Unvergessen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Only 0.01 second between these two great olympic cross-country skiers seen at the press conference after the event. Left Finland's Juha Mieto who got the silver, right, Sweden's Thomas Wassberg, who just managed to grab the gold. (KEYSTONE/EPU/Werner Schilling)

Der zweitplatzierte Juha Mieto (links) mit Olympiasieger Thomas Wassberg. Bild: KEYSTONE

Wegen Pechvogel Juha Mieto werden im Langlauf nur noch die Zehntel gemessen

17. Februar 1980: Das Rennen über 15 km an den Olympischen Spielen wird zur engsten Entscheidung der Langlauf-Geschichte. Im Ziel trennt den Olympiasieger nur eine Hundertstelsekunde vom Zweitplatzierten. Ein Grund, das Reglement zu ändern.



Im Rennrodeln zählen die Tausendstel. Bei Skirennen wird nach Hundertsteln abgerechnet. Doch im Langlauf wird die Zeit nur auf eine Zehntelsekunde genau gemessen. Wieso eigentlich?

Den Grund finden wir am 17. Februar 1980 und bei den Olympischen Spielen von Lake Placid. Juha Mieto liegt im Ziel des 15-km-Rennens in Führung. Der Finne und alle Zuschauer warten nun gespannt auf Thomas Wassberg. Der Schwede liegt praktisch gleichauf mit seinem Kontrahenten und das bis ins Ziel. Der Hauch einer einzigen Hundertstelsekunde trennt Mieto schliesslich von der Goldmedaille – oder umgerechnet 3,3 Zentimeter.

abspielen

Das Hitchcock-Finale in Lake Placid. Video: YouTube/uljasprinssi

Die Bitte des Olympiasiegers

Wassberg, der seine Karriere später als vierfacher Olympiasieger beenden wird, richtet eine ungewöhnliche Bitte ans IOC: Man möge doch auch Mieto zum Olympiasieger ernennen. Schliesslich sei erstens die Zeitdifferenz minimal und zweitens sei er als später gestarteter Läufer im Vorteil gewesen, weil er die Zeit seines Gegners kannte.

Im Ziel des 50km Langlauf-Wettbewerbs der olympischen Winterspiele am 23. Februar 1980 in Lake Placid freuen sich Nikolay Zimyatov, Russland, Mitte, Goldmedaille, Juha Mieto, Finnland, links, Silber, und der Russe Aleksandr Zavyalov, rechts, Bronze, ueber ihre Erfolge. (KEYSTONE/EPU/Str)

Nochmals Silber über 50 km: Mieto (links) mit den Sowjets Nikolai Simjatow (Mitte) und Alexander Sawjalow. Bild: KEYSTONE

Dieser Antrag wird abgelehnt, weil die Regeln halt sind, wie sie sind. Aber die Funktionäre wollen keine so knappen Entscheidungen mehr sehen. Die Zeitmessung wird deshalb fortan auf Zehntelsekunden beschränkt. So kommt es, dass 2007 im Weltcuprennen über 15 km Skating in Davos der Bündner Toni Livers zeitgleich mit Vincent Vittoz aus Frankreich gewinnt.

In seiner Heimat bleibt «der finnische Riese» Juha Mieto über die Karriere hinaus populär: Als er 2007 für das Parlament kandidiert, erhält Mieto am siebtmeisten Stimmen. Die Wiederwahl vier Jahre später verpasst er jedoch – deutlicher als damals 1980 in den Wäldern von Lake Placid die Goldmedaille.

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob hervorragende Leistung, bewegendes Drama oder witzige Anekdote – alles ist dabei.
Um nichts zu verpassen, like uns auch auf Facebook!

Heavy-Metal-Band? Nein, Finnlands WM-Curler

Corsin darf nur im Sommer nach Finnland. Also etwa zwischen dem 20. und dem 23. Juli …

abspielen

Video: watson/Corsin Manser, Emily Engkent

Strassenbauer, Pistencowboy, Pechvogel, Stehaufmännchen, Olympiasieger

Link zum Artikel

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

Link zum Artikel

25.02.1994: Am Ende strahlt die Schöne Nancy Kerrigan und das Biest Tonya Harding vergiesst bittere Tränen

Link zum Artikel

Steven Bradbury schreibt das schönste Olympia-Märchen überhaupt 

Link zum Artikel

10.02.2002: Simon Ammann, der voll geile Harry Potter der Lüfte, wird Olympiasieger

Link zum Artikel

26.02.2002: Hexerei, von der Putzfrau geweihtes Wasser und Doping – Johann Mühlegg läuft, bis er auffliegt

Link zum Artikel

03.02.1972: «Ogis Leute siegen heute» wird zum Motto einer ganzen Nation

Link zum Artikel

Liechtenstein ist so klein, dass es fast in eine Gondelbahn passt. Wieso uns der Nachbar 1980 trotzdem abgetrocknet hat

Link zum Artikel

07.02.1972: Wie «Aroma-Kaffee» Bernhard Russi zum Abfahrts-Olympiasieger machte

Link zum Artikel

Der Adler ist gelandet – «Eddie the Eagle» springt in die Herzen der Fans

Link zum Artikel

23.02.1980: Das zweite «Miracle on Ice» – in neun Tagen fünfmal Olympiasieger

Link zum Artikel

Pirmin Zurbriggen krönt seine Karriere mit dem Abfahrts-Olympiasieg in Calgary

Link zum Artikel

18.02.2006: Als die «Eisgenossen» kanadischer spielen als die Kanadier und sich für eine uralte Schmach rächen

Link zum Artikel

17.02.2006: Tanja Frieden freut sich schon über den silbernen «Plämpu», als Lindsey Jacobellis ihr Gold schenkt

Link zum Artikel

Strassenbauer, Pistencowboy, Olympiasieger, Pechvogel, Stehaufmännchen

Link zum Artikel

11.02.1972: Wie die DDR dem Vogelmenschen die Flügel stutzte 

Link zum Artikel

26.02.1988: Vreni, vidi, vici

Link zum Artikel

Mit Full-Doublefull-Full springt Sonny Schönbächler zum Olympiasieg

Link zum Artikel

Tanja Frieden freut sich schon über den silbernen «Plämpu», da schenkt ihr Jacobellis Gold

Link zum Artikel

16.02.2002: Der krasse Aussenseiter Steven Bradbury schreibt das schönste Olympia-Märchen überhaupt 

Link zum Artikel

Heinzers Bindung bricht – was für eine Blamage für den Olympia-Favoriten

Link zum Artikel

12.02.2006: Die Ösi-Reporter reiben schon gierig die Hände – da klaut ein Franzose doch tatsächlich noch «ihr» Abfahrts-Gold

Link zum Artikel

20.02.2014: Ein Sturz produziert das beste Photo-Finish aller Zeiten – zumindest für Profiteur Armin Niederer

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

09.02.1964: Die Schweiz erlebt mit der «Schmach von Innsbruck» ein historisches Debakel

Link zum Artikel

27.02.2010: Alles scheint nach dem Sturz verloren – da schwimmt sie einfach übers Eis und rettet Deutschland in den Final

Link zum Artikel

04.02.1932: Eisschnellläufer Jack Shea wird Olympiasieger und ahnt nicht, was er damit auslöst

Link zum Artikel

Der historische Schrei des berühmtesten Münstertalers

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Amerikas College-Boys erlegen Russland und sorgen für das «Miracle On Ice»

22. Februar 1980: In Lake Placid ereignet sich eine der grossen Sport-Sensationen. Eine «Studententruppe» aus den USA besiegt an den Olympischen Spielen die sowjetische Hockey-Nati.

Es sind schwere Zeiten für die USA: Die Wirtschaft lahmt, aussenpolitisch sind sie in der Defensive, das Selbstvertrauen ist angeschlagen. Wir schreiben das Jahr 1980. Das Land leidet unter einer Energiekrise und einer wirtschaftlichen Stagflation – Stagnation plus hohe Inflation. Im Vorjahr hatten iranischen Revolutionäre die US-Botschaft in Teheran gestürmt und 52 Amerikaner als Geiseln genommen. Und Ende 1979 waren sowjetische Truppen in Afghanistan einmarschiert.

Die Stimmung an den …

Artikel lesen
Link zum Artikel