USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Former President George W. Bush (L) shakes hands with President Barack Obama (R) as he kisses first lady Michelle Obama during a memorial service following the multiple police shootings in Dallas, Texas, U.S., July 12, 2016.  REUTERS/Carlo Allegri

Am Rande der Gedenkfeier: George W. Bush küsst Michelle Obama und schüttelt gleichzeitig ihrem Gatten die Hand.
Bild: CARLO ALLEGRI/REUTERS

Gedenkfeier in Dallas im Livestream – Obama sagt: «Wir müssen der Verzweiflung widerstehen»

Der Ex-Soldat Micah Johnson erschoss fünf Polizisten, die Stimmung in den USA ist angespannt. Kann Präsident Obama für Ruhe sorgen? Verfolgen Sie die Ansprachen bei der Gedenkfeier in Dallas im Livestream.



US-Präsident Barack Obama hat in einer Gedenkfeier für fünf ermordete Polizisten in Dallas die Rolle der Polizei in den USA gewürdigt. «Wir haben in unseren Strassen keine Soldaten oder Milizen, sondern öffentlich Bedienstete» sagte Obama am Dienstag in Dallas.

Die USA seien auf der Herrschaft des Rechts begründet. «Wir versuchen, in unserem Leid irgendeinen Sinn zu sehen», sagte Obama. «Gegen alle Wahrscheinlichkeit sind wir schon so weit miteinander gekommen. Wir müssen der Verzweiflung widerstehen.»

Hier geht's zum Livestream

Play Icon

YouTube/FOX 10 Phoenix

(spon/tat)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • länzu 12.07.2016 21:37
    Highlight Highlight Da hat Obama aber das politische Gespür verlassen. Anstatt an der Trauerfeier der Polizisten teilzunehmen, hätte sich Obama besser bei den Angehörigen der Poliziegewalt gezeigt. Dass jetzt auch die Polizisten einmal Opfer sind, ist ja tragisch. Aber in Anberacht der daurnden Gewalt gegen Schwarze, welche von ihnen ausgeht, kein Wunder und auch irgendwie zu erwarten.
    • Stachanowist 12.07.2016 22:00
      Highlight Highlight "In Anberacht der daurnden Gewalt gegen Schwarze, welche von ihnen ausgeht, kein Wunder und auch irgendwie zu erwarten."

      Wusste nicht, dass von den ermordeten Polizisten Gewalt gegen Schwarze ausging. Hast du einen Beleg für diese interessante Information?

      Oder... Wirfst du gerade die 1'199'694 Polizisten der USA, die 2015 keinen Schwarzen getötet haben, mit den 306 Polizisten, die 2015 Schwarze getötet haben, in einen Topf?
    • TodosSomosSecondos 12.07.2016 22:03
      Highlight Highlight Obama ist erstmal Politiker und Demokrat bevor er Afroamerikaner ist... und im Moment ist zudem noch Wahlkampf. Die Stimmen der Afroamerikaner hat Dollary eh quasi auf sicher. Die der Law and Order Fraktion eher nicht.
    • wonderwhy 12.07.2016 22:03
      Highlight Highlight Sein politisches Gespür hat in Vergangenheit dafür gesorgt mehr Spannungen zu erzeugen, anstatt zu einen und zu schlichten! In Ferguson und Baltimore war er einer der ersten der beschuldigte und verurteilte, noch bevor die Details bekannt waren! Sein Verhalten war alles andere als präsidial!
    Weitere Antworten anzeigen

Der Spongebob-Erfinder ist tot – was bleibt, sind diese 15 genialen Serien-Momente

Der Erfinder und Vater von Spongebob Schwammkopf ist gestorben. Mit 57 Jahren erlag Stephen Hillenburg der Nervenkrankheit ALS. Was er uns hinterlässt, ist eine Serie voller wunderbar schräger Momente. Wir haben 15 unvergessliche Ausschnitte zusammengestellt.

(pls)

Artikel lesen
Link to Article