Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Witz! Britische Toblerone hat jetzt grössere Lücken wegen Brexit



Okay, in Amerika wird gewählt. Das beschäftigt uns alle. Nur eine kleine Insel nicht. Die regt sich darüber auf, dass die Schweizer Dreiecksschokolade jetzt eine andere Form bekommt. Nur auf der Insel, versteht sich. Denn die muss sparen und kann die weltweit steigenden Schokoladenpreise nicht mehr bezahlen. Schuld: der Brexit. Deshalb werden die Lücken zwischen den Matterhornzacken der Toblerone jetzt grösser. Sieht übel aus.

«Eine Sprecherin von Toblerone sagt, die Inspiration hinter dem neuen Riegel sei Donald Trumps Hirn. Grosse Lücken voller nichts.»

Die Meldung, dass das Gewicht einer Toblerone in gleichbleibender Verpackung um gut zehn Prozent gesenkt wird, schockt die Briten dermassen, dass sie gerade heisser darüber debattieren als über Clinton-Trump. Und so sieht es auf Twitter unter #Toblerone aus: 

«Die neue Toblerone-Form sieht aus wie der Entwurf für die alte! Du weisst schon, die dumme Idee, die man vor der endgültigen Fassung hat ...»

«Auf so vielen Ebenen falsch. Es sieht jetzt aus wie ein Veloständer. #WirWollenUnsereTobleroneZurück»

Das schreiben die Fans auf der britischen Toblerone-Facebook-Seite

«Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Tag erleben muss!»

Graham Appleton

«Angesichts des sinkenden Absatzes werden sie ihre Entscheidung rückgängig machen – dies ist die einzige Macht, die wir haben!»

Stuart Ward

«Weihnachten fühlt sich einfach nicht mehr richtig an!»

Diana Finney

«Sieht aus als hätten sie eine massive Autobahn durch die Schweizer Toblerone-Schoko-Alpen gepflügt mit einer Gebühr (weniger Schokolade für mehr Geld)»

«Die neue Toblerone ist jetzt nur noch ein Toastständer.»

«Gut gemacht! Ihr habt Toblerone gründlich vernichtet!»

Nick Savill

«Ich werde diese Travestie einer Toblerone nie mehr kaufen!»

Sarah Whitcombe

«Ist jemand glücklich heute? #Trump #toblerone #mein-Schwanz-sieht-kleiner-aus-als-letztes-Jahr»

«Toblerone-Dreieck-Änderung entsetzt Fans. Von allen Katastrophen 2016 ist dies die schockierendste.»

«Nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein!»

John Dinsdale

(sme)

Noch viel mehr Süsses!

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • OkeyKeny 09.11.2016 00:24
    Highlight Highlight Hätten sie das früher gewusst, hätte es nie einen Brexit gegeben.
  • Pasch 08.11.2016 20:36
    Highlight Highlight Ach was das ist eine Oblerone made in china
  • lilie 08.11.2016 17:09
    Highlight Highlight Unsere britische Freunde sind irgendwie ziemlich zahnlos geworden...
  • Der müde Joe 08.11.2016 15:52
    Highlight Highlight Die Welt wird nie mehr die selbe sein!!!!!! :O
  • AllFab 08.11.2016 13:55
    Highlight Highlight Die Welt wird erst dann untergehen, wenn der Aludeckel des Nutellaglases verschwindet...
  • Asmodeus 08.11.2016 13:09
    Highlight Highlight "Kein Witz!" und dann so eine lächerliche Fakenews?

    Ich bin enttäuscht.
    • Asmodeus 08.11.2016 13:47
      Highlight Highlight Oder ist das ernsthaft kein Witz? Weil bisher sehe ich nur Hinweise auf Twitter-posts und Zeitungen die es einfach mal teilen.

      Selbst auf der britischen Seite von Toblerone ist immer noch der Standard zu sehen.
    • h0nd 08.11.2016 16:01
      Highlight Highlight Gemäss anderen Medien vermeldete Mondelez, dass es daran liegt, dass sie nur so in den £-Märkten weiterhin zu einem £ angeboten werdsn kann.
      Evtl hat das auch mit Brexit und Wechselkurszerfall zu tun.
    • Anam.Cara 08.11.2016 16:17
      Highlight Highlight Vielleicht ein Werbegag? oder nur eine temporäre "Verschlankung"?
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass eine Marketingabteilung sowas ernsthaft einführen will.
      Andererseits: die durchsichtigen Cailler-Verpackungen vor ein paar Jahren waren ja auch ein Riesenflop.
  • Nothingtodisplay 08.11.2016 12:30
    Highlight Highlight Wer tut denn bitte sowas abscheuliches??? Das ist nahezu ein Verbrechen! :o
    • Tornado Joe 08.11.2016 13:41
      Highlight Highlight Eine Firma die mir sehr unsymphatisch ist: Mondelez. War früher mal der Süsswarenbereich von Kraft Foods, Mondelez hat sich dann aber irgendwie abgesplittert.
    • Lord_ICO 08.11.2016 16:54
      Highlight Highlight @Tornado
      War nur ein Re-Branding von Kraft Foods zu Mondelez für die internationalen Märkte. In den USA werden beide Namen genutzt. Ist also immer noch die gleiche US Firma unter neuem Namen und ja, sie sind äusserst unsympathisch.
  • The Konrad 08.11.2016 12:30
    Highlight Highlight Gääähhhn...
  • iitm 08.11.2016 11:59
    Highlight Highlight Die Luft zwischen den Toblerone Gipfeln ist gut für Dich. Die gesundheitliche Bedrohung durch Zucker wird erheblich unterschätzt http://iitm.be/ZuckerGefahr
    • Nothingtodisplay 08.11.2016 13:27
      Highlight Highlight Mimimi, wenn ich Lust auf Schoggi habe, will ich Schoggi und keine Luft!
    • Too Scoop 08.11.2016 14:18
      Highlight Highlight Ich süsse die Luft immer etwas nach.
  • ShadowSoul 08.11.2016 11:54
    Highlight Highlight "Looks like they've ploughed a massive autobahn through the #Toblerone Swiss chocolate alps with a toll (less chocolate more money)" - Welcome to Switzerland :'D
    • Zerpheros 08.11.2016 19:13
      Highlight Highlight You have been switzerlanded ...

Dieser Shop hat gerade massenweise Influencer übers Ohr gehauen – und zwar vom Feinsten 😂

Dieser Stunt hat eingeschlagen. Die US-Ladenkette Payless, welche Billigschuhe verkauft, hat in Los Angeles massenweise Influencer blossgestellt. Die Social-Media-(Möchtegern)-Stars bezahlten für Schuhe bis zu 1800 Prozent des eigentlichen Preises. 

Das Ziel des Unternehmens war eine Image-Korrektur, weswegen sie die Marketing-Agentur DCX Growth Accelerator engagierten. Diese richtete in einem Shopping-Center in Los Angeles einen Fake-Luxusladen ein, schleppte goldige Skulpturen an und …

Artikel lesen
Link to Article