Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Affäre am Arbeitsplatz: McDonald's-Chef muss gehen



Wegen einer Affäre am Arbeitsplatz hat der Fastfood-Gigant McDonald's seinen Konzernchef Steve Easterbrook rausgeschmissen. Er habe ein «schlechtes Urteilsvermögen» in Bezug auf die Beziehung bewiesen und auch wenn sie einvernehmlich sei, gegen den Unternehmenskodex verstossen, teilte McDonald's mit.

IMAGE DISTRIBUTED FOR MCDONAD'S- In celebration of McDelivery Night In on Thursday, September 19, 2019, McDonald’s CEO Steve Easterbrook packs McDelivery orders with the McDelivery Night In merchandise at the McDonald’s restaurant with a global menu at the company’s headquarters in Chicago. McDonald’s delivers to more than one million customers on average each day around the world, and this year, McDonald’s third-annual global delivery celebration encourages everyone to spend a well-deserved McDelivery Night In. (Alyssa Schukar/AP Images for McDonald's)

Muss gehen: McDonald's-CEO Steve Easterbrook. Bild: AP

«Dies war ein Fehler», räumte Easterbrook in einer Stellungnahme ein. «Angesichts der Werte des Unternehmens stimme ich dem Vorstand zu, dass es Zeit ist für mich, zu gehen.» Der 51-jährige McDonald's-Manager Chris Kempczinski wurde mit sofortiger Wirkung zu seinem Nachfolger ernannt.

Im Zuge der #MeToo-Debatte, in der Fälle von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz an den Pranger gestellt werden, wird in den USA das Verhalten von Führungskräften strenger unter die Lupe genommen. Im Juni 2018 stolperte auch Intel-Chef Brian Krzanich über die Romanze mit einer Angestellten.

McDonald's war bereits im vergangenen Jahr wegen des Vorwurfs in die Schlagzeilen geraten, nicht streng genug gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz vorzugehen. Vielmehr würden Mitarbeiter unter Druck gesetzt, die solche Vorfälle meldeten.

Easterbrook kann derweil einige Erfolge im Unternehmen für sich verbuchen. So haben sich McDonald's-Aktien während seiner seit 2015 laufenden Amtszeit in etwa verdoppelt. Allerdings hatte der Konzern zuletzt das erste Mal seit zwei Jahren die Gewinnschätzungen der Wall Street verfehlt.

Grund waren hohe Investitionen in den Umbau der Restaurantkette, die sich auf das veränderte Verhalten der Kunden im Zuge eines höheren Gesundheitsbewusstseins einstellt. (sda/awp/reu)

Du denkst, du bist faul? Diese 17 Personen toppen dich!

#RespectAriana – So fasst man keine Frau an!

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

166
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

140
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

166
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

140
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

30
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Arts 04.11.2019 15:04
    Highlight Highlight Ich lese hier viel das Wort "Machtgefälle"

    Die Wortwahl "Machtgefälle". Es hat nichts mit Macht zu tun. Es sind tätigkeiten in unterschiedlichen Funktionen.

    Es kann zu einem Konflikt der Rollen kommen, plötzlich geht es um Beziehung, im Geschäft um den Job. Der/die Freund/inn befindet sich zwichen Vernunft und Gefühl.

    Es ist ehere ein Spannungsfeld in dem man sich befindet.

    Eine Beziehung unter Arbeitskollegen ist eine Privatsache. Und ist so weit ich weis sogar so im Arbeitsrecht verankert und darf nicht verboten werden.



  • what's on? 04.11.2019 14:09
    Highlight Highlight Im ersten Moment dachte ich, er hätte in Walter Moers-Manier ein Brötchen vergewaltigt.
  • The hard Blob 04.11.2019 13:37
    Highlight Highlight Das hat insofertn mit #metoo zu tun, dass die Firmen seitdem in solchen Sachen viel strenger umgehen.
  • Goldjunge Krater 04.11.2019 13:37
    Highlight Highlight Danke Tamara..
  • Mutbürgerin 04.11.2019 13:33
    Highlight Highlight Affaire und Beziehung ist nicht dasselbe. Deshalb das Werteproblem.
  • sikki_nix 04.11.2019 13:12
    Highlight Highlight Einvernehmlicher Sex hat nichts mit #metoo zu tun!
  • fidget 04.11.2019 12:09
    Highlight Highlight Never fuck the Company! Beziehungen, die am Arbeitsplatz entstehen sind schwierig. Anfänglich ist es sicher toll, wenn man sich so oft sieht und viel gemeinsame Zeit verbringt. Aber genau das kann mit der Zeit auch kompliziert werden. Man hat kaum noch Abstand. Und sollte die Beziehung eines Tages in die Brüche gehen, wird es umso unangenehmer sich täglich zu sehen, denn diese Beziehung wird immer im Raum stehen.
    • Fiesekatzekratzetatze 04.11.2019 12:21
      Highlight Highlight Bei den meisten vielleicht schon aber zum Glück sind wir nicht alle gleich. Kenne viele Paare oder auch Ex-Paare die mit solchen Situationen vorbildlich umgehen können.
    • klarabella 04.11.2019 12:27
      Highlight Highlight wenn es sich um eine beziehung zwischen einer vorgesetzten person mit einer untergebenen person handelt, ist es meist so, dass die firmen das nicht dulden, wenn es bekannt wird. in der regel bleibt die vorgesetzte person im betrieb und die untergebene person kündigt (was meist frauen sind).
    • Buff Rogene 04.11.2019 12:56
      Highlight Highlight Danke Dir dafür, dass Du diesen Aspekt hervorhebst. Diesen habe ich ausser Acht gelassen.
  • Asmodeus 04.11.2019 11:54
    Highlight Highlight Was hat eine Affäre die auf Konsens basiert mit MeToo zu tun?
    • Snowy 04.11.2019 12:20
      Highlight Highlight Die Frau stand zu ihm (McDo CEO) in einem Wirtschaftsverhältnis.

      Das hat zwar noch immer nicht zwingend etwas mit metoo zu tun, aber es öffnen sich viele potentielle Fallgruben.
      So muss der CEO möglichst rasch die Geschäftsleitung über die Romanze informieren.
      Sind die Beteiligten in einem direkten Abhängigkeitsverhältnis muss einer der beiden versetzt (nicht entlassen) werden.
      Haben die Beteiligten keinen direkten, geschäftlichen Kontakt, muss gar nichts dergleichen geschehen.

      So sollte dies m.M. nach eine fortschrittliche Firma regeln.
  • Krise 04.11.2019 11:40
    Highlight Highlight Liebe Redaktion bei #metoo geht es um Opfer von Gewalt, physischer und psychischer. Die versuchte Erklärung soll wohl den Artikel verlängern, aber bitte hört auf immer mit #metoo um euch zu werfen. Ihr nutzt den Begriff ab.
  • Madison Pierce 04.11.2019 11:38
    Highlight Highlight Habe Verständnis für den Verhaltenskodex. Aus zwei Gründen:

    Erstens sind Beziehungen zwischen Vorgesetzten und Untergebenen immer etwas heikel wegen dem Machtgefälle.

    Zweitens sind Beziehungen auf Stufe Top-Management ebenfalls heikel, weil dann nicht mehr immer im Sinne der Firma geführt wird. Siehe Fall Raiffeisen.

    Gegen Beziehungen zwischen Mitarbeitenden auf gleicher Stufe ist jedoch nichts einzuwenden.
  • Sonnenbankflavor 04.11.2019 11:29
    Highlight Highlight Check ich jetzt nicht: hat er sie sexuell belästigt oder war es einvernehmlich? Falls einvernehmlich: was hat das mit Metoo zu tun?!
  • Naraffer 04.11.2019 11:04
    Highlight Highlight Ich habe meine Frau am Arbeitsplatz kennengelernt, das wäre nach #Metoo wohl schwierig geworden. Da haben wir Glück gehabt, war damals flirten noch legal.
    • NoTaubsi 04.11.2019 11:36
      Highlight Highlight Und genau wegen solchen dämlichen Aussagen wird die Bewebung von vielen Leuten nicht ernst genommen :-)
    • Krise 04.11.2019 11:37
      Highlight Highlight Jetzt hör mal auf, #metoo zu verharmlosen! Wird ja bald wie bei 20min hier! Bist du so unsicher in deiner Männlichkeit dass dich Gewaltopfer, die über die ihnen angetane Gewalt reden, wütend machen? Wenn du nicht weisst was der Unterschied zwischen flirten und sexueller Belästigung ist, dann frag halt mal jemanden und lass dich weiterbilden. Meine Güte, immer dieses Gejammere der Männer. Ich weiss schon warum Frauen die Kinder gebären ... 🙄
    • baBIELon 04.11.2019 11:44
      Highlight Highlight Flirten ist immer noch erlaubt... Wenn du dein Flirten durch #Metoo bedroht siehts, will ich echt nicht wissen wir du flirtest
    Weitere Antworten anzeigen
  • uhuhu 04.11.2019 10:57
    Highlight Highlight Wenn die Werte des Unternehmens dermassen hoch sind, dass es nicht einmal eine einvernehmliche Beziehung zwischen zwei Mitarbeitern verträgt, dann frage ich mich, wieso sich McDo nicht mehr für gesunde Ernährung einsetzt.
    • Akronymous 04.11.2019 12:05
      Highlight Highlight Machen sie doch, für Kinder gibt es „geschnittene rüebli im seckli“ ;)
  • mukeleven 04.11.2019 10:28
    Highlight Highlight ja was jetzt?
    war es eine einvernehmliche beziehung am arbeitsplatz oder sexuelle belästigung?
    bei ersterem wuerde ich einen rausschmiss nicht verstehen - arbeitsplatz-codex hin oder her - solange sie nicht am arbeitsplatz ‚vögelten‘ (tschuldigung die direkte ansprache).
    • Beat_ 04.11.2019 13:39
      Highlight Highlight Es war eine Beziehung zwischen Vorgesetztem (CEO) und Untergebener. Auch wenn alles einvernehmlich ist/war, es gibt ein Machtgefälle, und das ist weder für die Firma noch für eine gegenseitige respektvolle Beziehung gut.
    • mukeleven 04.11.2019 23:50
      Highlight Highlight da magst du recht haben @beat, ich kann mir aber auch vorstellen, dass es ein ‚setting‘ gibt, wobei dies eben dann problemlos funktionieren kann. dies wuerde dann etwas fingerspitzengefühl und gesunder menschenverstand vom VR verlangen.
  • Pitefli 04.11.2019 10:20
    Highlight Highlight Wie scheinheilig. Anscheinend war es eine einvernehmliche Beziehung und keine Affäre. Was hat das mit meetoo zu tun? Müssen sich heute alle auf Tinder und co. kennenlernen?
    • vingt-cinq zero deux 04.11.2019 14:37
      Highlight Highlight 'Murica
  • Caturix 04.11.2019 10:17
    Highlight Highlight Typisch USA. Geht wircklich keinem etwas an mit wem er ins Bett geht.
    • Beat_ 04.11.2019 13:39
      Highlight Highlight Solange du nicht Chef bist, magst Du recht haben.

Bestürzung nach Morddrohungen gegen grüne Spitzenpolitiker in Deutschland

Die Morddrohungen in Deutschland gegen die Grünen-Politiker Cem Özdemir und Claudia Roth haben parteiübergreifend Bestürzung ausgelöst. Innenminister Horst Seehofer (CSU) sprach in der «Süddeutschen Zeitung» vom Montag von einer «hochproblematischen Verrohung unserer Gesellschaft».

Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch bezeichnete die Drohungen in der «Welt» als «Folge eines vergifteten gesellschaftlichen Klimas». Am Wochenende war bekannt geworden, dass Özdemir und Roth von einem als …

Artikel lesen
Link zum Artikel