DE | FR
US-Wahlen 2016
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Robert De Niros Hasstirade gegen Trump: «Ich möchte ihm eine reinhauen»



Eigentlich sollte Hollywood-Star Robert De Niro seine Mitbürger lediglich dazu ermuntern, an den US-Präsidentschaftswahlen teilzunehmen. Bei der Kampagne «Get Out The Vote» geht es darum, Nichtwähler mit kurzen Video-Botschaften von Prominenten zum Wählen zu motivieren.

Doch stattdessen lässt der 73-jährige Oscarpreisträger seinem Ärger über Trump freien lauf: Trump sei «offensichtlich dumm», beginnt De Niro seine Hasstirade. «Er ist ein Hund, ein Schwein, ein Schwindler», der keinen Schimmer habe, wovon er spreche, seine Hausaufgaben nicht mache und keine Steuern zahle. Der Republikaner sei «eine Schande für das Land, am liebsten würde ich ihm eine reinhauen!»

Wo De Niro bei den US-Präsidentschaftswahlen sein Kreuzchen setzt, dürfte spätestens jetzt klar sein. (oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was an Trumps Rede wirklich fesselte: Sein müder Sohn Barron, der neben ihm steht

New York, 3 Uhr in der Früh: Donald Trump tritt nach geschlagener Schlacht vor seine Fans und die Weltöffentlichkeit. An seiner Seite: Sohn Barron, 10 Jahre alt. Barron sorgt dafür, dass Daddys Speech zum Hit wird.

«Ich will Präsident aller Amerikaner sein», sagt der frisch gewählte Donald Trump und beschwört mit versöhnlichen Worten die Einheit des Landes. Im Geist schon ganz Staatsmann.

Dennoch: Für mehr Aufmerksamkeit als die Worte des angehenden Präsidenten sorgen die Grimassen von dessen Sohn: Barron Trump steht dicht neben seinem Vater. Der 10-jährige Junge ist vom langen Wahltag sichtlich gezeichnet. Und ihm geht während der Siegesrede wohl so manches durch den Kopf.

Was genau, wissen wir auch nicht. …

Artikel lesen
Link zum Artikel