DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

12 Investitionen, die dich in den letzten 10 Jahren «reich» gemacht hätten

17.12.2021, 10:55
Präsentiert von
Branding Box

Hätte, hätte, goldene Fahrradkette. Heute spielen wir das Spiel der verpassten Chancen, und zwar mit Antworten auf die Frage: Wie viel Wert hätte eine vor zehn Jahren getätigte Investition von 1000 Franken heute?

Offenlegung der Interessensverbindung
Der Autor dieses Artikels besitzt Bitcoin und andere Kryptowährungen.

Wir werden dabei nicht moralisieren, nicht über Sinn und Unsinn und über Gerechtigkeit philosophieren, sondern einfach nur geniessen, dass wir diese Investitionsmöglichkeiten souverän verpasst haben.

Wir reisen zurück in den November 2011 – im Radio läuft Adeles «Someone like you», ein gewisser Sebastian Vettel wurde zum zweiten Mal Formel-1-Weltmeister und US-Präsident Barack Obama kündigte den vollständigen Abzug der US-Truppen aus dem Irak bis zum Jahresende an.

Und wir? Wir erhalten eine Steuerrückvergütung über haargenau 1000 Franken. Das Geld kommt unerwartet. Deshalb investieren wir es. Und wir schwören uns, die Investition mindestens 10 Jahre zu halten – komme, was wolle.

Mit welchem heutigen Investment wären wir am besten gefahren?

Nike

Bild: keystone

2011 sah die Tenniswelt noch ein wenig anders aus. Wirklich? Nein. Novak Djokovic war die Weltnummer eins vor einem gewissen Rafael Nadal und Roger Federer. Und irgendwie passt dieses Bild ins Gefühl für den Sportartikelhersteller Nike. Der war doch schon damals riesig. Nicht? Die Nike-Aktie kostete damals auf jeden Fall 26 Franken. Wir kaufen davon 38.

10 Jahre später ist unser Vermögen um fast 500% gestiegen und beträgt nun ....

5965 Franken.

Alphabet

Bild: keystone

Alphabet ist ein Sonderfall. Die Aktie kostet 311 Franken und wir können nicht annähernd die gesamten 1000 Franken investieren. Doch die drei mickrigen Papiere, die wir für 936 Franken erstanden haben, haben heute einen Wert von ...

8046 Franken.

Gleich geht es weiter mit der Story, aber vorab eine kurze Werbeunterbrechung:

Investieren ist kein Glücksspiel!
Wer vernünftig investieren will, darf seine Erwartungen nicht mit den Millionengewinnen spekulativer Anleger vergleichen. Erfolgreiche Anlegerinnen und Anleger setzen nicht alles auf eine Aktie, sondern investieren breit diversifiziert und langfristig. Und das geht heute so einfach wie noch nie! Mit Raiffeisen Rio erhältst du eine unkomplizierte und komplett digitale Anlagelösung – professionell verwaltet durch erfahrene Anlageexperten. Und das bereits ab CHF 5'000.–!
Mehr über Raiffeisen Rio erfahren.
Promo Bild
Promo Bild

Und nun zurück zu den Investitionen...

UnitedHealth Group

Bild: keystone

UnitedHealth Group kennt man in der Schweiz weniger. Der Grund: Das Unternehmen bietet Krankenversicherungen an und ist damit vor allem in den USA aktiv. Doch das Geschäft ist lukrativ. Im November 2011 gab es für 1000 Franken noch 20 Aktien – mit dem heutigen Wert von ...

8213 Franken.

Microsoft

Bild: keystone

Microsoft hat in den letzten Jahren nicht alles richtig gemacht. Zum Beispiel im Smartphone-Bereich musste das Unternehmen aus Redmond vernichtende Niederlagen einstecken. In anderen Bereichen, dem Cloud-Storage und beim Gaming, wurde aber kräftig zugelegt und das tat auch den Wertschriften gut. Unsere 37 Aktien, die wir 2011 für 1000 Franken erstanden (27 Franken pro Stück) haben heute einen Wert von ...

8430 Franken.

Apple

Bild: keystone

Der Wert der Apple-Wertschriften steigt seit Jahren. Und jedes Jahr hört man dieselbe Leier: Jetzt ist es zu spät, um noch einzusteigen. Den Spruch hörte man schon vor zehn Jahren, als man für 1000 Franken noch 69 Aktien des wertvollsten Unternehmens der Welt erhielt.

Heute haben diese einen Wert von ...

11'040 Franken.

Dominos Pizza

Bild: EPA/AAP

(Fast) jeder liebt Pizza. Deshalb liegt eine Investition in eine Pizza-Kette auf der Hand. Im November 2011 kriegen wir für unsere Steuerrückerstattung 30 Dominos-Aktien.

Wir verhökern das Paket 10 Jahre später für ...

14'707 Franken.

Amazon

Bild: keystone

Fast 207 Franken müssen wir für eine Amazon-Aktie 2011 bezahlen. Damit wir 5 Aktien erhalten, sparen wir uns 35 Franken vom Mittagessen ab. Unser Investment beträgt also 1035 Franken. Doch es lohnt sich.

Heute hat das 5er-Aktienpaket einen Wert von ...

16'529 Franken

Comet

Bild: Screenshot google streetview.

1999 warf die Schimpansendame Raven Dart-Pfeile auf eine Liste von Internet-Firmen. Jeder Treffer wurde gekauft. Das so entstandene Portfolio erzielte eine Wertsteigerung von 213 Prozent. Damit wurde Raven zur 22.-besten Investorin der gesamten Wallstreet – und liess über 6000 Profis hinter sich.

Wir erinnern uns an die Geschichte und kaufen blind eine Aktie, deren Namen uns gefällt. Es trifft die Schweizer Firma Comet. Wir sind zufrieden mit der Wahl, schliesslich sind wir auf der A12 schon einige Male am Hauptsitz vorbeigefahren. Für unsere 1000 Franken kriegen wir 2011 71 Aktien. Dass Comet auf Röntgen- und Vakuumtechnik spezialisiert ist, recherchieren wir später, weil der Kurs steigt und steigt und damit auch unser Interesse an der Firma. 2021 verkaufen wir das Paket für ....

24'574 Franken.

Netflix

Bild: keystone

Auf unserer Reise ins 2011 macht uns der IT-affine Freund Lukas Birkenstock auf Netflix aufmerksam. Zwar kann Netflix in Europa offiziell noch nicht genutzt werden, mit einem VPN und einer dubiosen Bezahlmethode kann sich Birkenstock aber auch von hier aus einloggen. Unter dem Namen Jaime Rodriguez aus New Jersey schaut er für ein paar Dollar pro Monat unbeschränkt Filme (auf Englisch). Das beeindruckt. Wir kaufen 93 Netflix-Aktien für 10.70 Franken pro Stück und bereuen es nicht.

Denn sie haben heute einen Wert von ...

61'539 Franken.

Nvidia

Bild: keystone

Grafikkarten von Nvidia gehen weg wie heisse Semmeln. Dafür ist nicht nur der Boom der Kryptowährungen verantwortlich – aber auch. 2011 war das noch nicht absehbar. Für 1000 Franken erhalten wir stolze 255 Aktien (3.92 das Stück). Zehn Jähre später hat dieses Paket einen Wert von ...

76'414 Franken.

Tesla

Bild: keystone

Ende Juni 2010 ging Tesla an die Börse. Im November 2011 kostete eine Tesla-Aktie 35 Franken. Wir erhalten 28 Aktien und den Hinweis, das Unternehmen, das nur gerade einen Roadster herausbringt, sei völlig überbewertet.

2020, bei einem Aktienpreis von weit über 1000 Franken, kommt es zu einem Split. Wir erhalten für jede Aktie fünf, dafür wird der Preis auch gefünftelt. Neu halten wir 140 Tesla-Aktien. Die Fünfteilung des Preises hält nicht lange. Unaufhaltsam klettert die Tesla-Bewertung und erreicht erneut über 1000 Franken. Unsere Tesla-Aktien haben heute einen Wert von ...

139'983 Franken

Bitcoin

Bild: keystone

Wie man in der Offenlegung der Interessensverbindung nachlesen kann: Der Autor dieses Artikels besitzt Bitcoins. Allerdings wurden diese nicht vor 10 Jahren gekauft, sondern einiges später.

2011 schoss der Bitcoin-Kurs kurzfristig über 30 Dollar, erfuhr dann aber eine starke Korrektur. Im November 2011 erstehen wir deshalb 363 Bitcoins für 2.75 Franken pro Stück. Der Erwerb ist gar nicht so einfach und Jaime Rodriguez Birkenstock muss erneut helfen. Am Ende erhalten wir einen USB-Stick mit den Zugangscodes für «unser Wallet». Was dubios wirkt, ist ein Glücksfall. Weil wir unsere Coins in unserem eigenen Wallet verstaut haben, sind sie in Sicherheit. Gottlob. Im Verlaufe der nächsten Jahre werden diverse Bitcoinbörsen gehackt. Coins im Wert von Milliarden werden gestohlen. Nicht so unsere.

Denn die 363 Bitcoins haben heute einen Wert von ...

19'077'882 Franken.

Und das alles mit der Investition von 1000 Franken und einer Menge Sitzleder.

Denn so mancher hat in dieser Zeit verkauft.

Immer und überall einfach Geld anlegen
Mit Raiffeisen Rio ist in wenigen Klicks ein nach deinen Bedürfnissen gestaltetes und komplett digitales Portfolio erstellt, das täglich überwacht und laufend optimiert wird. Und damit du das Portfolio ganz auf deine Präferenzen ausrichten kannst, werden dir direkt in der App langfristig interessante Anlagethemen vorgeschlagen. So kannst du z. B. mit nachhaltigen Energien oder Digitalisierung in die Zukunft investieren.
Jetzt mehr zu Raiffeisen Rio erfahren!
Promo Bild
Promo Bild

«Als Mann ist es viel einfacher» – Opernhaus-Ballettänzer erzählt

Video: watson/Aya Baalbaki
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Katar und die Emotionen bei der Bayern-Jahresversammlung

1 / 11
Katar und die Emotionen bei der Bayern-Jahresversammlung
quelle: imago / mis / imago / mis
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

$456,000 Squid Game In Real Life!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

BrewDog: So schamlos terrorisiert der Boss der Bierbrauerei seine Leute
Der schottische Unternehmer James Watt wurde von der Queen mit einem Orden ausgezeichnet. Zwischenmenschlich hat er allerdings keinerlei Verdienste. In seinem Imperium regiert die Verachtung. Besonders für Frauen.

Dass der schottische Bierbrauer James Watt kein Gespür für Sensibilitäten hat, bewies er im Sommer 2010. Er nahm totgefahrene Tiere, liess sie ausstopfen und verkaufte sie samt einer limitierten Ausgabe eines Bieres mit 55 Prozent Alkoholgehalt. Die Flaschen seiner Brauerei BrewDog, die in toten Eichhörnchen steckten, kosteten ca. 1200, die Flaschen in toten Hermelinen ca. 800 Franken. Titel der Aktion: «The End of History». Natürlich waren die Flaschen sofort ausverkauft.

Zur Story