Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: montage: watson (lea) / material: keystone

Rudy Giulianis Gruselkabinett

Trumps privater Anwalt hat nicht allein gehandelt. Er hatte mächtige Freunde im Weissen Haus – und zwielichtige Kumpels für die Drecksarbeit.



In den Wochen zwischen Trumps Wahlsieg und seinem Amtsantritt wurde Rudy Giuliani immer wieder mal als möglicher Aussenminister gehandelt. Daraus wurde nichts. Es habe zu viele Interessenskonflikte mit dem ehemaligen Bürgermeister von New York gegeben, wurde damals gemunkelt.

Im Lichte der Ukraine-Affäre zeichnet sich nun eine andere Erklärung ab. Sie lautet wie folgt: Der Präsident wollte Giuliani nicht in seiner offiziellen Regierung. Er machte ihn vielmehr zum Chef eines Schattenkabinetts, das Trumps persönliche Interessen verfolgte. Diese These erhärtet sich mit jedem Hearing, das derzeit vom Intelligence Committee des Repräsentantenhauses abgehalten wird.

Former U.S. ambassador to Ukraine Marie Yovanovitch, arrives on Capitol Hill, Friday, Oct. 11, 2019, in Washington, as she is scheduled to testify before congressional lawmakers on Friday as part of the House impeachment inquiry into President Donald Trump. (AP Photo/J. Scott Applewhite)
Marie Yovanovitch

Amerikas neueste Heldin: Marie Yovanovitch, die aus dem Amt gemobbte Botschafterin in Kiew. Bild: AP

Marie Yovanovitch, die aus dem Amt gemobbte US-Botschafterin in der Ukraine, Fiona Hill, die ehemalige Russland-Beraterin des Präsidenten und George Kent, die ehemalige Nummer 2 hinter Yovanovitch, sie alle haben sich über das Redeverbot des Weissen Hauses hinweggesetzt und ausgesagt. Alle drei sind professionelle Diplomaten, die ihre Karriere keiner Parteizugehörigkeit verdanken.

Obwohl ihre Aussagen vorläufig unter Verschluss bleiben, lassen sich die Umrisse einer eigentlichen Schattenregierung im Weissen Haus erkennen. Dabei zeigt sich folgendes Bild: Giuliani war der Kopf dieses Gruselkabinetts. Aussenminister Mike Pompeo und Stabschef Mick Mulvaney waren Mitwisser und haben – anders als ihre Vorgänger Rex Tillerson, respektive John Kelly – ihre stillschweigende Zustimmung zu dieser inoffiziellen Schattenregierung gegeben.

U.S. Secretary of State Mike Pompeo meets the media in Rome, Wednesday, Oct. 2, 2019. U.S. Secretary of State Mike Pompeo is in Italy at the start of a four-nation tour of Europe as the push to impeach President Donald Trump gains steam at home. (AP Photo/Andrew Medichini)

Wusste von Giulianis Mission: Aussenminister Mike Pompeo. Bild: AP

Eine Stufe weiter unten haben die «drei Amigos» die ausführenden Arbeiten übernommen. Energieminister Rick Perry, EU-Botschafter Gordon Sondland und der ehemalige Sonderbotschafter Kurt Volker sollten dafür sorgen, dass die Wünsche des Präsidenten ausgeführt wurden, will heissen: Die Ukraine sollte Dreck gegen den ehemaligen Vize-Präsidenten Joe Biden liefern und Beweise für die absurde, längst widerlegte These, wonach der Angriff auf die Server des Hauptquartiers der Demokraten nicht aus Russland, sondern der Ukraine erfolgte.

FILE - In this May 9, 2019, file photo, Energy Secretary Rick Perry testifies before the House Energy and Commerce Committee on his future budget request, on Capitol Hill in Washington. A business executive Perry recommended as an adviser to Ukraine’s government exaggerated his military credentials, according to veterans who examined his record. Robert Joseph Bensh claimed to have been a member of the U.S. military’s most elite units: Army Rangers, Special Forces and Delta Force. But a summary of his military career shows he spent less than five years in uniform, almost all of it with the Army National Guard. (AP Photo/J. Scott Applewhite, File )
Rick Perry

Einer der drei Amigos: Energieminister Rick Perry. Bild: AP

Um dieses Ziel zu erreichen, mussten zunächst die Profis aus dem Weg geschafft werden. Für diese Drecksarbeit wurden Lev Parnas und Igor Fruman eingespannt. Beide sind amerikanische Bürger mit sowjetischem Hintergrund. Beide wurden letzte Woche verhaftet, als sie ein Flugzeug Richtung Wien besteigen wollten.

Parnas und Fruman kann man nicht wirklich als seriöse Geschäftsleute bezeichnen. Sie sind als Serien-Pleitiers und notorische Schuldner aufgefallen. Trotzdem spannte sie Giuliani für seine Zwecke ein. Er brauchte ihre Kontakte in Kiew und setzte sie als Übersetzer ein. «Dank meines ukrainischen Hintergrunds und meiner Kontakte wurde ich Rudys Assistent und sein Privatdetektiv», prahlte Parnas kurz vor seiner Verhaftung gegenüber dem «New Yorker».

Bild

Lev Parnas zusammen mit Rudy Giuliani. bild screenshot youtube.

Auch zur Trump-Familie fand Parnas offenbar Zugang. Es gibt mehrer Fotos, die ihn zusammen mit dem Präsidenten oder mit Donald Trump Jr. zeigen. In der Nacht des Wahlsiegs war er mit von der Partie, als der Triumph gefeiert wurde. «Wir waren alle da, ich werde es nie vergessen», so Parnas gegenüber dem «New Yorker».

This Facebook screen shot provided by The Campaign Legal Center, shows from left, Donald Trump, Jr., Tommy Hicks, Jr., Lev Parnas and Igor Fruman, posted on May 21, 2018.  (The Campaign Legal Center via AP)

Feiern mit Donald Trump jr. Parnas und Fruman. Bild: AP

Parnas/Fruman sollen via Strohfirmen auch grosse Beträge in ein Superpac – einen speziellen Wahlkampffonds – für Trump einbezahlt haben. Deswegen sind sie verhaftet worden. Die Strafverfolger des Southern District of New York (SDNY) vermuten, dass rund 500’000 Dollar im Auftrag eines russischen Oligarchen an diesen Fonds weitergeleitet wurden.

Es wird spekuliert, dass es sich bei diesem Spender um Dmytro Firtash handeln könnte, einem der reichsten Geschäftsmänner der Ukraine. Firtash steht derzeit in Wien unter Hausarrest. Ihm werden beste Verbindungen zur russischen Mafia nachgesagt. Die USA haben deswegen ein Auslieferungsgesuch an Österreich gestellt.

Parnas/Fruman haben auch die Kampagne gegen die Botschafterin Yovanovitch angezettelt. Dazu haben sie Pete Sessions, einen alten Bekannten von Giuliani und republikanischen Abgeordneten aus Texas, eingesetzt. Sessions war damals Mitglied des aussenpolitischen Komitees. Er hat in einem Brief an Aussenminister Pompeo verlangt, dass Yovanovitch ihres Postens enthoben wird.

Auch Sessions erhielt Geld von den beiden Giuliani-Kumpels. Trotzdem hat er in den Zwischenwahlen 2018 seinen Sitz verloren.

Parnas/Fruman haben offenbar Yovanovitch auch gezielt verleumdet. Dazu benutzten sie John Solomon, einen einschlägig bekannten Journalisten der sehr rechten Szene. (Er taucht regelmässig bei Sean Hannity in Fox News auf.) Solomon wurde eine Liste mit Namen zugespielt, die angeblich von Yovanovitch und Kent zusammengestellt worden war.

Auf dieser Liste sind Namen von Personen aufgeführt, die nicht von der ukrainischen Justiz behelligt werden dürfen. Peinlicherweise sind die meisten dieser Namen falsch geschrieben, etwas, was den beiden Profis Yovanovitch und Kent niemals passiert wäre.

Gegen Rudy Giuliani ermittelt nun auch das SDNY wegen illegaler Finanzgeschäfte. Das könnte für ihn, der diese Institution einst geleitet hat, böse enden. Denn es ist davon auszugehen, dass dieses Verfahren von allerhöchster Stelle abgesegnet worden ist. Zudem ist das SDNY dafür bekannt, dass es niemals verliert. Giuliani hat allen Grund, schlecht zu schlafen.

Das könnte dich auch interessieren:

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

46
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Der Kritiker 18.10.2019 08:34
    Highlight Highlight und was sagt die weltwoche dazu?
  • no-Name 17.10.2019 09:04
    Highlight Highlight Vor ein paar Wochen noch, stellte man jeden der Mutmassungen in solchen Dimensionen anstellte in die Aluhutfraktion, mit dem Argument es sei nicht möglich solche Ausmasse geheim zu halten.

    Mal ehrlich: Glaubt irgendjemand noch andere Präsidenten agieren nicht so? Sie waren wohl nur vorsichtiger und nicht ganz so gierig/unverschämt!

    Die Vorteile des Informationszeitalters ist das nach und nach solche Dinge aufgedeckt werden! und es sind nun mal faktisch Verschwörungen. Auch wenn keine Aliens dabei sind.... (Wobei... 😜)
  • rodolofo 17.10.2019 07:36
    Highlight Highlight Verglichen damit wirkt Österreichs Strache mit seinem Ibiza-Skandal ja geradezu harmlos, wie er da arglos in eine Falle tappte, die ihm "Gutmenschen" (in böser Absicht, hähää...) gelegt haben!
    Und darum hasst das "Organisierte Verbrechen" Euch JournalistInnen mit professionellem Berufsethos ja auch so sehr, dass es Euch "Terroristen" schimpft!
    IHR bringt "die Wahrheit" ans Licht über die dunklen bis zwielichtigen Machenschaften der "Satanisten in Priestergewändern"!
    Vielen Dank dafür!
    Seid weiter mutig und standhaft!
    Zusammen können wir den Sumpf des organisierten Verbrechens austrocknen!
  • Pafeld 16.10.2019 20:25
    Highlight Highlight House of Cards wirkt plötzlich geradezu schnarchhaft.
  • Unicron 16.10.2019 18:55
    Highlight Highlight In 10 Jahren gibt es sicher mindestens eine TV Serie und mehrere Kinofilme welche sich dieser Präsidentschaft widmen.

    Web casten wir als Trump?
    Ich bin für Alec Baldwin.
    • roger.schmid 16.10.2019 19:25
      Highlight Highlight @Unicron: Anthony Atamanuik!

      Play Icon
  • Garp 16.10.2019 18:37
    Highlight Highlight Mir schwirrt der Kopf, eine übersichtliche Grafik fänd ich super. :)
  • BossAC 16.10.2019 18:17
    Highlight Highlight „Drain the swamp!“ 😆
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 17.10.2019 12:44
      Highlight Highlight 😂👍
  • Helmut Jörg 16.10.2019 18:05
    Highlight Highlight Die Gretchen!!! Frage ist doch, wer ist hier die grössere Nullnummer:
    Donald oder Rudy. Ich vermute mal letzterer, den der ist auch noch blind....
  • The Destiny // Team Telegram 16.10.2019 17:45
    Highlight Highlight Ein Erstklässler macht das besser mit paint.
  • Hüendli 16.10.2019 17:39
    Highlight Highlight Beruhigend zu sehen, dass es in den USA noch Teile des Rechtsstaats gibt, die funktionieren, sowie Köpfe mit Rückgrat, die für ihn einstehen und sich nicht einschüchtern lassen.
  • Kyle C. 16.10.2019 17:30
    Highlight Highlight Wer hätte gedacht, dass der Plot von House of Cards in der Realität noch getoppt werden kann. Fehlen noch die Morde, was sich hoffentlich nicht auch noch bewahrheiten wird.
    • rodolofo 17.10.2019 07:40
      Highlight Highlight Ich nehme an, die gibt es bereits.
      Ich will gar nicht wissen, wie viele zerstückelte Leichen DIE in ihren ihren Tiefkühltruhen im Keller unter dem Keller eingelagert haben...
  • N. Y. P. 16.10.2019 16:59
    Highlight Highlight Rudy ist ja schon der dümmste Kriminelle, den die Welt je gesehen hat. Dermassen dämlich, dass er vielleicht wegen Schuldunfähigkeit nicht in den Bau wandert.

    Er lässt Leute die Drecksarbeit erledigen, die schon x x mit ihm auf einem Photo verewigt wurden. Dümmer geht nümmer.. http://C
    • balzercomp 16.10.2019 17:19
      Highlight Highlight Daran arbeitet Trump aus meiner Sicht seit einiger Zeit. Er macht solchen Schwachsinn, dass er wegen erwiesener Geisteskrankheit als schuldunfähig angesehen wird.
  • B-Arche 16.10.2019 16:21
    Highlight Highlight Das Problem: Trumps Wählerbasis interessiert das nicht. Die wählen ihn weiter weil sie wollen dass die verhasste liberale "Elite" in den grossen Städten leiden und gezwungen werden so zu leben wie sie.

    Das evangelikale Trailerpark und White Supremacist Amerika hat die Macht. Und sie werden wieder gewinnen.
    Und die Republikaner sind so auf diese Stimmen angewiesen wenn sie wiedergewählt werden wollen.

    Damit kann Trump machen will. Ein Teil seiner Wählerbasis will sogar einen Anschluss an Russland da Putin ihnen sehr imponiert und sie deren Ansichten teilt.
    • roger.schmid 16.10.2019 16:32
      Highlight Highlight @B-Arche: Das stimmt zwar, doch diese schreckliche Basis wird immer kleiner. Das ist nun das letzte Aufbäumen. Falls die USA eingermassen demokratisch bleiben, wird sie schon bald bedeutungslos.
    • ands 16.10.2019 22:37
      Highlight Highlight Die "Wählerbasis", die du hier beschreibst, macht nur einen kleinen Teil der Wähler aus, die Trump gewählt haben. Ich würde behaupten, mehr als die Hälfte der Wähler hat bei den letzten Wahlen das "kleinere Übel" gewählt. Auf beiden Seiten. Besonders bei den Evangelikalen war der ausschlaggebende Punkt die gleichgeschlechtliche Ehe. Das hat Clinton viele Stimmen gekostet. Wenn die Demokraten einen Kandidaten finden, der auch für Konservative wählbar ist, sieht es für Trumps zweite Amtszeit schlecht aus.
    • B-Arche 17.10.2019 00:14
      Highlight Highlight Ands: Trump hat sich aber nie gegen die gleichgeschlechtliche Ehe ausgesprochene. Pence will diese abschaffen. Nicht Trump. Trump ernannte auch einen offen schwul lebenden Mann, verheiratet mit einem Mann, als US Botschafter in Deutschland.
    Weitere Antworten anzeigen
  • homo sapiens melior 16.10.2019 16:20
    Highlight Highlight Die Republikaner, die diesen Mafiosi an der Macht gehalten haben, dürfen nicht straflos davonkommen. Das ist ein Schurkenstaat wie aus dem Krimibuch.
  • problemfall 16.10.2019 16:08
    Highlight Highlight Wie war das nochmal mit diesem Deep State?
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 17.10.2019 12:43
      Highlight Highlight Habs schon zu Anfang der Trumpära gesagt. Er wird den Sumpf zwar austrocknen, aber dafür an der selben Stelle eine Giftmülldeponie errichten. 🤭
  • wasps 16.10.2019 15:58
    Highlight Highlight Das SDNY verliert nie? Haben die nicht auch in der Causa Trump ermittelt?
    • Philipp Löpfe 16.10.2019 16:04
      Highlight Highlight Sie haben gegen Michael Cohen ermittelt. Er sitzt im Knast, zumindest war das so, als ich das letzte Mal geguckt habe... Das Verfahren gegen Trump/Stormy ist noch hängig.
    • Ueli der Knecht 16.10.2019 16:32
      Highlight Highlight Giuliani wird vermutlich auch bald im Knast enden. So wie die meisten Trump-Lakaien.
    • Chrigi-B 16.10.2019 16:32
      Highlight Highlight Ja, und löchrig wie ein Abschüttsieb.

      Hätten die was gefunden, es wäre längst an die NYT oder an ein Aufsichtskomitee, notabene von Demokraten kontroliert, geleakt worden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • RicoH 16.10.2019 15:52
    Highlight Highlight Als Drehbuchautor würde ich mich jetzt schleunigst an den Compi setzen. Wenn das kein Kassenschlager wird, dann weiss ich auch nicht...
    • Merida 16.10.2019 20:38
      Highlight Highlight Wäre das ein Hollywood Film, würde ich sagen, die Drehbuchautoren hätten einen über den Durst getrunken und masslos übertrieben...
      Immer wieder unglaublich, wenn die Wirklichkeit die kühnsten Fantasien übertrifft.
    • RicoH 16.10.2019 21:47
      Highlight Highlight Wohl wahr. Auch ich staune ob der aktuellen Entwicklung. Im Kino würde ich erschaudern und denken, glücklicherweise ist das nur fiktiv.
    • malu 64 17.10.2019 00:59
      Highlight Highlight Ich hoffe sehr, dass die Guten Siegen werden.
  • Gondeli 16.10.2019 15:51
    Highlight Highlight Bei Trump sagt man Schattenkabinett, bei andern ists einfach eine Stabstelle...
    • Sandro Lightwood 16.10.2019 16:11
      Highlight Highlight Umgekehrt. 😂
  • Bero 16.10.2019 15:02
    Highlight Highlight Ich glaube dieses Bild ist viel zu simple.
    Hätte ich Mrd und es gäbe einen Weg, meine Interessen bis ins White House vertreten zu sehen. Ich würde alles daran setzen. Und das ist meiner Meinung nach der Fall. Trump ist bloss die Marionette. Auch wenn er selbst Interessen verfolgt, schlussendlich ist er bloss Marionette von noch mächtigeren Geldgebern.
    Folge dem Geld und findest die Mächtigen. Trump selbst hatte zu wenig Geld und bekam dennoch Kredite ohne Ende. Wieso? Ohne Gegenleistung? Keine Abhängigkeiten?
    Das glaube ich nicht.
    Die Ukraine Geschichte ist zu simple. Reine Ablenkung.
    • Fritz N 16.10.2019 15:49
      Highlight Highlight John Grisham? Bist Du es?
    • Ueli der Knecht 16.10.2019 16:35
      Highlight Highlight "schlussendlich ist er bloss Marionette von noch mächtigeren Geldgebern."

      Oder von Strippenzieher, die Kompromate wie zB. die Pipi-Tapes ihren Besitz nennen.
    • Juliet Bravo 16.10.2019 21:01
      Highlight Highlight Ja von Putin😉
  • RicoH 16.10.2019 15:01
    Highlight Highlight Stück für Stück wird ein Komplott in bisher ungeahnter Dimension aufgedeckt. Da werden in Washington ein paar Köpfe rollen und hoffentlich auch der Wichtigste.
    • miarkei 16.10.2019 17:48
      Highlight Highlight Du träumst, die Rep. werden sich nie gegen Trump stellen, so leid mir das auch tut, die Tasache ist das sie lieber eine verfassungswidrige statt keiner Regierung haben.
    • ands 16.10.2019 18:25
      Highlight Highlight @ miarkei: Die Gefahr, keine Regierung zu haben, besteht ja gar nicht. Würde Trump abgesetzt, übernimmt Pence. Abhängig davon, was noch alles ans Licht kommt, dürfte Pence oder ein neuer Kandidat deutlich bessere Wahlchancen als Trump haben.
    • Geissrob 16.10.2019 19:29
      Highlight Highlight Du meinst der orangeste?😂

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Rund drei Prozent der Schweizerinnen und Schweizer ernähren sich vegan. Nach wie vor herrschen viele Vorurteile über die ausschliesslich auf Pflanzen basierende Ernährung. Die Dokumentation «The Game Changers», welche seit kurzem auf Netflix zu sehen ist, versucht mit diesen aufzuräumen – und auch den übrigen 97 Prozent eine vegane Ernährung schmackhaft zu machen.

Wenn du bereits jetzt Schnappatmung bekommst und dich um dein Steak fürchtest, bleib doch noch schnell dran! Denn die Doku ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel