DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schick uns deinen Input

User des Tages: Ein Gif für Willy D., der uns ein Bild seiner Maxi-Swatch schickte

07.04.2015, 15:34
philipp meier

Im Artikel «11 Gegenstände, mit denen wir in den 80ern unsere Zimmer ‹verschönerten›» präsentierte unser Redaktor Patrick Toggweiler unter anderem die Maxi-Swatch. Dazu schrieb Willy D. in den Kommentaren:

Ja stimmt, 1987 habe ich mir eine Maxi-Swatch gekauft, um sie in meinem Büro aufzuhängen. Nach meiner Pensionierung 2001 habe ich sie Zuhause wieder "installiert". Und da hängt sie heute noch und läuft und läuft und läuft... Mit einer sagenhaften Präzision. Abweichung ca. 10 Sekunden/Monat! Die Instandhaltungsarbeiten bestehen lediglich aus Batteriewechsel und abstauben...

Daraufhin bat ihn Patrick um Bilder. Und siehe da, Willy D. liess sich nicht lumpen. 

Bild: WillyD.

Willy schrieb dazu:

Herr Toggweiler, hier das Föteli meiner Maxi-Swatch von 1987
Beste Grüsse Willy D.

Danke Willy D., für das Bild deiner Maxi-Swatch

Animiertes GIFGIF abspielen
Ein kleines 80er-Jahre-Animations-Gif als DankeschönBild: behance.net

Hast du was gesehen, erlebt oder geschrieben? 

Sende uns deine Bilder, Hinweise und Erlebnisse.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
watson-User Noa bei der Prattler Chemiefabrik: «Meistens stinkt es hier noch mehr als heute»
watson-User Noa Iselin (19) war heute vor Ort, als in Pratteln die Chemiefabrik explodierte. Dabei schoss er ein ausgezeichnetes Foto, welches er an unsere Redaktion schickte. Hier erklärt er uns, wie es dazu kam. 

Ciao Noa, wie ist es gekommen, dass du gerade vor Ort warst, als sich die Explosion ereignete?
Ich war gerade in meiner morgendlichen Trance, Kopfhörer auf den Ohren und auf dem Weg zur Arbeit. Da gab es plötzlich einen lauten Knall und ich sah, dass sich dichter Rauch entwickelte und Stichflammen an der Fassade emporstiegen. Ich habe darauf mein Handy hervorgeholt und ein Foto gemacht.

Zur Story