Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Roger Koeppel spricht an der Delegiertenversammlung der SVP des Kantons Zuerich, aufgenommen am Dienstag, 2. April 2019 in Zuerich Oerlikon. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Grüne Farbe und Sonne hat es bei der SVP nur im Plakat. Bild: KEYSTONE

Kommentar

Liebe SVPler, wollt ihr wirklich Roger Köppels Klimawahn?

Die bayrische CSU wird grün. Die Zürcher SVP pöbelt derweil gegen den «grünen Kommunismus». Ob diese Rechnung aufgeht?



Unter dem Titel «Die neue CSU ist grün und geschmeidig» schildert Wolfgang Bok einen überraschenden Kurswechsel bei der Staatspartei aus Bayern. «Weg von der konservativen Hau-drauf-Rhetorik, hin zur grünen Wohlfühlpolitik», so umschreibt er die Wende. Bok war einst Chefredaktor der «Heilbronner Stimme» und arbeitet heute als freier Publizist.

Die CSU hat im vergangenen Oktober bei den Wahlen in Bayern eine empfindliche Niederlage erlitten. Sie ist auf ein historisches Tief von 37,2 Prozent gestürzt. Markus Söder, der neue starke Mann in der CSU zieht daher die Reissleine und wendet sich grünen Anliegen zu.

dpatopbilder - 18.07.2018, Bayern, Kirchdorf: Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, schaut während der Grenzkontrollen durch die bayerische Landespolizei am Grenzübergang Kirchdorf durch ein Nachtsichtgerät, dessen Schutzkappen am Tag normalerweise geschlossen bleiben. Die neue bayerische Grenzpolizei beginnt heute mit Kontrollen an der bayerisch-österreichischen Grenze. Foto: Lino Mirgeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ (KEYSTONE/DPA/Lino Mirgeler)

Auf der Suche nach einem neuen Kurs: Markus Söder, der neue starke Mann bei der CSU. Bild: DPA

So hat Söder ein drohendes Volksbegehren zum Schutz der Bienen freiwillig in ein Gesetz umgewandelt. Den Bauern verspricht er Ausgleichszahlungen in der Höhe von 75 Millionen Euro. «Er (Söder) will nicht nur die Bienen retten, sondern auch die Bauern. Der Artenschutz soll nun noch ausgeweitet und sogar als Schulfach verankert werden. Damit setzt sich die CSU an die Spitze der grünen Bewegung», stellt Bok fest.

Die Zürcher SVP hat vor ein paar Wochen ebenfalls eine schmerzliche Schlappe erhalten. 5,5 Prozent ihrer Wählerinnen und Wähler haben ihr die Liebe aufgekündigt. Auch Christoph Blocher und seine Adlaten haben rasch gehandelt. Anders als das einstige Vorbild aus Bayern haben sie jedoch genau das Gegenteil getan: Sie haben den amtierenden Parteipräsidenten Konrad Langhart, einen Bauern, in die Wüste geschickt.

Gleichzeitig betonen die Mitglieder der SVP-Rennleitung unermüdlich, dass der Kampf gegen die Klimahysteriker ein zentraler Punkt ihres Wahlkampfs sein werde.

SVP-Ständeratskandidat und Vordenker Roger Köppel macht vor, was das konkret bedeutet. Er benützt seine «Weltwoche», um regelmässig immer härtere Attacken gegen Grüne und Umweltschützer zu fahren. Letzte Woche sprach er noch von einem «Klima-Wahn». Nun hat er bereits die «Klimatisten» entdeckt.

«Ich vergleiche die Klimaretter mit den Kommunisten», so Köppel. «Die Kommunisten sahen sich als Rächer und Retter der angeblich unterdrückten Unterschicht. Die Klimatisten sind die Rächer und Retter des angeblich misshandelten Klimas.»

Und weiter: «Die grüne Intoleranz, ihre fiebrige Ungeduld, der grüne Hass auf Andersdenkende und Kritiker ist die Folge ihres Selbstbilds. Sie vertreten ja nicht irgendeine subjektive Meinung, sondern sie stehen für die Wahrheit, die sie über den niederen Meinungsstreit in Wissenschaft und Demokratie erhebt.»

Nationalrat Roger Koeppel, aufgenommen an der Delegiertenversammlung der SVP Schweiz, am Samstag, 30. Maerz 2019, in Amriswil. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Hat die Klimatisten entdeckt: Roger Köppel. Bild: KEYSTONE

Köppels überdrehte Rhetorik hat nichts mit bayuwarischer Polterei zu tun. Sie ist von Trump inspiriert und erinnert stark an die täglichen Kampagnen, die Fox News, Rush Limbaugh und Breitbart in den USA gegen den Green New Deal und Alexandria Ocasio-Cortez, den Shootingstar der amerikanischen Politik, fahren.

Auch dort wird mittels grotesker Übertreibung ein Zerrbild einer angeblich grün-roten Diktatur gezeichnet. Nicht nur das Autofahren und das Fliegen, selbst Kühe sollen angeblich bald verboten werden (weil sie furzen).

In den USA liefern sich Republikaner und Demokraten einen Kampf auf Biegen und Brechen. Die martialische Rhetorik des Trump-Lagers mag dort bei Hillbillies, Johnny Sixpacs und Rednecks verfangen. Ob dies auch hierzulande funktioniert, ist fraglich, zumal an der Spitze der SVP mehr Banker und Unternehmensberater als Bauern und Gewerbler zu finden sind.

Die Anti-Klimaschützer-Kampagne könnte sich als Rohrkrepierer erweisen. So meldet das der SVP meist wohlgesinnnte Gratisblatt «20 minuten», dass die Verweigerung beim Klimaschutz innerhalb der SVP auf Kritik stosse und stellt die Frage in den Raum: «Kommt jetzt die grüne Volkspartei?»

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

88
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

204
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

59
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Wie Erdogan innenpolitisch vom Krieg profitiert

8
Link zum Artikel

Sportlerpics auf Social Media: Jack Sock hat ein süsses Date

321
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

41
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

357
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

88
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

204
Link zum Artikel

Stell dir vor, das Bundesliga-Topspiel steht an und es spielen mehr Schweizer als Deutsche

25
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

45
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

22
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Diese 13 Bücher machen dich schlau(er)

59
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

307
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
307Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • jackhammer 28.04.2019 13:28
    Highlight Highlight
    Play Icon
  • yeahmann 28.04.2019 05:39
    Highlight Highlight die svp gegen den ökofaschismus.

    im fussball würde man von unvermögen sprechen.

    schon eine huere spannende zeit in der wir leben.
  • Sonnenfeld28 27.04.2019 22:01
    Highlight Highlight Ich bin kein Grüner, kein Intellektueller und kein Klimaforscher. Mir ist auch bewusst, dass es in der ganzen Geschichte immer zu Klimaveränderungen gekommen ist. Was mir zu denken gibt ist wie schnell es zur Zeit geht. Ob wir dagegen noch etwas machen können ist fraglich. Aber wenn jeder einzelne etwas dagegen beiträgt können wir es mindestens noch versuchen.
  • Ueli Blocher 27.04.2019 19:18
    Highlight Highlight
    Play Icon


    Besser kann man Köppels Blindheit nicht Aufzeigen!

    Schon Lustig, die Partei die sich immer so selber Lobt, das sie die einzigen sind, die dem Volk zuhört! Beleidigt 70% des Volkes, da es eine andere, Wissenschaftlich Fundierte Meinunge hat.
    Und wer meint Fakten Demokratiech ändern zu können, das geht nicht! Wir können 1000x Abstimmen 2+2 gibt 5. Es wird nie so sein!
  • Ueli H. 27.04.2019 17:46
    Highlight Highlight Das ist ein Klimatist, sagt der Nationalrats-Absentist.
  • Marex1950 27.04.2019 17:19
    Highlight Highlight Wann merkt die SVP endlich, dass sie mit derart polarisierenden Politiker wie Köppel, Mörgeli, Blocher etc. keine Personalwahlen gewinnen kann. Das müssen Politiker sein, welche im Volk glaubwürdig sind und denen man vertraut. Köppel ist der gleiche Plauderi wie viele ander SVP‘ler, welche früher schon verloren haben. Das sage ich als SVP-Sympathisant.
  • poga 27.04.2019 16:29
    Highlight Highlight Sehr geehrter Herr Löpfe. Ich habe nur den Titel gelesen. Bin zwar kein SVPler und würde die Frage mit nein beantworten, aber die momentane Klimapanik die als Alternative existiert ist in meinen Augen genau so ab zu lehnen.
    • *klippklapp* 27.04.2019 17:08
      Highlight Highlight Weil ja die letzten Jahre gezeigt haben, dass es ohne Panik und ohne „hau-drauf“ so gut funktioniert. Die jahrelange bürgerliche Blockadepolitik bei diesem Thema hat dazu geführt, dass man nun wehementer für dieses Thema kämpft!
    • poga 27.04.2019 17:51
      Highlight Highlight Naja panisch irgendwelche Dinge jetzt ändern zu wollen. Wir haben gesehen, wie gut dass in DE funktioniert.....
    • *klippklapp* 27.04.2019 18:08
      Highlight Highlight Ja, aber bis die „Panik“ von der Strasse durch die Mühlen der Schweizer Politik sind... Wird wahrscheindlich noch etwas gehen und dann auch nicht 1:1 drin stehen, was ein Kantischüler von der Strasse möchte.

      Aber, dass man nun mit Druck die Politiker in die Verantwortung nimmt, endlich politische Instrumente auszuarbeiten, ist richtig. Zu lange wurden leere Wirthülsen gebraucht, um dann am Schluss nur den Verbraucher in dir Verantwortung zu nehmen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Think Twice 27.04.2019 15:54
    Highlight Highlight Haudrauf Populismus wie von der SVP seit Jahrzehnten gepflegt... Intoleranz und Hass schüren gegen „Andere“ als politisches Program. Ignoranz, Arroganz, Dummheit hat in jeder Epoche zu Hetze, Verfolgung, Tod geführt. Immer von Vorbetern und (An-) Führern inszeniert um Eigeninteressen durchzusetzen. Der Klimawandel findet in den Hirnen der SVP Wählerschaft statt wo ganze Hirnareale verdorrt sind...
  • häxxebäse 27.04.2019 15:46
    Highlight Highlight Also ist die unterschicht gar nicht unterdrückt gewesen, aha... hätt das denen mal jmd erklärt, diese doofen die sich gegen "nichts" gewehrt haben.. millionen von nichtunterdrückten die fälschlichereise dachten, sie seien unterdrückt. Gut, das kann man ja schon mal verwechseln. Zum glück haben wir die schlauen SVPler... was die alles wissen, alles was wir nicht wissen.
  • TheRealSnakePlissken 27.04.2019 13:12
    Highlight Highlight Wenn Köppel mit Journalismus und Politik durch ist, sehe ich eine neue Aufgabe für ihn als Nachfolger von Erich von Däniken. Er kann sicher einige Anhänger aus dem Lager der Klimawandelleugner mitnehmen. Ausserdem kann er dann auch ausserhalb der Schweiz auf Mission gehen.
    • TheRealSnakePlissken 28.04.2019 14:04
      Highlight Highlight Natürlich wäre es noch besser, die Aliens würden Köppel entführen🛸.
  • Fredz 27.04.2019 09:23
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
    • Denk Mal 27.04.2019 12:08
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
  • Kanischti 27.04.2019 08:56
    Highlight Highlight Ich möchte von den Klimabewegten und ihren Parteien endlich erfahren, welche Lösungen sie denn parat haben, um das Klima zu verändern. Welche Gesetze wollen sie schaffen? Welche Verbote wollen sie einführen? Welche Steuern wollen sie erheben? Welche Subventionen wollen sie einführen?
    Ich will endlich Vorschläge sehen, über die man abstimmen kann. Wir leben in einer Demokratie! Das ewige Geschwafel ob die Klimaerwärmung menschgemacht sei, bringt keinen weiter. Irgendwie kommt mir diese Bewegung wie die "Gillet jaunes" vor, ein Haufen aufgescheuchter Protestler, ohne klare Strategie und Ziel.
    • FrancoL 27.04.2019 10:56
      Highlight Highlight Sorry wenn Sie lesen können und Sie sich informieren, gibt es mehr als genug Lösungen.
      Es ist geradezu kindisch eine solche Frage zu stellen.
    • saderthansad 27.04.2019 10:59
      Highlight Highlight Lieber Kanischti
      Geh doch mal auf die Webseiten der Grünen. Da findest du sicher etwas Verbindliches zu Deinen Fragen, oder schreib der Frau Rytz.
      Bist Du nicht lernresistent, wirst Du danach nie mehr einen solchen Kommentar schreiben. Nur Mut.
    • Kanischti 27.04.2019 13:03
      Highlight Highlight Nun ich bin mir nicht sicher, ob Sie die Schweizerische Demokratie verstanden haben. Ich kann mich erst für oder gegen etwas entscheiden, wenn ich sehe was auf dem Tisch liegt. Bis jetzt liegt aber noch nichts auf dem Tisch worüber ich entscheiden könnte. Es wird darüber polemisiert, wer Klimalügner ist und ob die Klimaerwärmung menschgemacht sei oder nicht. Zwischendurch werden auch gerne mal ein paar Politiker verunglimpft. Das bringt keinen wirklich weiter. Das Klima schon gar nicht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gubbe 27.04.2019 08:28
    Highlight Highlight Dass Herr Köppel manchmal übertreibt, klar. Allerdings müssen sich die Klimawandler schon nach ihren Voten gefallen lassen, als Kommunisten tituliert zu werden. Die Meisten davon sind aber noch zu jung, um abzuwägen, was sich dahinter alles verbirgt.
    • FrancoL 27.04.2019 10:59
      Highlight Highlight Es gibt genügend die nicht mehr so jung sind oder wer hat denn der GLP und den Grünen Stimmen gegeben? Alles Kommunisten?
      Hört doch endlich mit dem Quatsch auf alles was Euch nicht passt in die kommunistische Ecke zu stellen.
    • Gubbe 27.04.2019 12:10
      Highlight Highlight Wer ist denn Euch? Ich bin parteilos. Aber wie immer. Links wettert gegen Rechts und umgekehrt. Beide Seiten analysieren, dann merkt man, dass beide nicht immer einfach nur richtig liegen.
    • Denk Mal 27.04.2019 12:14
      Highlight Highlight Ein Kompliment, wenn ich mit ü60 noch zu jung bin ...... oder zu jung geblieben? Da haben's Andere schwerer, deren Gehirn schon ab 20 nicht mehr viel Neues aufnehmen und VERARBEITEN kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • reactor 27.04.2019 08:24
    Highlight Highlight Schön finde ich, dass Köppel das Bild von intelligent und gefährlich, auf wirklich absurde Weise im Eilzugtempo demontiert. So wie die SVP insgesamt Wahlkampf betreibt, so wenig gibt sie Anlass zu Besorgnis, zumidest für all die die sie nicht mögen. Die richtigehend dumme klimatische Klöppelknüttelpolemik, die Reaktivierung von entsogten Rhetorikhülsen wie Mörgeli. Wäre schon fast wieder mal Zeit für nen unterhaltsamen Film über diese Truppe.
  • redeye70 27.04.2019 07:53
    Highlight Highlight Die SVP ist im 20. Jahrhundert stecken geblieben. Die Antwort darauf werden weitere Klatschen an der Urne sein.
    • Regas 27.04.2019 08:50
      Highlight Highlight Die Grünen sind so gesehen sogar im 19. Jahrhundert steckengeblieben.
      5G wird abgelehnt. Gentechnik ist vom Teufel. Impfen wird verweigert. Kleinräumige inneffiziente Landwirtschaft wird gefördert.
    • retoN 27.04.2019 09:34
      Highlight Highlight Bravo, ich hoffe alle lassen sich munter weiterimpfen, so hat die Pharmaindustrie weiterhin die Möglichkeit die Spätfolgen zu behandeln die nun ja hoffentlich jeder kennt...Auch Gentechnik ist absolut wunderbar, so haben wir heute Gemüse und Früchte mit praktisch null Anteil an natürlichen und vor allem notwendigen Inhaltsstoffen. Aber was machst schon, wir können ja alle Vitamin C Brausetabletten nehmen, Säureblocker und was noch so für Pülverchen.
    • Schabernack 27.04.2019 10:28
      Highlight Highlight @Regas Du bist fürchterlich fehlinformiert 😂
  • Muselbert Qrate 27.04.2019 06:33
    Highlight Highlight Wir müssen tatsächlich aufpassen, nach den Waldsterben- und Ozonloch-Lügen der Linken, den Ökowahn-Abkassierern nicht erneut auf den Leim zu kriechen. Köppel übernimmt diese Position wie damals Winkelried, wofür ich ihm sehr dankbar bin.
    • reactor 27.04.2019 08:27
      Highlight Highlight Ich finde es immer schön wenn Ironie so verpackt wird dass sie kaum mehr feststellbar ist. Vielen Dank Quasselbart Ratte für diesen Lacher
    • Til 27.04.2019 08:45
      Highlight Highlight Waldsterben und Ozonloch sind keine Lügen. Wer sowas behauptet ist ein übler Demagoge oder hat Null Ahnung, möglicherweise beides.
    • Baba 27.04.2019 08:49
      Highlight Highlight Innert eines Monats trifft bereits zum zweiten Mal ein Zyklon das südliche Afrika... Ein Phänomen, das dort bisher nicht bekannt war.

      Die Sommer nördlich der Alpen - dem "Wasserschloss" Europas - werden immer trockener, während südlich der Alpen extreme Niederschläge verzeichnet werden.

      Der Permafrost taut weltweit, was Freisetzung von CO2 (Sibirien) oder Felsstürze u.ä. (Alpen) verursacht.

      Insekten verschwinden.

      Aber klar, für die SVP hat's all das immer schon gegeben und der Mensch kann da nichts machen, ist nicht schuld. Weder bezüglich CO2 noch Pestiziden o.ä.

      Kurzsichtigkeit = SVP
    Weitere Antworten anzeigen
  • Schneider Alex 27.04.2019 06:15
    Highlight Highlight Sonnenenergie und Klimawandel
    Sonnenenergie klingt freundlich und sinnvoll, aber auch diese Hoffnung löst sich auf. Solaranlagen sind noch teurer als Windräder und liefern nachts gar nichts, im Herbst und Winter fast nichts. Wie soll sich eine hochentwickelte Industriegesellschaft darauf einstellen? Die Antwort lautet: Noch mehr Gas- und Kohlekraftwerke, noch mehr CO2.
    • Brett-vorm-Kopf 27.04.2019 08:11
      Highlight Highlight Ab soviel Dummheit und Uninformiertheit wird mir schlecht. Dr. Google hilft. Suchbegriff: "Solaranlagen für diffuses Licht".
    • retoN 27.04.2019 09:46
      Highlight Highlight Da hat sich jemand nicht ganz richtig Informiert...Auf meinem Dach ist schon lange eine Solaranlage, diese Leistet auch im Herbst und Winter genügend um meinen eigenen Strombedarf zu decken...Inklusive Wärmepumpe. Und dank dem Tesla Wahnsinn habe ich auch genügend alte Batterien im Keller um den Erzeugten Strom über Nacht zu speichern. Klar ist mir auch bewusst das die Produktion der Batterien enorm CO2 verbraucht, aber besser ein zweites Leben als verschroten. Könnte übrigens auch von Industriebetrieben wirtschaftlich umgesetzt werden.
    • Sandro Lightwood 27.04.2019 10:11
      Highlight Highlight Ja stimmt, die Technologie entwickelt sich ja nicht mehr weiter. Es wird auch nicht nach Lösungen für diese Punkte geforscht. Und ja klar, als Ersatz kommen nur Gas- und Kohlekraftwerke in frage. Wasserkraft gibt es keine mehr. Alternativlose Welt das.
    Weitere Antworten anzeigen
  • nicht_millenial 27.04.2019 03:04
    Highlight Highlight Bei Fukushima war‘s der Fukushima Effekt. Inzwischen hat Deutschland auf 2020 (oder 2022) den Plan, alle AKW vom Netz zu nehmen. Gorleben Demos waren teils als verklärt abgetan.
    Und jetzt ist es „Klimahysterie“? Warum eigentlich? Im Februar wars auch dieses Jahr wieder warm, warm, warm.(Europa, nicht nur in Tsüri) Es geht nun mal darum, dass der ehemalige Treibhauseffekt, heute „Klimawandel“ bewusst einen sanfteren Begriff erhalten hat. Um einigermassen unhysterisch und besonnen nach langfristigen Lösungen zu suchen. Und die Attitüde „die machen‘s auch nicht, warum sollen wir dann?“ Naaja
  • Juliet Bravo 27.04.2019 01:17
    Highlight Highlight Ich glaube, Herr Blocher hat in ihm seinen Kronprinzen gefunden.
    • Firefly 27.04.2019 09:45
      Highlight Highlight Jatzt muss er nur noch irgendwie eingeheiratet werden. ;)
  • Darkside 26.04.2019 23:45
    Highlight Highlight Köppel wäre doch eigentlich mit einem gewissen Mass an Intelligenz ausgestattet, und ich bin fast sicher, dass er es innerlich besser weiss, also warum zum Teufel macht er jetzt so krass einen auf Trump (dem wiederum einiges an Intelligenz abgeht). Zum Glück haben wir hier keinen Hillbilly Biblebelt. Ich hoffe doch sehr, dass er mit dieser Strategie so richtig auf die Schnauze fällt.
    • violetta la douce 27.04.2019 08:27
      Highlight Highlight Wo bitte macht Köppel einen auf Trump?
    • Denk Mal 27.04.2019 12:21
      Highlight Highlight Intelligenz und Bildung sind zwei verschiedene Ebenen. Leider treffen sie oft nicht aufeinander
    • violetta la douce 27.04.2019 13:35
      Highlight Highlight denkmal
      Ja, dass finde ich auch. Oft sieht man gebildete Leute, die eigentlich dumm sind (und umgekehrt).
      Köppel ist hochinteligent und bei der Bildung dürfte es auch kaum fehlen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • TRL 26.04.2019 22:17
    Highlight Highlight Wenn das Argument heissen würde „verliert ob den Tonnen CO2 bitte nicht einen gesunden Blick für‘s Ganze“ und die erklärenden Beispiele mit einer konservativen, sprich den Planeten erhaltenden, Denkweise übereinstimmen würden - man würde die SVP verstehen. Ja, ihre Wähler würden sie verstehen. Aber offenbar geht‘s den Herren der Schöpfung ja nur darum, ihren, nicht unser aller, ölgeschmierten Platz an der Sonne zu konservieren.
    • Regas 26.04.2019 23:20
      Highlight Highlight Nein es geht darum unsinnige Teure und nutzlose Massnahmen überstürzt zu ergreifen die dem Klima nichts nützen. Wir können uns aber für den Klimawandel vorbereiten und Massnahmen die unser Land vor der Erwärmung schützen ergreifen. Wir haben keine Möglichkeit den Weltweiten CO2 Ausstoss zu beeinflussen. Den Ausstoss zu reduzieren ist gut, aber nicht um jeden Preis.
    • retoN 27.04.2019 09:51
      Highlight Highlight Jaja, die ewige Floskel...wir kleine Schweiz können ja nichts ausrichten und blablabla und mimimimi...
  • WHYNOT 26.04.2019 21:45
    Highlight Highlight ....der Klimawandel lässt sich nicht leugnen, aber die medial gehypte CO2-Histerie wird verschwinden wie das Waldsterben und das Ozonloch. Wir brauchen weltweit greifende Lösungen, welche marktwirtschaflich funktionieren, ohne ideologische rot/grüne Weltverbesserer. Der moderne Diesel ist sauber und CO2-neutraler, Stuttgart hat ihn verbannt, ohne dass die Feinstaubbelastung auch nur ansatzweise abgenomnen hat Nun wurde auf einmal festgestellt, dass diese Immissionen von Bremsen, Pneus etc herrühren. Auch hier gilt: Zuerst denken dann handeln. Daher danke Herr Köppel 👀
    • TodosSomosSecondos 26.04.2019 21:59
      Highlight Highlight Tut mir ja leid aber das ist eine unschlagbar dumme Aussage. Gegen das Ozonloch und das Waldsterben wurden griffige Massnahmen umgesetzt (FCKW-Verbot, Katalysatoren). Die sind nicht einfach so verschwunden.

      Dieses Mal werden die griffigen Massnahmen einfach ein bisschen mehr weh tun müssen, als auf Haarspray zu verzichten.
    • Pointer 26.04.2019 22:02
      Highlight Highlight Für die Feinstaubbelastung sind vorwiegend Holzheizungen verantwortlich.
    • psylo 26.04.2019 23:25
      Highlight Highlight Dass ein moderner Diesel etwas weniger CO2 ausstösst (dafür erwiesenermassen mehr Smog verursacht), heisst noch lange nicht, dass er sauber ist. Und wenn Du Dich, WHYNOT, den wissenschaftlich sehr genau untersuchten Zusammenhängen zwischen menschengemachtem CO2 in der Luft und der stattfindenden Klimaerwärmung verwehrst, dann rate ich Dir nur: informiere Dich etwas besser, am besten nicht nur bei der Weltwoche und in fragwürdigen Facebookgruppen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vergugt 26.04.2019 21:33
    Highlight Highlight Da geht mir der Statistiker durch: Nicht 5,5 Prozent *ihrer*, sondern 5,5 Prozent *der* WählerInnen hat die SVP Zürich verloren. (müsst ihr nicht publizieren, korrigieren reicht 😁)
    • Nunja 27.04.2019 07:40
      Highlight Highlight Richtig, anders gerechnet wäre es aber auch eine gute Schlagzeile: SVP verliert 19.5% ihrer Wähler. (Hab‘s gerechnet)
    • Aerohead 27.04.2019 08:18
      Highlight Highlight @Nunja, so macht Statistik richtig Spass!
  • Arneis 26.04.2019 21:14
    Highlight Highlight So macht man das wenn man keine Argumente hat, fröhlich sinnentleert auf den Gegner hauen.
  • Hppendler 26.04.2019 21:12
    Highlight Highlight SVP = konservativ = sicher nichts neues.
    Wollen wir das? Immer nein sagen und was gut für ein paar ego portemonnaies ist unterstützen?
    Sind wir ja und amend sagende loser? Oder mal was ändern? An all die SVP gläubiger...
    Blocher und Köppel, denen geht's gut, die politisieren sicher nicht für euch!
  • Manfred Lohnhoff 26.04.2019 20:49
    Highlight Highlight Ich bin mit Roger Köppel völlig einverstanden. Eine Klimaveränderung kann jederzeit eintreten, z.B. durch einen riesigen Vulkanausbruch oder einen Meteoriteneinschlag. Der Mensch muss sich an veränderte Umweltbedingungen anpassen können, und dazu braucht es technische Innovationen. Wir könnten auch in klimatisierten Kunstwelten leben. Die Energie dazu werden uns die reichen Ölemirate liefern: Nach dem Erdölzeitalter sind das synthetische Treibstoffe aus riesigen Solarkraftwerken und Kernkraftwerken. Dort gibt es keine grünen Verhinderer.
    • sägsäuber 26.04.2019 22:40
      Highlight Highlight Der laufende Klimawandel ist von uns Menschen verursacht. Wenn wir ihn verhindern brauchen wir keine Kunstwelt.
      Und abhängig von den Emiraten?!
      Bhüet mi de Herrgott!
    • psylo 26.04.2019 23:40
      Highlight Highlight Ach, Manfred. Und alle, die aufgrund der Klimaerwärmung von dort wegmüssen, wo sie auf die Welt kamen (zB weil ihr Land überflutet oder ausgetrocknet ist), würdest Du dann in der Schweiz willkommen heissen? Deine Grosszügigkeit in Ehren, aber der Köppel fände das ganz schlimm. Auch ist der anscheinend eher für das Ausstossen von mehr CO2 als für technische Innovation. Gar ein Handlanger der Erdölindustrie (und - emirate)?
    • Juliet Bravo 27.04.2019 02:01
      Highlight Highlight Das stimmt schon. Aber: Es gab aber keine vergleichbare Meteoriten und grosse Vulkanausbrüche in letzter Zeit.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mutbürgerin 26.04.2019 20:45
    Highlight Highlight Da hat doch tatsächlich jemand eine andere Meinung, Wie heisst schon wieder diese rückständige, anstrengende Staatsform. Ach ja, Demokratie.
    • ArcticFox 26.04.2019 21:19
      Highlight Highlight Bei naturwissenschaftlichen Dingen zählt eine Meinung nicht, da geht es um Fakten!
    • Freedom Fighter 26.04.2019 21:25
      Highlight Highlight Nur schade, dass die SVP diese nicht lebt.
    • Dominik Treier 26.04.2019 22:33
      Highlight Highlight Es nennt sich Fakten, da geht es nicht um Demokratie... Und wenn du liebe Mutbürgerin zusammen mit einer Menge von Unbelehrbaren von einer Brücke springen willst, weil du denkst du könntest fliegen, obwohl das Gegenteil bewiesen ist, dir der Beweis aber nicht gefällt und du ihn dehalb weder verstehst, noch verstehen willst, so sei es dir gegönnt es zu Testen, aber einfach alle anderen hinterherspringen zu lassen indem du wissenschaftliche Fakten leugnest ist Manipulation und keine Meinung!
    Weitere Antworten anzeigen
  • XXL 26.04.2019 20:43
    Highlight Highlight Endlich einer der Sagt was Sache ist......
    • Dominik Treier 26.04.2019 22:28
      Highlight Highlight Du willst also jemanden, der einfach nur rausschreit, was du hören möchtest, auch wenn es erwiesenermassen der grösste Mist ist? Gratuliere...
    • violetta la douce 27.04.2019 08:31
      Highlight Highlight Fritz

      Sie sprechen leider von Ihnen selbst.
  • Regas 26.04.2019 20:30
    Highlight Highlight "Liebe SVPler, wollt ihr wirklich Roger Köppels Klimawahn?"

    Der Titel ist so richtig gut! Köppel ist gerade derjenige der dem Klimawahn nicht verfallen ist, sondern dagegen hält!
    • FrancoL 26.04.2019 20:37
      Highlight Highlight und das ist eben WAHNsinnig falsch.
    • Siro97 26.04.2019 20:45
      Highlight Highlight @Regas ne Er ist es, der eifach vor sich hin schwafelt. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass er den Demonstranten vorwirft, es seien alle Kommunisten. 1. waren Kinder an der Demo und 2. ich war auch an der Demo und ich bin kein Kommunist 😉.
    • Juliet Bravo 26.04.2019 20:48
      Highlight Highlight Der vom Menschen angeheizte Klimawandel ist halt eine Tatsache.
      Er hätte damals wohl auch gegen die Erkenntnis, dass die Erde eine Kugel ist, die sich um die Sonne dreht, angeschrieben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mat_BL 26.04.2019 20:30
    Highlight Highlight Köppel oder kein Köppel. Grün oder SVP. Ich habe aufgehört in solchen Paradigmen zu denken und auch nicht mehr zu wählen. Denkt doch mal: Wären alle BR und die Mehrheit es SR und NR nur Grüne, nur SP, oder nur SVP? Was für ein Leben würde uns denn dann begegnen.

    Daher sollen doch die Röstis ihre Themen rösten und köppeln, die Levrats weiter lafern und Rytz weiter irgendwelche Gesetzte geritzt sehen.

    Aber denken sollten wir zumindest immer noch selber können - auch ohne Partei Zugehörigkeit - und ein Mittelmass aus allen Vertretern im Gleichgewicht erhalten - und so werde ich wählen.
  • mrmikech 26.04.2019 20:16
    Highlight Highlight Die Schweiz = Natur. Wie kann es sein das SVP die natur nicht schutzen will?
    • Regas 26.04.2019 23:04
      Highlight Highlight Die Natur schützen ist oberstes gebot! Aber Massnahmen gegen den CO2 Ausstoss haben nicht viel damit zu Tun, CO2 ist ein ungiftiges neutrales Gas. Der CO2 Ausstoss ist ein weltweites Problem das von der kleinen Schweiz nicht beeinflusst werden kann.
    • D(r)ummer 27.04.2019 09:25
      Highlight Highlight @Regas

      Abgesehen von der CO2 Sackgasse.
      Was macht die SVP sonst noch für den Umweltschutz?
    • Na_Ja 27.04.2019 10:42
      Highlight Highlight @Regas
      CO2 ist kein neutrales, sondern ein saures Gas....
  • Regas 26.04.2019 20:09
    Highlight Highlight Habe gerade den Artikel über die Seidenstrasse gelesen. Die Chinesen sind daran neue Verkehrswege und Pipelines für den Transport von Gas und Erdöl zu bauen um die Weltweiten Vorräte noch besser ausbeuten zu können. Am Ende der Kette entsteht durch Verwendung dieser Rohstoffe nichts anderes als CO2. China tut also nichts gegen den CO2 Ausstoss im Gegenteil dieser wird in nächster Zeit noch massiv zunehmen. Der ganze Hype um den Ausstoss in der CH ist also eine lächerliche Übung weil Weltweit betrachtet unser Beitrag völlig irrelevant ist.
    • rundumeli 26.04.2019 20:40
      Highlight Highlight jein ... tut china grad zimli viel für die förderung der elektromobilität ... aber nicht weil sie gute menschen sind ... sondern weil sie überleben und im markt prosperieren wollen ... klar
    • Sauäschnörrli 26.04.2019 20:47
      Highlight Highlight SVP-Logik:

      🌞: „Mir mönd für üs luege“
      ...
      🌞: „Dä Klimawandel cha mer nur global bekämpfe.
      🌏: „Denn mache mer da“
      🌞: „Aber mir wänd für üs luege“
    • Regas 26.04.2019 21:00
      Highlight Highlight rundumeli: Ja das tut Sie aber vor allem um die Extreme Luftverschmutzung in den Städten in den griff zu kriegen. Der CO2 Ausstoss ist denen ziemlich egal.
    Weitere Antworten anzeigen
  • JoeyOnewood 26.04.2019 19:59
    Highlight Highlight Die CSU, wie auch die CDU sind hauptsächlich umgeschwenkt, weil die Deutsche Autoindustrie die fetten Erträge und Fördertöpfe der Elektromobilität entdeckt hat. Beispielsweise der VW-Chef Deiss spicht plötzlich so, als hätte er nie was anderes gewollt, als Elektroautos zu verkaufen.
    • nicht_millenial 27.04.2019 02:43
      Highlight Highlight Ist ja gut so, oder? Immerhin haben sie es jetzt endlich begriffen- aber erst nachdem klar wurde, wieviel Stutz Verlust besteht, weil Deutschland als grosser Autoproduzent schon länger Erfolg/Gewinn haben könnte. Wenigstens beim Strom auf Verkehrsachsen haben sie‘s begriffen. Da wird schon lang gespart.
  • Regas 26.04.2019 19:56
    Highlight Highlight Spätestens wenn das Parlament grüner wird und massive Treibstoffpreiserhöhungen und andere Kostentreibende Massnahmen und Verbote beschlossen werden wird die Strategie der SVP aufgehen und die Wähler werden wieder vermehrt SVP wählen.
    • FrancoL 26.04.2019 22:10
      Highlight Highlight Die Strategie wird heute, morgen und erst recht übermorgen nicht aufgehen, genau weil die Kosten das Problem sein werden, Kosten die ständig zunehmen, wenn wir nichts gegen den Klimawandel und die Umweltbelastung unternehmen.
      Doch dies einzusehen ist nicht in der DNA der SVP. Lieber gegen die Wand fahren und dann die Schuld den anderen geben, am liebsten natürlich den Linken.

      Seit einigen Jahren wachsen in unserer Gemeinde etliche Kostenstellen die direkt und indirekt mit der Umwelt zu tun haben, die beiden SVP-Vertreter regen sich auf, aber negieren den Einfluss der Zusammenhänge.
    • Regas 26.04.2019 22:58
      Highlight Highlight Die Kosten werden ins unermessliche steigen und der Klimawandel wird trotzdem nicht aufgehalten. Auch wenn die CH den CO2 Ausstoss sofort auf null reduzieren würde ändert das nichts weil die Mehrheit der Staten sich nicht um eine Reduktion Kümmert. Es nützt nichts wenn man die Tatschen ignoriert. Umweltschutz ja aber nicht um jeden Preis!
    • FrancoL 27.04.2019 08:52
      Highlight Highlight @Regas: Es wird eben nichts ignoriert ausser man lebe wie Du in einer Blase und merkt nichts dass Reaktionen ihre Zeit brauchen und dass, wenn man die Vergangenheit betrachtet, Reaktionen auf fast allen Gebieten erfolgten, eben nur nicht zeitgleich. Die von Dir angesprochenen Länder werden nachziehen sobald der Leidensdruck genügend hoch ist, so wie es mit anderen Fehlleistungen auch erfolgte.
      Der Preis ergibt sich nur die ewig gestrigen merken es nicht und LEIDER Scheiben diese die Folgekosten den falschen in die Schuhe.
      Darum ist es sinnvoll diese Kosten abzufedern und heute zu reagieren.
  • Chatzegrat Godi 26.04.2019 19:52
    Highlight Highlight Werter Herr Köppel - sind Sie eigentlich der Meinung, dass wir blöd sind?
    Für diese offensichtliche Manipulation zu erkennen, benötigt keiner einen Uniabschluss.
  • Anna Landmann 26.04.2019 19:31
    Highlight Highlight Die schönsten Zitate hat Löpfe gar ausgelassen: „Die Nazis hatten den Rassenfeind, die Kommunisten hatten den Klassenfeind. Die Klimatisten haben den Klimafeind aggressiv im Visier.“ „natürlich werden die Klimaretter bei der Diktatur landen...“ Und das Opfer? „[der] Individualist, der selbstbestimmte Mensch, vornehmlich Mann, vornehmlich weiss, denn gegen Migrationsbewegungen aus dem Süden haben die Klimatisten nichts, also der industrielle Nordmensch“

    – kurz: Da versucht jemand an wirklich ganz niedere rassistische Instinkte zu appellieren. Ist das Panik oder zynisches Kalkül?
    • ArcticFox 26.04.2019 21:30
      Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • sealeane 26.04.2019 19:21
    Highlight Highlight Wenn die SVP auf watson erwähnt werden ist auf die rechte käpferschaft echt verlass. Pünktlicher als die sbb kommen sie in herscharen in die Komentarspalten und argumentieren treffsicher mit ausrufezeichen und gepolter! 🤦‍♂️
    • Mia_san_mia 26.04.2019 22:03
      Highlight Highlight Also bei Watson ists umgekehrt, ich weiss nicht was Du da siehst... Du meinst wohl eher 20min.
    • sealeane 26.04.2019 22:24
      Highlight Highlight @mia jein... Schon mal die Kommentare zu den ersten beiden Kommentaren angeschaut? Bzw. die koordinierten blitzeraktionen? Klar ist 20min 10mal schlimmer das nachts nun aber auch nicht okey. 😅
    • Mia_san_mia 26.04.2019 23:13
      Highlight Highlight @sealeane: Jetzt fang soch nicht mit diesen Blitzaktionen an... Ich habe das bei andern Artikeln schon erlebt. Wen interessieren diese Blitze?!?
    Weitere Antworten anzeigen
  • banda69 26.04.2019 19:18
    Highlight Highlight RK, das rechtspopulistische Trump-Groupie eifert seinem ldol nach. Das war vorauszusehen.

    Wer SVP wählt, wählt Trump.
    Man kann es nicht oft genug wiederholen.
    Benutzer Bild
    • mostlyharmless 26.04.2019 20:44
      Highlight Highlight Also ich bitte Sie – der Herr Köppel ist viel mehr als nur Trumpist.
      Benutzer Bild
    • mostlyharmless 26.04.2019 20:45
      Highlight Highlight Noch mehr!
      Benutzer Bild
    • mostlyharmless 26.04.2019 20:45
      Highlight Highlight So viel!
      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • inmi 26.04.2019 19:18
    Highlight Highlight Zeit für den täglichen SVP-Bash Artikel? Lächerlich, wird euch das nicht langsam langweilig?
    • Maple 26.04.2019 21:24
      Highlight Highlight Köppel und Co. schwafeln auch täglich einen Müll oder wollen Angst verbreiten. Das ist langweilig!!!
    • Posersalami 26.04.2019 21:54
      Highlight Highlight Was kann denn Watson dafür, wenn der Köppel solchen Unsinn labert? Gibts ähnliche Zitate von einem mächtigen SP und Grünen Politiker?
    • psylo 27.04.2019 00:05
      Highlight Highlight Naja, inmi, eigentlich muss man gar nicht viel machen ausser zuschauen. Köppel und Co. bashen sich mit ihren grotesken Aussagen selber...
    Weitere Antworten anzeigen
  • N. Y. P. 26.04.2019 19:03
    Highlight Highlight Die SVP hat die FDP mal die Schwachsinnigen, statt die Freisinnigen genannt. Die SVP teilt also gerne aus.

    Man hört jetzt aber von den Dächern pfeiffen, dass die FDP (intern) für die SVP auch einen Spitznamen hat, der es in sich hat.

    Nun denn, so lasset uns den Spitznamen nach aussen tragen :

    S_chweizerische V_erlierer P_artei

    umgangssprachlich einfach die Verlierer Partei genannt.
    • Hänsel die Gretel 26.04.2019 21:04
      Highlight Highlight Stärkste Partei der Schweiz eine Verlierer Partei? Okay
    • Dominik Treier 26.04.2019 22:22
      Highlight Highlight Man kann auch mit vielen Wählern den Verstand verlieren... Dann sogar noch eher wie man sieht...
  • RETO1 26.04.2019 19:01
    Highlight Highlight Kann eigentlich von WATSON nur Löpfe über Köppel schreiben
    Schon nach dem Lesen des Titels kenn ich dessen ganzen Inhalt
  • S.Potter 26.04.2019 18:59
    Highlight Highlight Das SVP Bashing geht in die nächste Runde. Echt jetzt Watson, wennbich Eure Seite duechschaue sind gefühlt die halben Artikel über die SVP. Da mache ich mir schon meine Gedanken. Undces idt nicht nur jetzt so sondern schon seit Wochen. Ds nenne ich viel bla bla um nichts.
    • mostlyharmless 26.04.2019 20:49
      Highlight Highlight Die SVP ist die wählerstärkste und unterhaltsamste Partei, und die Fehltritte anderer Politiker sind nun mal seltener. Was erwarten Sie?
    • psylo 27.04.2019 00:19
      Highlight Highlight Ich bim mit S. Potter einverstanden. Nicht nur, weil er einen Otter im Namen hat: das inhaltslose Gepotter... ähem... Gepolter gewisset SVP-Exponenten erhält einfach zuviele Platformen.
  • San_Fernando 26.04.2019 18:53
    Highlight Highlight Die Radikalisierung von Roger Köppel macht mir mittlerweile ziemlich Angst. Ich hoffe er wird bei den Ständeratswahlen einen richtigen Denkzettel erhalten, denn sonst wird das immer schlimmer werden...
    • wasps 26.04.2019 18:58
      Highlight Highlight Das wird er bzw. das weiss er und es ist ihm wahrscheinlich auch ziemlich egal. Hauptsache Medienpräsenz.
    • Garp 26.04.2019 19:31
      Highlight Highlight Ja, das ist in der Tat beängstigend, wenn man an seine alten Artikel im Tagi Magi denkt und wie er heute schreibt und was er heute vertritt.
    • Dominik Treier 26.04.2019 19:49
      Highlight Highlight Ich glaube nicht mal alle SVPler können denken, dass der gewählt wird... Glücklicherweise werden ihm die Unbelehrbaren kaum ausreichen...
  • Güggel 26.04.2019 18:49
    Highlight Highlight Die SVP schafft sich selber ab.
    • the Wanderer 26.04.2019 21:30
      Highlight Highlight zum ersten Mal, dass ich der SVP viel Erfolg bei einer Sache wünsche...
  • Platon 26.04.2019 18:48
    Highlight Highlight Köppel überdreht komplett, ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass das klappt. Mal abgesehen davon, dass er komplett Faktenfrei die grössten Proteste des Landes angeführt von Kindern und Jugendlichen als kommunistische Revolutionsversuche abstempelt, redet er ja völlig am Kontext vorbei. Die ersten Schülerproteste gab es, als die SVP und die FDP das CO2-Gesetz verwässerten. Zwischen dem Vorschlag von Leuthard und dem Klimakommunismus, was auch immer das ist, liegen aber Welten. Jeder vernünftige Mensch sieht, dass bei einem kleinen Grünrutsch im Herbst nicht der Kommunismus hereinbricht.
    • Dominik Treier 26.04.2019 22:15
      Highlight Highlight Zumal ja der Kommunismus eher eine autokratische Diktatur unter dem Deckmantel angeblicher sozialer Ziele war... Das müsste doch Köppel gefallen...
    • nicht_millenial 27.04.2019 02:55
      Highlight Highlight Gute Definition von Trumpismus übrigens, Dominik Treier.

      (Siehe „Opioid Crisis“, „I‘m making America great again“ sowie „eigene Fernsehsender“)

      Oder: die einen schaffen Strukturen zur Sicherheit, (Bilaterale, Calmy Rey; Obama, Bankenkrise) und die Buffoooons hier wie über den Teich ... Trumpen (drauf) rum.
  • aglio e olio 26.04.2019 18:44
    Highlight Highlight "Grün und geschmeidig"
    Naja, mehr als Opportunismus ist das unter Herr Söder auch nicht. Da muss schon ein Generationenwechsel in der CDU stattfinden.
    Und R. Köppel wird von seinem eigenen Hass aufgefressen werden. Aber das ist zum Glück nicht mein Problem.
  • Billy Meier 26.04.2019 18:40
    Highlight Highlight Köppel, der Goldküsten-Bannon, der Schmalspur-Breitbart. So sieht Verzweiflung aus.

    Bitte hören Sie auf mit diesen Dada-Tiraden, Herr Köppel, sonst bekomme ich noch Mitleid mit Ihnen!

    😂
    • Trubin 26.04.2019 19:45
      Highlight Highlight Mitleid? Köppel kennt nur ein Gefühl: Narzistischer Hass auf alles nach 1960 und wil sich so vor sich selbst retten ...
    • Froggr 26.04.2019 20:07
      Highlight Highlight Ich denke kaum, dass es ihn interessiert ;-)
  • Gonzolino_2017 26.04.2019 18:39
    Highlight Highlight Es stimmt zwar, dass der Köppel-Ansatz auch keine wirkliche Lösung ist, aber auch nicht schlechter als die Linke Klima-Histerie, welche zwar laut herausschreit, was alles nicht in Ordnung ist, aber auch keine Lösung präsentiert- also das Gleiche tut, wie sie der SVP vorwirft: Schreien und Angst machen bringt keine Lösung! Und der Beitrag von Watson geht auch nicht mit beispielhaften Lösungen voran, sonder nur mit billiger SVP Hetze - wo ist ihr Beitrag zur Lösung Herr Löpfe? ... oder ist das ihre Lösung? Einfach NICHTS!? Super!
  • Dummbatz Immerklug 26.04.2019 18:38
    Highlight Highlight Leider wagen es die gemässigten Vernünftigen, egal ob grün oder nicht)l, sich nicht gegen das Blocher-Regime (dazu zählt auch Köppel) aufzulehnen. Eine bedenkliche Tendenz...
  • Yorik2010 26.04.2019 18:33
    Highlight Highlight Wenn jemand Hass über Andersdenkende ausschüttet dann vor allem Köppel und seinesgleichen in der SVP Führungsriege!
    • Froggr 26.04.2019 20:09
      Highlight Highlight Grüne schlagen genauso auf Andersdenkende ein, wie auch die SVP. Beispiele gibt es zahlreiche, so zum Beispiel der Klimawandel. Ihr beweist es immer wieder sehr schön hier. Ball flach halten bitte.
    • Posersalami 26.04.2019 21:56
      Highlight Highlight Auf die Wissenschaft zu hören ist also das gleiche, wie faktenfreies Gepoltere.

      Keine weiteren Fragen
    • Billy Meier 26.04.2019 22:14
      Highlight Highlight Froggr: Nenn mir bitte einen grünen Nationalrat, der sich ähnlich aggressiv gegen die Sünnelipartei äussert. Am liebsten mit zwei, drei Beispielen.
      Und warum hast du einen grünen Nickname?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Joe Frangelico 26.04.2019 18:32
    Highlight Highlight Ob Rechts oder Links .Die Personen werden immer schlimmer.
    • Garp 26.04.2019 18:59
      Highlight Highlight Nein, die Menschen werden nicht schlimmer, die waren immer so. Je nach Zeit zeigt sich das mehr oder weniger, wie sie sind.
  • Alienus 26.04.2019 18:29
    Highlight Highlight Eine klitzekleine Anmerkung zum Markus Söder, diesen bajuwarischen „schwarzen Obergrünen“.

    Ob der wirklich den „grünen“ Durchblick hat, kann bezweifelt werden, denn auf dem Foto guckt er zwar interessiert durch die Okulare des Fernglases, aber an den beiden Objektiven sind noch die Schutzkappen drauf!

    Fazit: Ein peinlich gestelltes PR-Foto.
    • Herren 26.04.2019 19:38
      Highlight Highlight Wenn du genauer hinschaust, dann wirst du die winzigen Löcher in den Schutzkappen erkennen. Haben wir im Militär auch verwendet bei RLV- oder Lasereinsatz.
    • Dominik Treier 26.04.2019 19:51
      Highlight Highlight Bei uns wäre er grünliberal, was so viel bedeutet wie... Wir sind die bürgerliche grüne Alternative! Bis es was kostet, dann sind wir... bürgerlich eben...
    • Alienus 26.04.2019 21:02
      Highlight Highlight @Herren

      Gratulation und richtig erkannt.

      Hier die originale Unterschrift zum Foto:

      „dpatopbilder - 18.07.2018, Bayern, Kirchdorf:

      Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, schaut während der Grenzkontrollen durch die bayerische Landespolizei am Grenzübergang Kirchdorf durch ein Nachtsichtgerät, dessen Schutzkappen am Tag normalerweise geschlossen bleiben. Die neue bayerische Grenzpolizei beginnt heute mit Kontrollen an der bayerisch-österreichischen Grenze.“

      Nun, es bleibt die rhetorische Frage, ob dieser Schwarz-Grüne da durchblickt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Nüübächler 26.04.2019 18:23
    Highlight Highlight Wenn ich Zürcher wäre würde ich Köppel wählen
    • Dominik Treier 26.04.2019 19:53
      Highlight Highlight Ich würde auch den Kandidaten wählen, der in jedem 2. Satz lügt und dessen einzig anderes Argument, eine hie und da einbrachte haltlose Beschuldigung oder Diffamierung ist... Ist doch logisch!
    • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 26.04.2019 20:07
      Highlight Highlight Weil er so viel für Bauern tut?
    • the Wanderer 26.04.2019 21:47
      Highlight Highlight offensichtlich sind sie zum Glück kein Zürcher. Wenn sie aber trotzdem Roger Köppel unterstützen wollen, dürfen sie gerne die Weltwoche lesen und auf Youtube "Weltwoche daily, die andere Sicht" schauen und sich an den gelesenen und gehörten Märchen erfreuen. Wünsche Ihnen viel Spass beim Verweilen im Roger-Köppel-Paralleluniversum.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mikey51 26.04.2019 18:21
    Highlight Highlight Köppeln = die Unfähigkeit zu verstehen was viele Menschen in diesem Land beschäftigt und bewegt. Ro-Köppeln = Reden über Etwas was man nicht wirklich versteht.
  • Jol Bear 26.04.2019 18:14
    Highlight Highlight Das wir uns von fossilen Energieträgern verabschieden müssen und werden ist klar. Genauso klar ist, dass wir mit Hyperaktivität und Panikmache unter dem Strich nichts erreichen. Köppels Haltung ist die (extreme) Reaktion auf die (extreme) Massnahmenhysterie und Angstmache auf der andern Seite des politischen Spektrums. Im Normalfall wird am Ende ein pragmatischer Weg eingeschlagen.
    • aglio e olio 26.04.2019 18:45
      Highlight Highlight Welche Hysterie bitte. So richtig passiert doch noch garnichts.
    • Waggis 26.04.2019 18:46
      Highlight Highlight Jetzt wollte ich ein Herz für diesen Beitrag geben, doch dies wurde nicht akzeptiert! Aus Gwunder habe ich dann den Blitz angeklickt und oh Wunder, dies wurde akzeptiert!

      Ein Schelm wer Böses denkt!
    • Platon 26.04.2019 18:54
      Highlight Highlight @Jol Bear
      Die Hyperaktivität hat die SVP lustigerweise selbst verursacht. Die ersten Klimaproteste kamen als Folge des durch SVP und FDP zerzausten CO2-Gesetz. Die Proteste haben der SVP und FDP herbe Niederlagen reingehauen, da sage ich nur: selber Schuld. Zu Behaupten auf den Strassen laufen Extremisten rum ist einfach nur lächerlich. Nehmt den Vorschlag von Altbundesrätin Leuthard heraus, erhöht noch ein Wenig das Ambitionsniveau inklusive Flugticketabgabe und die Sache ist gegessen. Köppel hat völlig die Realität verloren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • fandustic 26.04.2019 18:13
    Highlight Highlight Überraschung Überraschung...selbst in einem Artikel über Köppel landet der ehrenwerte Herr Löpfe früher oder später bei Trump🤦🏼‍♂️ So vorhersehbar...
    • Dominik Treier 26.04.2019 20:00
      Highlight Highlight Wenn beide die gleichen Ansichten vertreten und Methoden verwenden... Bei wem würden Sie denn landen? Lenin?
  • Hoscheho 2049 26.04.2019 18:11
    Highlight Highlight Ich wähle nicht Grün, aber ich bin einfach kein Idiot, Herr Knöppel. Daher wähle ich Grün.
    • Rellik 26.04.2019 19:10
      Highlight Highlight Hmm, nach dieser Logik wäre dann jeder der nicht grün wählt ein Idiot?
      Das ist dann ziemlich genau die Meinungsdiktatur die Köppel den Grünen vorwirft...

      (Btw. Persönlich finde ich Köppels Aussage absoluten Schwachsinn, wollte nur zeigen wie seine Paranoia so untermalt wird)
    • ojama 26.04.2019 19:42
      Highlight Highlight Was?😂👌
    • Hoscheho 2049 27.04.2019 07:45
      Highlight Highlight @Rellik, Meine Rede! Ich habe lediglich wortspielerisch versucht zusammenzufassen was auf der politischen Ebene gerade geschieht. Das Parteiexponenten verschiedener Windrichtungen jetzt der Auffassung sind das Wasser (Klimawandel) nass (real) ist. Und keine Zeit mehr mit dieser Grundsatzfrage verschwendet werden sollte. Aber man darf natürlich anderer Meinung sein.
  • blueberry muffin 26.04.2019 18:11
    Highlight Highlight Ist toll, wie Köppel so tut als wäre sich die Wissenschaft nicht einig über den Klimawandel.

    Aber das mit Kühen und Autos verbieten macht Sinn. Vor 50 Jahren wäre es anders gegangen, aber jetzt muss drastisch reduziert werden oder unsere Kinder sind Tod.
  • pascii 26.04.2019 18:08
    Highlight Highlight Hat sich Bannons Besuch also gelohnt. Ich hoffe, er nimmt wenigstes Mundspray…
  • N. Y. P. 26.04.2019 18:04
    Highlight Highlight Alles warme Luft. Was Köppel den ganzen Tag von sich gibt, glaubt er selber nicht.

    Item.

    Meiner Meinung nach gibt es zwei Gründe, wieso die SVP dieses Jahr in ihren Grundfesten erschüttert wird:

    1. Negierung Klimawandel

    2. Die SVP ist schlichtweg durchschaut. Überflüssige Themen bewirtschaften und im Hintergrund dem Grosskapital zudienen.

    Die SVP erzielt keinerlei Wirkung mehr mit Initiativen, mit Referenden, mit ihrer Rhetorik (Köppel, Glarner etc), mit ihren Plakaten und die Bassis rebelliert immer mehr..
    • Nonkonformist 26.04.2019 19:02
      Highlight Highlight Blödsinn. Der Klimawandel interessiert nur ein Bruchteil der Bevölkerung. Die Menschen sind aber direkt betroffen von den Massnahmen, welche zur Bekämpfung gefordert werden.
      Die SVP ist im Tief, weil sie Opfer des eigenen Erfolgs ist. Dank der SVP hat die Schweiz eine restriktive Asylpolitik, weniger Zuwanderung und die EU wird kritisch diskutiert. Wenn eines dieser Themen wieder akut wird, und das wird es, dann ist die SVP automatisch wieder im Hoch.
    • Trubin 26.04.2019 19:53
      Highlight Highlight “Grosskapital“ ist genau so muffig wie “Kommunisten“ Die SVP dirnt noch einem ewig gestrigen Wirtschaftsteil. Viele moderne - auch reiche - Untrnehmer haben längst geschwenkt, zT sind sie in der GLP
    • Dominik Treier 26.04.2019 20:05
      Highlight Highlight Die einzigen, die heute noch zur SVP halten sind, die Grosskapitalisten und Banker, die einzigen deren Interessen die SVP vertritt, wenn man die Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlage denn so definieren will, die Erzkonservativen, die nie etwas anderes gewählt haben und kaum etwas merken oder lernen werden und wollen, die Bauern und die Protestwähler. Und gerade bei letzteren 2 Gruppen hoffe ich, dass sie langsam merken, dass die SVP ihre Interessen nicht gut oder gar nicht vertritt...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Joe Smith 26.04.2019 18:03
    Highlight Highlight Prozentrechnen gehört offenbar nicht zu Löpfes Kernkompetenz. Der SVP haben nicht 5,5 Prozent ihrer Wählerinnen und Wähler die Liebe gekündigt, sondern 19 Prozent, also knapp ein Fünftel. (Wobei bei Listenwahlen Wähler und Stimmen auch nicht das gleiche sind, aber lassen wir solche Details mal aussen vor.)
    • El Vals del Obrero 26.04.2019 19:21
      Highlight Highlight Bei Prozenten geht es immer darum, worauf man die Prozente bezieht.

      Entweder sollte es heissen "5.5 % *der* Wähler_innen" oder "19 % *ihrer* Wähler_innen"
    • Joe Smith 26.04.2019 19:40
      Highlight Highlight @Arbeiterwalzer: Die Liebe kündigen kann nur, wer vorher Liebe empfand. Daher ist die Frage wohl beantwortet.
  • Nonkonformist 26.04.2019 18:03
    Highlight Highlight Lieber nur noch 20% als zu einem grünen Abklatsch werden. Es braucht eine starke Gegenbewegung zum grünen Wahnsinn.
    • Bieler/Biennois 26.04.2019 19:07
      Highlight Highlight Wenn schon in Farben beschrieben: Müsste es konsequenterweise nicht auch braune Gegenbewegung heissen?🤔😁
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.04.2019 19:08
      Highlight Highlight Klar. Von unten nach oben umverteilen, die bildung abwürgen und den ärmsten der Armen noch das letzte nehmen ist wirklich unglaublich wichtig für die Schweiz.
      *Achtung: Sarkasmus*
    • Billy Meier 26.04.2019 19:09
      Highlight Highlight Es braucht eine starke Gegenbewegung zum Die-Erde-ist-rund-Wahnsinn. 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • salamandre 26.04.2019 18:02
    Highlight Highlight Nein Herr Köppel, das Klima wird nicht misshandelt, dem ist das alles komplett wurst.
    Es geht um uns!!!
    • Spooky 26.04.2019 19:41
      Highlight Highlight "Es geht um uns!!!"

      Wer ist "uns"?
    • Wander Kern 26.04.2019 20:40
      Highlight Highlight @Spookie
      Salamandre meinte wohl den Homo Sapiens Sapiens. Aber ich bin mir sicher, dass er niemanden hier ausschliessen wollte.
  • violetta la douce 26.04.2019 18:01
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte bleibe beim Thema und beachte die Kommentarregeln.
    • N. Y. P. 26.04.2019 18:18
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Wander Kern 26.04.2019 18:22
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Bud Spencer 26.04.2019 18:23
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • TodosSomosSecondos 26.04.2019 18:00
    Highlight Highlight Die SVP tischt uns seit 20 Jahren regelmässig irgendwelchen an den Haaren herbeigezogenen Blödsinn auf, um damit knallharte bürgerliche Politik auf Kosten der Armen und Schwachen durchzusetzen...

    und da glaubt ihr jetzt, da hätte plötzlich irgendjemand in der SVP Skrupel, mit an den Haaren herbeigezogenem Klimablödsinn von Köppel, knallharte bürgerliche Politik auf Kosten der Armen und Schwachen und unserer Umwelt durchzusetzen???. Ha!
    • sealeane 26.04.2019 19:25
      Highlight Highlight Ich versteh bis heute nicht wieso es bei der RECHTEN SVP immer noch "bürgerlich" heisst... Ist rechtes gedanken gut bürgerlich? 🙈
      Die fdp als ehemalig statstragende partei ja... CVP mag man halten was man will ja... Aber SVP?. Die die die ganze zeit mit angstkampanien arbeiten? Und nebennei das Volk melken?..
    • mostlyharmless 26.04.2019 21:18
      Highlight Highlight Ich verstehe immer noch nicht, weshalb sich der moderatere Teil der Basis nie gewehrt hat oder zumindest zur BDP gewechselt ist, als die SVP von Herrliberg aus kaputtgemacht wurde und sich als Zückerli rechtsaussen einverleibt hat.
      Ich wähle zu 90% links, aber auch ich konnte meine Stimme schon guten Gewissens einem SVP-Politiker geben (Regionalwahlen).
      Was sollen die Bürgerlichen denn tun? FDP wählen?
    • TodosSomosSecondos 26.04.2019 21:23
      Highlight Highlight Eben genau. Das Volk melken, das ist doch das, worum es bei bürgerlicher Politik geht und das ist auch das, was die SVP Politiker dann in den Ämtern umsetzen.

      Die SVPler sind keine Nazis, das ist alles Kalkül. Das "rechte Gedankengut" hat nur einen Zweck.. nämlich den arbeitenden Schweizer dazu zu bringen, gegen seine Interessen - sprich SVP - zu wählen...
  • Phrosch 26.04.2019 17:58
    Highlight Highlight „Hass auf Andersdenkende und Kritiker“ ist ja wohl eher ein Kennzeichen der SVP als der Grünen.
    • violetta la douce 26.04.2019 18:10
      Highlight Highlight Eben nicht!
    • sealeane 26.04.2019 19:19
      Highlight Highlight @phrosch psssst das darfst du nicht laut sagen sonst wirst du gleich als einer dieser "linken hasser" entlarft! Schlieslich ist es hass anderer meinung als di SVP zu sein😉
      @die freiheit:. Beispiele? Ausser das Gepolter das sie eben gezeigt haben?
    • Dominik Treier 26.04.2019 19:47
      Highlight Highlight Projektion... Eine der klarsten Waffen eines Populisten... Lässt sich leider nur mit gebetsmühlenartigen Fakten entlarven... Es würde dann schon auffallen, dass gerade die SVP mit überwältigender Mehrheit jedes Überwachungsgesetz und jede Verschärfung von Strafen annimmt und dann mit so einem Mist kommt, wenn sich jemand dagegen wehrt, dass Regen nicht nass sei...
    Weitere Antworten anzeigen
  • walsi 26.04.2019 17:57
    Highlight Highlight Lasst doch einfach die Wähler entscheiden. Im Herbst sind Wahlen, man wird sehen wie die SVP abschneidet und Köppel Ständerat wird.
    • themachine 26.04.2019 18:25
      Highlight Highlight Irgendwas zwischen 25 und 30 Prozent wird die SVP leider holen und damit klar die stärkste Partei bleiben. Da kann kommen was wolle. Ziemlich frustrierend...😒
    • walsi 26.04.2019 18:56
      Highlight Highlight Für dich vielleicht, für die SVP-Wähler nicht. Ist alles eine Frage des persönlichen Standpunktes.
  • manolo 26.04.2019 17:46
    Highlight Highlight Dieser Köppel ist einfach nur peinlich!
  • Garp 26.04.2019 17:39
    Highlight Highlight Man könnte meinen Köppel sei irgendwann vom Pferd gefallen, wie einst Uriella.
    • anundpfirsich 26.04.2019 19:01
      Highlight Highlight UriGeller 😂
    • the Wanderer 26.04.2019 21:21
      Highlight Highlight ...oder vielleicht wurde er auch von einem von Obelix geworfenen Hinkelstein getroffen (siehe Asterix-Band: "Kampf der Häuptlinge") 😉😉
    • leu84 26.04.2019 21:26
      Highlight Highlight Vom Schaukelpferd
    Weitere Antworten anzeigen
  • infomann 26.04.2019 17:37
    Highlight Highlight Der Köppel wird langsam gefährlich.
    • Mia_san_mia 26.04.2019 17:56
      Highlight Highlight Gefährlich? Wieso?
    • violetta la douce 26.04.2019 17:59
      Highlight Highlight Ich find jetzt eher, der Löpfe wird langsam gefährlich.
    • COLD AS ICE 26.04.2019 18:05
      Highlight Highlight wie bitte? es sollte noch 20 weitere von ihm geben. wir haben schon genug wischiwaschi politiker im lande die der EU hörig sind und unser land in den ruin treiben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ehringer 26.04.2019 17:35
    Highlight Highlight Zwar nur eine Randbemerkung, aber 20min als "der SVP wohlgesinntes Gratisblatt" zu bezeichnen finde ich etwas gewagt.

    Je länger ich 20min lese (und ja, das tu ich, um nicht in meiner Blase zu stecken), desto mehr nehme ich 20min als politisch relativ neutral wahr. Die Zeitung ist Boulevard, aber der SVP wohlgesinnt finde ich nicht unbedingt. Die Kommentarfunktion auf 20min.ch ist allerdings überschwemmt von "der SVP wohlgesinnten" Leuten und solchen mit braunem Gedankengut.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.04.2019 18:21
      Highlight Highlight Die Zeitung selbst ist wirklich ziemlich neutral.
      Aber seit dem die Kommentare nicht mehr moderiert werden, findet man darin rassistische Äußerungen, Aufrufe zu Gewalt an Andersdenkenden, Gewaltverherrlichende Texte, Kommentare mit pornografischen Inhalten (Koprophilie) und noch viel mehr übles. Kurz, die Kommentare sind zu einem Sammelbecken für Trolle und ähnlich widerliche Menschen verkommen.
  • tolgito 26.04.2019 17:33
    Highlight Highlight Ich will die meine und die Zukunft meiner Kinder nicht durch solche narzisstisch geprägte Herren beeinflussen lassen
    • the Wanderer 26.04.2019 22:05
      Highlight Highlight Wir Stimmberechtigten haben im Herbst die Gelegenheit, unsere Vertreter in Bern zu wählen. Hoffentlich nutzen viele die Gelegenheit dazu, zukunftsgerichtete Volksvertreter zu wählen. Vergangenheit war gestern!
  • Lucida Sans 26.04.2019 17:31
    Highlight Highlight „Liebe SVPler“ - seit wann sind diese Leute „lieb“? Ausserdem, wen interessiert es, was die wollen oder nicht? In ein paar Jahren sind sie sowieso nur noch Geschichte.
  • Alterssturheit 26.04.2019 17:31
    Highlight Highlight Zum Glück zwingt uns ja niemand, das Geschwafel und Geschreibsel von Köppel zu verfolgen.
    • sunshineZH 26.04.2019 18:02
      Highlight Highlight Aber leider werden wir fast gezwungen den Weltuntergang der Grünen mitanzuhören, es vergeht ja kein Tag mehr, an dem kein Artikel über den Klimaschwindel verfasst wird.
    • Dirk Leinher 26.04.2019 18:02
      Highlight Highlight Stimmt, Zwang gibt es da nicht und irgendwie eine Bestätigung dass Köppel nicht soo falsch liegt.
    • Heinzbond 26.04.2019 18:34
      Highlight Highlight Noch nicht....
    Weitere Antworten anzeigen

Deutsches Versuchslabor lässt Tiere qualvoll verenden – Spuren führen in die Schweiz

In einem deutschen Labor sterben junge Hunde, Affen und Katzen einen qualvollen Tod. Was eine Schweizer Pharma-Firma damit zu tun hat.

Ein Mitarbeiter der Tierschutzorganisation Soko Tierschutz und Cruelty Free International hat sich als Pfleger in das Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg eingeschleust. Von Dezember 2018 bis März 2019 dokumentierte der Tierschützer die zahlreichen brutalen Tierversuche an jungen Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen.

Der Bericht sorgte in Deutschland in den letzten Tagen für viel Empörung.

Bei LPT handelt es sich um ein Familienunternehmen. Das Versuchslabor ist eine der grössten Einrichtungen für …

Artikel lesen
Link zum Artikel