Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Börse sackt nach EZB-Beschlüssen ab



Die Beschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) haben die Anleger an der Schweizer Börse beunruhigt. Der Leitindex SMI notierte am Donnerstag um 14.20 Uhr bei 8968 Punkten. Kurz vor der Veröffentlichung waren es noch 9000 Punkte gewesen.

Die Anleger verkaufen also die Aktien der Schweizer Grossunternehmen. Dies aus Sorge, dass die noch expansivere Geldpolitik der EZB der Schweizer Wirtschaft zusätzliche Schwierigkeiten bereiten könnte. Denn mit der Billiggeldstrategie dürfte sich der Euro gegenüber dem Franken wieder abschwächen.

Export und Tourismus leiden

Das ist schlecht für die Schweizer Exportwirtschaft und den Tourismus. Die Produkte aus der Schweiz werden für Käufer im Euroraum teurer. Auch Ferien in der Schweiz verteuern sich für Gäste aus den Euroländern.

Die EZB hat den Strafzins für Banken verschärft. Der sogenannte Einlagensatz wurde auf minus 0,3 Prozent von bislang minus 0,2 Prozent gesenkt. Für Geschäftsbanken wird es damit noch teurer, wenn sie überschüssige Gelder bei der EZB parken.

Die Europäische Zentralbank (EZB) öffnet die Geldschleusen noch weiter. Das umstrittene Anleihen-Kaufprogramm soll nun bis mindestens Ende März 2017 laufen und nicht mehr im September 2016 enden. Dies teilt die EZB am Donnerstag an der Medienkonferenz zum Zinsentscheid mit. 

(sda/dpa/cma)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Migros erhöht die Löhne um bis zu einem halben Prozent

Die Migros bezahlt ihren Mitarbeitern bis zu einem halben Prozent mehr Lohn. Darauf habe man sich in den diesjährigen Verhandlungen mit den Sozial- und Vertragspartnern geeinigt, teilte der «orange Riese» am Dienstag mit.

Trotz der angespannten Wirtschaftslage steige die Lohnsumme um bis zu 0.5 Prozent und werde auf den 1. Januar ergänzend zu Ausgleichszahlungen sowie bereits ausbezahlten Sonderprämien weiter angehoben. Es handle sich nicht um eine generelle Lohnerhöhung, sondern um eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel