Skandal liegt aber woanders



«Das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint oder rassistisch - aber ich glaube halt einfach, dass es für die Dunkleren schwerer wird, weil wir haben relativ viele Dunkle.»

Franziska in Germany's Next Topmodel über die Chancen der Teilnehmerinnen. 

Seit gestern läuft auf Pro7 die neunte Staffel von Germany's Next Topmodel – und sie startete mit einem Rassismusskandälchen. Die Schülerin Franziska aus Oberbayern leistete sich im Minenfeld rund um das Thema Hautfarbe einen Ausrutscher – und prompt flogen die Fetzen.

Tatsächlich ist Franziskas Aussage diskriminierend – und so ist auch die Branche, in der sie Fuss fassen will. 

Laufstegmodels an der New York Fashion Week 2013

Datenquelle: Jezebel.com

Dunkelhäutige Aspirantinnen mögen in Germany's Next Topmodel Gleichbehandlung erfahren – 2013 gewann die sogenannte «Baby Beyoncé» Lovelyn Enebechi die Staffel. Sobald für die Laufstege von Mailand, Paris, London oder New York aussortiert wird, behält Franziska Recht mit ihrer Aussage «... dass es für die Dunkleren schwerer wird». 

NEW YORK, NY - SEPTEMBER 12: (EXCLUSIVE COVERAGE) Models Bethann Hardison (L) and Iman pose for a picture on September 12, 2013 at IMAN Cosmetics in New York City.  Hardison is the head of the Diversity Coalition, which is calling out the fashion industry alledging racism on the runway.  (Photo by Mike Coppola/Getty Images)

Bethann Hardison posiert mit Iman Bild: Getty Images North America

Die ehemalige Agenturbesitzerin Bethann Hardison führt dazu auf ihrer Homepage «Balance Diversity» Listen – sie nennt die Namen der Labels, welche bei ihren Shows die menschliche Vielfalt ignorieren. 

Um zu veranschaulichen, dass es sich dabei nicht um Labels wie «Thor Steinar» und «Erik & Sons» handelt, haben wir uns erlaubt, Hardisons Listen hier anzuhängen. Ein Spass für lange Scrollsessions. 

Shows mit keinen oder nur sehr wenigen dunkelhäutigen Laufsteg-Models, New York

Frauen

A Détacher
Alexandre Herchcovitch
Alexander Wang
Altazurra
Anna Sui
BCBG MAX AZRIA
Belstaff
Calvin Klein Collection
Christian Siriano
Derek Lam
Diesel Black Gold
Donna Karan
Giulietta
Honor
ICB
J. Mendel
Jenny Packham
Jeremy Laing
Jill Stuart
Karen Walker
Katie Gallagher
Kaufmanfranco
Kimberly Ovitz
Louise Goldin
Marc by Marc Jacobs
Milly NY by Michelle Smith
MM6 Maison Martin Margiela
Monique Lhuillier
Narciso Rodriguez
Oscar De la Renta
Pamella Roland
Peter Som
Philosophy
Prabal Gurung
Proenza Schouler
Rachel Zoe
Rag & Bone
Rebecca Minkoff
Rebecca Taylor
Reed Krakoff
Rodarte
Ruffian
Sachin + Babi
Sally LaPointe
The Row
Tibi
Vera Wang
Victoria Beckham
Victoria, Victoria Beckham
Vivienne Tam

Männer

Duckie Brown
N. Hollywood
Patrik Ervell
Perry Ellis by Duckie Brown
Robert Geller
Siki Im
Tim Coppens

Shows mit nur sehr wenigen oder gar keinen dunkelhäutigen Laufsteg-Models, London

Frauen

Antonio Berardi
Christopher Raeburn
Clements Ribeiro
Daks
David Koma
Emilia Wickstead
Emilio De La Morena
Holly Fulton
House of Holland
Jean-Pierre Braganza
John Rocha
Julien MacDonald
JW Anderson
Kinder Aggugini
Maria Grachvogel
Mario Schwab
Mary Katrantzou
Michael Van Der Ham
Moschino Cheap & Chic
Mulberry
Osman
Paul Smith
Peter Pilotto
PREEN By Thornton
Sass & Bide
Bregazzi
Temperley London
Todd Lynn

Männer

Alexander McQueen
Christopher Shannon
E. Tavtz
Hardy Amies
JW. Anderson
James Long
Lou Dalton

Shows mit nur sehr wenigen oder gar keinen dunkelhäutigen Laufsteg-Models, Mailand

Frauen

Alberta Ferretti
Antonio Marra
Aquilano Rimondi
Blumarine
Emporio Armani
Etro
Francesco Scognamiglio
Gabriele Colangelo
Genny
Giorgio Armani
Gian Franco Ferre
Gucci
Iceberg
Jil Sander
Just Cavalli
Luisa Beccaria
Marco de Vincenzo
Moschino
Marni
N°21
Prada
Philipp Plein
Roberto Cavalli
Salvatore Ferragamo
Sportmax
Ter et Bantine
Trussardi
Versace

Männer

Bottega Veneta
Burberry Prorsum
Belstaff
Canali
Costume National
Diesel Black Gold
Ermenegildo Zegna
Etro
Fendi
Iceburg
Jil Sander
John Varvatos
Les Hommes
Moschino
Prada
Salvatore Ferragamo
Trussardi

Shows mit nur sehr wenigen oder gar keinen dunkelhäutigen Laufsteg-Models, Paris

Frauen

A.F. Vandevorst
Alexis Mabille
Ann Demeulemeester
Acne Studios
Alexander McQueen
Andrew Gn
Balenciaga
Barbara Bui
Carven
Céline
Chanel
Christian Dior
Collette Dinnigan
Costume National
Cedric Charlier
Chloé
Comme des Garçons
Christian Wijnants
Dries van Noten
Damir Doma
Elie Saab
Felipe Oliveira Baptista
Gareth Pugh
Haider Ackermann
Hermès
Isabel Marant
Jay Ahr
Jean-Charles de Castelbajac
Julien David
Junya Watanabe
Lanvin
Louis Vuitton
Maison Martin Margiela
Maison Rabih Kayrouz
Manish Arora
Maxime Simoëns
Moncler Gamme Rouge
Mugler
Nicolas Andreas
Taralis
Nina Ricci
Paco Rabonne
Paul & Joe
Rochas
Roland Mouret
Rue du Mail
Sacai
Saint Laurent
Sharon Wauchob
Tsumori Chisato
Undercover
Valentin Yudashkin
Valentino
Vanessa Bruno
Veronique Branquinho
Veronique Leroy
Viktor & Rolf
Vionnet
Yang Li
Yohji Yamamoto
Zadig & Voltaire

Männer

Ann Demeulemeester 
Balenciaga
Carven
Comme des Garçons
Damir Doma
Dries Van Noten
Dior Homme
Hermes
Junya Watanabe
John Galliano
Kolor
Kris Van Assche
Lanvin
Louis Vuitton
Maison Martin Margiela
Raf Simons
Rick Owens
Saint Laurent
Valentino
Viktor & Rolf
Yohji Yamamoto

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

7 Gründe, warum Apples TV-Serie «See» besser ist als «Game of Thrones»

600 Jahre nach der Apokalypse schöpfen überlebende Wildlinge neue Hoffnung. Wenn da nur nicht die böse Königin wäre ...

Vergiss alles, was du über die neue Serie mit Jason Momoa («Aquaman») gehört hast. Gemeint ist «See» (Reich der Blinden), ein sogenanntes Apple Original, also eine Filmproduktion, die der iPhone-Hersteller für seinen neuen Streaming-Dienst in Auftrag gegeben und finanziert hat.

«See» gibts exklusiv über das am 1. November gestartete Apple TV Plus und im Probe-Abo kostenlos.

Es ist eine Mischung aus «Game of Thrones», «Mad Max» und «Der Herr der Ringe». Eine aufwendige Produktion, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel