DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Zwei der vom Rückruf betroffenen Nuggis. bild: migros

Eltern aufgepasst

Migros ruft Nuggis zurück

Bei 15 Bibi- und 2 Milette-Nuggis in verschiedenen Grössen, die seit April 2014 im Verkauf sind, könnte sich das Saugteil vom Mundschild lösen. 



Der Schweizer Hersteller der Bibi-Nuggi, die Firma Lamprecht AG, ruft 15 Bibi Excellence Nuggi zurück, da diese bei ausgedehnten Tests die europäische Norm EN 1400 bezüglich Zugkraft nicht erfüllen. Ebenfalls vom Rückruf betroffen sind zwei Milette Nuggi des gleichen Herstellers, wie die Migros am Donnerstag mitteilt.

Der Markenproduzent der Bibi Excellence Nuggi, der auch zwei Nuggi-Modelle unter der Migros Eigenmarke Milette herstellt, hat aufgrund mangelhafter Produktqualität einen Rückruf veranlasst. Ausgedehnte Tests haben gezeigt, dass die Zugkraft zwischen Saugteil und Mundschild nicht immer der erforderlichen Belastung entspricht. Es besteht somit die Gefahr, dass sich das Saugteil vom Mundschild lösen könnte.

Betroffen sind insgesamt 15 Bibi- und 2 Milette-Nuggis in verschiedenen Grössen, die seit April 2014 im Verkauf sind. Die Migros bittet ihre Kunden, diese Nuggis nicht mehr zu benutzen. Die Nuggis können gegen Rückerstattung des Kaufpreises in die Migros-Filialen zurückgebracht werden.

Nicht vom Rückruf betroffen sind sämtliche Nuggis der Marken Mam und Avent, die aktuell in den Migros-Filialen erhältlich sind. (whr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizer Detailhandel knackt 2020 fast die 100-Milliarden-Grenze

Kochen, gärtnern und zuhause arbeiten: Während des Lockdowns habt sich die Bevölkerung mit Dingen wie Lebensmittel, Blumenerde oder Bildschirme eingedeckt und ausgesprochen viel online bestellt. Die hiesigen Detailhändler haben nur knapp die 100-Milliarden-Marke verpasst.

Im vergangenen Jahr hat der Schweizer Detailhandel gesamthaft einen Umsatz von 99.1 Milliarden Franken eingefahren und wuchs damit um 2.4 Prozent. So nahe seien die Schweizer Detailhändler der 100-Milliarden-Marke noch nie …

Artikel lesen
Link zum Artikel