DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Abokunden: Sunrise steigert Umsatz



Das Telekomunternehmen Sunrise wächst wieder. Der Umsatz nahm 2014 um 3.1 Prozent zu auf 2.084 Mrd. Franken.

Im Vorjahr war der Umsatz noch um 2.2 Prozent gesunken. Das Ergebnis unter dem Strich wird vom Börsenneuling im Communiqué vom Donnerstag nicht ausgewiesen. Vor Belastungen aus Zinsen, Steuern, Abschreibern und Amortisationen habe ein operativer Gewinn (EBITDA) von 640 Mio. Fr. resultiert nach 614 Millionen im Vorjahr. Bereinigt betrage die Zunahme 2.8 Prozent, hiess es.

2014 sei für Sunrise ein sehr erfolgreiches Jahr gewesen, wird Firmenchef Libor Voncina zitiert. Neue Produkte sowie Verbesserungen bei der Netzinfrastruktur und im Kundenservice schlagen sich nach seinen Angaben in steigenden Abonnentenzahlen nieder.

Zunahme bei den Internetabos

So stieg die Zahl der Mobilfunk-Abonnenten (Mobile Postpaid) um 4.9 Prozent auf knapp 1.32 Millionen. Dazu trug die Verlagerung hin zu Pauschalverträgen bei. Sunrise TV zählte Ende 2014 rund 107'000 Kunden, das sind 32'800 mehr als ein Jahr zuvor.

Erstmals seit dem zweiten Quartal 2012 verbuchte Sunrise im Schlussquartal 2014 netto eine Zunahme bei den Internetabonnementen, deren Gesamtzahl zum Jahresende auf 327'000 stieg. Insgesamt stagnierte die Zahl der Kunden von Sunrise aber bei 3.3 Millionen.

Die Aktien von Sunrise werden seit 6. Februar an der Schweizer Börse gehandelt. Die Einnahmen aus dem Börsengang von rund 1.36 Mrd. Fr. wurden auch zum Schuldenabbau verwendet. Nach einem Ausgabepreis von 68 Fr. hatte der Titel bereits am ersten Handelstag deutlich zugelegt, zuletzt notierte er bei 80 Franken. (dhr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Vermögen so gross wie noch nie: Bald knacken 700'000 Menschen in der Schweiz die Million

Krise hin – Krise her. In der Schweiz sind die Vermögen im vergangenen von der Corona-Krise geprägten Jahr auf einen Rekordwert von fünf Billionen Dollar gestiegen. Geschuldet ist dies vor allem dem Boom am Aktien- und Immobilienmarkt, der durch die Tiefzinspolitik der Zentralbanken zusätzlich angeheizt wurde.

Wie dem am Donnerstag veröffentlichten «Global Wealth Report 2021» des Beratungsunternehmens Boston Consulting Group (BCG) zu entnehmen ist, sind die Vermögen in der Schweiz 2020 …

Artikel lesen
Link zum Artikel