Videos
Schweiz

«Plötzlich stehst du mit nichts da» – so geht es Schweizer Heimkindern

Video: watson

«Plötzlich stehst du mit nichts da» – so geht es Schweizer Heimkindern

27.10.2022, 10:0327.10.2022, 16:22
Folge mir
Folge mir
Mehr «Videos»

Von zu Hause ausziehen ist ein grosser Schritt. Plötzlich geht viel Geld für Miete, Essen und Versicherung drauf. Die Wäsche wäscht sich nicht von alleine und irgendwie braucht es für alles eine Versicherung. Im Schnitt sind junge Erwachsene in der Schweiz zu diesem Zeitpunkt etwa 24 oder 25 Jahre alt.

Sie haben also schon einige Jahre gearbeitet oder ein Studium abgeschlossen und stehen somit finanziell mehr oder weniger auf eigenen Beinen. Beim Umzug, Lampen aufhängen und jeglichen Fragen zu Versicherungen und Steuern helfen auch noch Jahre später oft die Eltern. Und mit der Zeit pendelt sich sowieso alles irgendwie ein.

Ganz anders geht es Careleavern. Das sind Kinder und Jugendliche, die im Heim oder in einer Pflegefamilie aufwachsen. In den meisten Kantonen müssen sie mit 18 Jahren aus der Institution ausziehen, in der sie aufgewachsen sind. Der Grund: Ihr Fürsorgevertrag und somit die Finanzierung ihres Platzes endet dann. Unabhängig davon, ob sie sich ein eigenständiges Leben überhaupt leisten können.

Auf eine stabile Herkunftsfamilie und eine dortige Unterstützung können die Jugendlichen in den meisten Fällen ebenfalls nicht zurückgreifen. Viele kämpfen mit finanziellen Problemen, werden teils sogar obdachlos und fühlen sich im Stich gelassen.

Eine von ihnen ist Carmen. Mit fünf Jahren kam sie ins Heim, mit 18 musste sie es verlassen. «Plötzlich stehst du mit nichts da», erzählte die 23-Jährige gegenüber watson. Warum sie sich dadurch extrem alleine gelassen gefühlt hat und auf wen sie wütend war, erzählt sie im Video.

Video: watson

Für mehr Videos, hier entlang:

ADHS bei Frauen – das unentdeckte Leiden

Video: watson/Sina Alpiger, Aya Baalbaki

Muskelschwund, na und? So lebt Mirco mit seiner tödlichen Krankheit

Video: watson/Sina Alpiger, Aya Baalbaki, Nico Bernasconi, Lucas Zollinger

Mit 14 war ich 1.92 gross – Mirjam über ihre Grösse

Video: watson/Aya Baalbaki
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Gesichter des Protestes gegen das Regime in Iran
1 / 19
Die Gesichter des Protestes gegen das Regime in Iran
Der Auslöser für die Proteste war der Tod der jungen Kurdin Mahsa Amini. Die 22-Jährige starb wohl, weil sie ihr Kopftuch nicht so getragen hatte, wie die iranischen Mullahs und das iranische Gesetz es für Frauen vorsehen. Die genauen Umstände ihres Todes sind noch unklar. Amini wurde zu einer Ikone im Kampf für Freiheit.
quelle: keystone / abedin taherkenareh
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Emily am Alpabzug
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
71 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Clife
27.10.2022 10:44registriert Juni 2018
Reich geboren werden hat man mehr möglichkeiten als mit nichts und wieder nichts. Bereits da herrscht ein unglaubliches Ungleichgewicht und gleichzeitig auch eine Ungerechtigkeit. Hier müsste eigentlich auch entsprechend angesetzt werden, sonst geht viel potential verloren. Es kann nicht sein, dass ein Studium oder Ausbildung einen Luxus darstellt, wenn gleichzeitig über Fachkräftemangel geheult wird.
8011
Melden
Zum Kommentar
avatar
egrs
27.10.2022 11:18registriert Juni 2019
Ich kann mir vorstellen dass die emotionale Situation noch deutlich schwerer sein muss wie die finanzielle. Ich meine mit einem normalen Job kann man sich dann auch ein WG-Zimmer leisten und nach und nach mit den Möbeln aufrüsten. Ja klar ewiges rumgereise ist nicht möglich, aber das ist auch mit Familie & Rückhalt nicht immer möglich und muss man sich dann hart erarbeiten. Aber die Situation ohne kümmernde Familie und ohne emotionale Stützen (Sozialarbeiter und co.) stelle ich mir schon echt heftig vor :( Gut gibt es so nachbetreuende Vereine die das etwas abfedern können
672
Melden
Zum Kommentar
avatar
HeidiW
27.10.2022 11:57registriert Juni 2018
Warum kann die Finanzierung von Heimplätzen nicht erst auslaufen wenn die Erstausbildung abgeschlossen ist? Mit 18 ist man immer noch in der Ausbildung! Bei Studierenden sollte es Zinslose Darlehen geben um die Zeit bis man Erwerbstätig ist finanziert werden können! Am Geld darf es definitiv nicht scheitern!
434
Melden
Zum Kommentar
71
TikToker zeigt geheime Orte an Bord der Kreuzfahrt-Riesen

Der Musiker Bryan James arbeitet seit mehreren Jahren an Bord von mehreren der grössten Kreuzfahrtschiffe der Welt. An einem typischen Arbeitstag singt und musiziert er während drei Stunden in einem der Bordrestaurants und unterhält die Kreuzfahrtschiffs-Gäste.

Zur Story