DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tesla erzielt 2021 Rekordgewinn von 5,5 Milliarden Dollar

27.01.2022, 05:32

Der jahrelang Verlust schreibende E-Autokonzern Tesla hat sich in den schwarzen Zahlen etabliert. Doch Konzernchef Elon Musk warnt vor anhaltenden Lieferkettenproblemen und drückt bei neuen Modellen auf die Bremse.

Tesla-Gründer Elon Musk.
Tesla-Gründer Elon Musk.Bild: keystone

Trotz der globalen Chipkrise und Problemen in den Lieferketten hat der US-Elektroautobauer Tesla 2021 so viel verdient wie noch nie zuvor in einem Geschäftsjahr. Unterm Strich verbuchte der Konzern nach eigenen Angaben vom Mittwoch einen Gewinn von 5.5 Milliarden Dollar und damit 665 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Umsätze kletterten um 71 Prozent auf 53.8 Milliarden Dollar.

Der E-Auto-Vorreiter lieferte 2021 gut 936 000 Fahrzeuge aus, ein Plus von 87 Prozent. Ein konkretes Absatzziel für 2022 gab Tesla nicht aus, langfristig peilt das Unternehmen jährliche Wachstumsraten von rund 50 Prozent an.

Doch da es weiter in den Lieferketten hakt, drückte Konzernchef Elon Musk nun etwas auf die Bremse. «Wir werden keine neuen Fahrzeugmodelle vorstellen in diesem Jahr», sagte der Unternehmer bei einer Videokonferenz mit Analysten. Es mache keinen Sinn, da es immer noch einen Mangel an Bauteilen gebe.

Auch der eigentlich schon für vergangenes Jahr geplante Produktionsstart des Elektro-Pickups «Cybertruck» dürfte sich laut Musk bis 2023 verzögern. Um die Herstellung auszuweiten, ist Tesla auch stark auf sein erstes europäisches Werk in Grünheide bei Berlin und eine neue US-Autofabrik im texanischen Austin angewiesen. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

52 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
DerHans
27.01.2022 06:09registriert Februar 2016
Wieder einmal haarscharf an der Pleite vorbeigeschrammt!
577
Melden
Zum Kommentar
avatar
ElRomolus
27.01.2022 09:01registriert November 2019
Kleiner Vergleich: Tesla verkaufte 308'000 Elektroautos im letzten Quartal, GM 26. Nein, nicht 26'000, nur 26 Elektroautos!!!

Und der US-Präsident Joe Biden sagt doch im Ernst und vor laufenden Kameras, General Motors sei der Leader in der Umstellung auf Elektroautos:
Politiker sind doch einfach korrupt, schauen nur darauf, wo ihre Parteispenden herkommen. Anstatt die tatsächlichen Firmen zu loben, die den Wandel herbeigeführt haben, werden solch falsche Informationen verbreitet. Hoffe Tesla zeigt allen anderen, dass sie chancenlos sind.
292
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wizball
27.01.2022 09:22registriert Januar 2020
Gestern mein Model Y bestellt, Auslieferung voraussichtlich Ende Februar. Habe mich selten so auf einen Neuwagen gefreut. Somit trage ich doch gerne etwas zum nächsten Gewinn mit bei :-)
277
Melden
Zum Kommentar
52
Indonesien hebt Exportverbot für Palmöl nach Protesten wieder auf

Indonesien will das Exportverbot für Palmöl Anfang nächster Woche wieder aufheben. Das kündigte Präsident Joko Widodo am Donnerstag in Jakarta an. Hunderte Landwirte hatten zuvor gegen den Exportstopp protestiert.

Zur Story