Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram wird zur Einkaufs-App



Influencer-Fails zeigen, dass auf Insta nicht alles echt ist

Facebook macht seinen Foto-Dienst Instagram zur Shopping-Plattform. Zunächst können Nutzer in den USA Artikel von 23 Marken direkt in der Instagram-App kaufen.

Unter den Partnern zum Start sind Firmen wie Adidas, H&M, Zara, Nike und Uniqlo - sowie Nobel-Marken wie Prada, Dior, Burberry und Balmain. Weitere Anbieter sollen in den kommenden Monaten folgen, wie Instagram am Dienstag ankündigte. Zur internationalen Verfügbarkeit des Shopping-Angebots gab es zunächst keine Angaben.

Fotoplattformen wie Instagram und Pinterest werden von vielen Marken genutzt, um ihre Produkte zu präsentieren. Sie auch direkt dort an interessierte Nutzer zu verkaufen, gilt schon seit einiger Zeit als der logische nächste Schritt, um Reibungsverluste bei der Weiterleitung zum herkömmlichen Online-Shop zu vermeiden.

Pinterest ermöglichst es Firmen in den USA bereits seit kurzem, den kompletten Produktkatalog über Bilder in der App anzubieten. Im Fall von Facebook gilt das Instagram-Shopping auch als potenzielle wichtige Erlösequelle für die Zukunft. Instagram hat mehr als eine Milliarde Nutzer weltweit. (aeg/sda/awp/dpa)

Die schönsten Frauen laut People Magazine

«Wo finde ich jetzt dieses internet.ch?» – Eltern und Technik

Play Icon

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

Link zum Artikel

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

5
Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

21
Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

2
Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

0
Link zum Artikel

YouTube, Instagram, Tiktok und andere Apps

Facebook überrascht alle und lanciert den YouTube-Rivalen Watch: 3 Fragen und Antworten

5
Link zum Artikel

Der YouTube-König wird entthront – von seinem Nachfolger hast du noch nie gehört, wetten?

21
Link zum Artikel

Aufgepasst, Youtube! Instagram kommt mit stundenlangen Videos

2
Link zum Artikel

YouTube führt Premium-Abos und Fanartikel-Verkauf ein

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yakari 19.03.2019 17:22
    Highlight Highlight Wird die App jetzt auch mit Mist vollgestopft bis sie so unbrauchbar wird wie Facebook? Die Einfachheit war doch eigentlich das Schöne daran.
  • Bangarang 19.03.2019 16:16
    Highlight Highlight Ist doch super, dann brauchen wir die Dummen die wir ausnehmen wollen erst gar nicht suchen, die kommen von selbst ...

    Instagramm für Instabrains.
  • Bene86 19.03.2019 16:12
    Highlight Highlight Als ob die junge Dame des Artikel-Bilds den Burger essen würde...
    • Die verwirrte Dame 19.03.2019 16:23
      Highlight Highlight Es gibt durchaus schlanke Leute, die gerne ab und zu einen Burger essen. Ich gehöre dazu.
    • Bene86 19.03.2019 17:34
      Highlight Highlight Ja klar, kein Thema!

      Es geht mir dabei eher um diese "Insta-Modells". :D
  • Lörrlee 19.03.2019 14:30
    Highlight Highlight Hahaha, bravo, sie kriegen in Zukunft also nicht nur Browser-/Surfdaten, sondern gleichzeitig eure gesamte Einkaufsliste.

    Banzaii!!!

Überall die gleichen Wolken? Influencerin «erwischt» – sie nimmt's gelassen

Achtung, Achtung! Das Leben, wie Influencer und Influencerinnen es auf Instagram darstellen, entspricht nicht der Realität! Wieder einmal hat ein findiger Nutzer offensichtlich nachbearbeiteten Inhalt einer Influencerin «enthüllt». Es geht um das Profil der Argentinierin Tupi Saravia, auf deren Fotos verdächtig oft verdächtig ähnliche Wolkenformationen zu sehen sind.

Der Tweet ging viral. Die Reaktionen: von gleichgültig bis belustigt. Jedenfalls wenig aufgeregt.

Tatsächlich füllt Saravia auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel