Wirtschaft
Schweiz

Edelweiss: Verhandlungen für neuer Gesamtarbeitsvertrag abgebrochen

Pilotenverband bricht Verhandlungen mit Edelweiss ab – Piloten bald ohne Vertrag?

11.04.2024, 21:3511.04.2024, 21:37
Mehr «Wirtschaft»
ARCHIVBILD ZUR BEWILLIGUNG DER STAATSHILFE FUER DIE SWISS UND EDELWEISS DURCH DEN DEUTSCHEN STABILISIERUNGSFONDS, AM MONTAG, 17. AUGUST 2020 - coVIDE Photo Set - The open door of an "Edelweiss&qu ...
Ab Anfang Juli droht nun der vertragslose Zustand für Pilotinnen und Piloten der Edelweiss.Bild: keystone

Der Pilotenverband Aeropers hat die Verhandlungen mit der Fluggesellschaft Edelweiss für einen neuen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) für Pilotinnen und Piloten abgebrochen. Ab Anfang Juli drohe somit der vertragslose Zustand, teilte Aeropers am Donnerstagabend mit.

Die Verhandlungen rund um einen neuen GAV hätten Ende Januar des laufenden Jahres begonnen, hiess es weiter. Der aktuelle GAV sei von den Pilotinnen und Piloten Ende 2023 mit einer Zustimmung von mehr als 90 Prozent gekündigt worden.

Der Vorstand von Aeropers werde in den kommenden Tagen darüber beraten, wie es weitergeht. Die Pilotinnen und Piloten fordern laut Aeropers einen neuen, zeitgemässen GAV. Dieser müsse an die gesellschaftliche Realität angepasst werden. Der Verband fordert eine bessere Planbarkeit des Soziallebens und eine nachhaltige finanzielle Perspektive. (sda/lyn)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Holy Guacamole! US-Fast-Food-Kette Taco Bell will in die Schweiz kommen
Das für seine Burritos und Quesadillas bekannte Gastrounternehmen aus Amerika will hierzulande den Markteintritt wagen.

In Sachen US-Gastronomie kann sich die Schweizer Kundschaft nicht beklagen: Die Burger-Giganten McDonald's und Burger King haben sich schon länger etabliert. Doch in den vergangenen Jahren haben gleich mehrere Ketten den hiesigen Markteintritt gewagt.

Zur Story