DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Börsengang der Superlative

Alibaba-Aktie schiesst beim Start in die Höhe: Plus 38 Prozent

19.09.2014, 15:2820.09.2014, 09:37

Alibaba-Konzern-Gründer Jack Ma soll den grössten Börsengang der Geschichte an der Wall Street in New York läuten. Die Aktie des chinesischen Online-Händlers startet bei 68 Dollar. Das Volumen des Börsengangs liegt damit bei 21,8 Milliarden Dollar. Sollte wie erwartet noch die Mehrzuteilungsoption ausgeübt werden, könnte das Volumen 25 Mrd. Dollar erreichen. Damit würde Alibaba den Rekord der chinesischen AgBank von 22,1 Mrd. Dollar aus dem Jahr 2010 locker übertreffen.

Einige Investoren schliessen nicht aus, dass der Aktienkurs gleich um 10 bis 15 Prozent in die Höhe schiesst, weil die Nachfrage nach einer zweiwöchigen Werbetour des Managements Insidern zufolge deutlich über dem Angebot lag. Die Anleger wetten mit dem Aktienkauf auf den weiteren Siegeszug Alibabas. Der Konzern steht bereits für vier Fünftel des rasant wachsenden Internethandels in China, der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ans Sautrögli des Staats?» – «Nein!»: Verleger Wanner und SVP-Brunner im Medienstreit
Soll der Staat mehr Geld als bisher in die Hand nehmen, um die Medien zu fördern? Peter Wanner, Verwaltungsratspräsident von watson und CH Media, befürwortet die Vorlage. Ex-SVP-Parteichef Toni Brunner hält dagegen.

Herr Brunner, wir stehen im «Haus der Freiheit» ob Ebnat-Kappel (SG). Welche Zeitung lesen Sie?
Toni Brunner:
Die Toggenburger Zeitungen gibt es bis auf eine Ausnahme alle nicht mehr.

Zur Story