DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: watson

Weil Deepfakes machen so einfach ist, haben wir es ausprobiert (sorry, Herr Berset)

Lustige Deepfake-Videos, hergestellt in einem gratis-App, erobern das Netz. Die Wombo-App ist ein Beispiel, wie die Deepfake-Technologie immer besser und zugänglicher wird. Berset, Federer und Co. singen für dich im Video.
15.03.2021, 14:5315.03.2021, 14:58
Video: watson/een

Fake News - So einfach ist es heutzutage, alle zu täuschen

Video: srf/Roberto Krone

Diese Deepfakes musst du gesehen haben

Video: watson/Emily Engkent

(een)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Tierkreuzungen, die es nur dank Photoshop gibt

1 / 23
Tierkreuzungen, die es nur dank Photoshop gibt
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das ist das Drohnen-Video des Jahres!

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
shinibini
15.03.2021 15:07registriert Mai 2020
Naja mehr creepy als lustig.
992
Melden
Zum Kommentar
avatar
birdiee
15.03.2021 15:35registriert März 2017
Wenn nur schon so 0815-Quatsch recht easy geht, frag ich mich, wie man das zukünftig sicherstellen will, um zu beweisen, das etwas korrekt ist...
751
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lord Bertie
15.03.2021 16:58registriert August 2020
Je einfacher, desto besser. So sind alle sensibilisiert und das Video/Foto verliert seinen Beweis-Charakter. Wäre kritischer, wenn‘s in den Händen von wenigen wäre.
230
Melden
Zum Kommentar
15
«Oh, my god!» – Airbus fliegt dreizehn Stunden mit Loch im Rumpf

Ein Airbus A380 der Airline Emirates ist am Freitag von Dubai bis nach Brisbane mit einem Loch im Rumpf der Maschine geflogen. Erst bei der Landung in Australien entdeckten Techniker das Loch. Es sei wohl beim Start entstanden, wie das Luftfahrtportal The Aviation Herald schreibt. (nfr)

Zur Story