Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD ZUM VERKAUF VON GLOBUS AN DIE SIGNA-GRUPPE, AM 1. FEBRUAR 2020 - Globus Filiale in Zuerich am Freitag, 12. Mai 2017. Die Migros legt ihre Modeketten Globus, Herren Globus und Schild unter der Dachmarke Globus zusammen. Die Namen Schild und Herren Globus verschwinden. In der Zentrale in Spreitenbach fuehrt die Reorganisation zum Abbau von rund 80 der 400 Stellen. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Der Globus hat einen neuen Besitzer – Migros verkauft das Warenhaus. Bild: KEYSTONE

Die Migros verkauft den Globus an Österreich-Thailand-Gespann



Noch ist es nicht offiziell kommuniziert, doch der Entscheid ist gefallen: Die Migros verkauft die Warenhauskette Globus an die Signa-Gruppe des österreichischen Investors René Benko. Signa übernimmt Globus zusammen mit ihrem thailändischen Partner Central Group – zu je 50 Prozent. Das Warenhaus selbst ist gemäss Insidern nicht mehr viel Wert, hoch bewertet sind jedoch die sieben Immobilien. Es sind auch die Liegenschaften, die den angeblichen Verkaufspreis von einer Milliarde Franken ausmachen.

Auch für den Globus-Chef Thomas Herbert lohnt sich der Verkauf. So soll er gemäss der «SonntagsZeitung» einen Millionenbetrag erhalten. Dies, weil der Manager einen Anteil von 2,7 Prozent am Globus-Retailgeschäft hält und ihn der orange Riese ausbezahlen wird.

Das Retail-Geschäft vom Globus läuft nicht gut, 2019 sankt der Umsatz um 5,6 Prozent auf 763 Millionen Franken – und es werden rote Zahlen im zweistelligen Millionenbetrag geschrieben. Die schrumpfenden Umsätze sind mitunter auch ein Grund für eine noch immer stattfindende Restrukturierung. Erst vor kurzem wurde bekannt, dass zwei weitere Berner Filialen geschlossen werden – mehr als zwölf weitere sollen möglicherweise noch folgen. Das Globus-Onlinegeschäft kann die Erwartungen auch nicht erfüllen.

Als die Migros verkündete, dass der Globus verkauft werden soll, brachte sich Thomas Herbert als möglicher Käufer ins Gespräch. Er wollte das Unternehmen gemeinsam mit dem bestehenden Management und weiteren privaten Investoren übernehmen. Doch aus dem Bieterrennen schied Herbert vor geraumer Zeit aus. Ob und wenn ja, welche Rolle er in Zukunft beim Globus haben wird, ist unklar. Auch die Zukunft von Franco Savastano, dem ehemaligen Jelmoli-CEO, ist noch offen. Er hatte kürzlich zum Globus gewechselt.

epa07609984 Austrian businessman Rene Benko arrives with his wife Nathalie for a memorial service for Niki Lauda at Saint Stephen's Cathedral in Vienna, Austria, 29 May 2019. Austrian Formula One legend Niki Lauda died on 20 May 2019 at the age of 70. Lauda won the Formula One championship in 1975, 1977, and 1984 and founded three airlines.  EPA/CHRISTIAN BRUNA

René Benko (rechts), der neue Besitzer vom Globus, mit seiner Frau. Bild: EPA/EPA

Die Signa-Gruppe soll nun zusammen mit der Central Group die Zukunft vom Globus ausloten: Welche Filialen bleiben bestehen und welche werden umgebaut? Für die Migros wäre das im Alleingang aufgrund der hohen Investitionen schwer tragbar gewesen. Doch die Vision der neuen Besitzer besteht: Globus soll die führende europäische Warenhausgruppe werden – dafür müssen sie jedoch sehr viel Geld investieren.

Konkret sollen die Kosten für Restrukturierung und Umbau der 48 Filialen im dreistelligen Millionenbereich liegen. So sollen die Standorte in grossen Städten wie Zürich und Basel zu Luxuswarenhäusern umgewandelt werden. Als Vorbild dienen gemäss «SonntagsZeitung» das deutsche KaDeWe und die italienische Warenhauskette La Rinascente. Letztere ist im Besitz der Central Group. Die Signa-Gruppe ist an KaDeWe mit 49,9 Prozent und die Central Group mit 50,1 Prozent beteiligt.

Es ist anzunehmen, dass Vittorio Radice, der Europa-Chef der Central Group, das Globus-Geschäft beaufsichtigen wird. Auch die künftige Rolle von Dieter Berninghaus wirft Fragen auf. Er war früher Handelschef der Migros und teilt derzeit zusammen mit René Benk das Präsidium vom Signa Executive Board.

Die grossen Globus-Standorte bleiben mit hoher Wahrscheinlichkeit. Nun werden die neuen Besitzer prüfen, welche der Standorte in kleineren Städten bestehen bleiben und welche nicht. Diese Evaluation wird noch einen Moment dauern.

Die Chancen, dass Globus nun in besseren Händen ist, ist gross. Die neuen Eigentümer sind Profis im Warenhausgeschäft und verfügen über genügend finanzielle Mittel, um Globus wieder auf Kurs zu bringen. Zusammen setzen die beiden Gruppen rund 18 Milliarden Franken um. Auch der Zugang zu neuen und gefragten Luxusmarken wird durch die Einbindung in die beiden Gruppen ermöglicht – bisher ein Ding der Unmöglichkeit.

(mim)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Wenn Verkäufer mit uns ehrlich wären...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

43
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
43Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mrgoku 03.02.2020 12:11
    Highlight Highlight alle mimimilen hier herum, aber sind 5min später auf zalando und co. und lassen sich kostenlos droelf pakete nach hause schicken...

  • Irum 03.02.2020 11:12
    Highlight Highlight Ich mag Globus zum gucken. Die Gourmet-Abteilung ist jedesmal nett und schön, aber kaufen kann ich da nichts. Luxusfood für -zig Stutz... Da spar ich mir die Kohle und hol das Futter im Migros ;)
  • Dr. Mi 03.02.2020 06:52
    Highlight Highlight War nicht kürzlich ein kritischer Artikel über Benko in den Medien? Es ging um seine Konzepte mit KaDeWe. Fazit: viel Schaum?

    Wenn ein Mensch in einem Leben (bei ihm ist es erst ein halbes) anscheinend soviel Vermögen generiert, läuten bei mir die Berlusconi-Glocken.
  • Realtalk 02.02.2020 14:11
    Highlight Highlight Tolle Strategie alles ins Ausland zu verkaufen. Ich jedenfalls kaufe nicht mehr im Migros ein.
    • Hallwilerseecruiser 03.02.2020 13:01
      Highlight Highlight Dann also lieber direkt bei ausländischen Anbietern wie Aldi und Lidl?
    • Realtalk 03.02.2020 13:20
      Highlight Highlight Soviel ich weiss gibts auch noch VOLG, Denner, Coop...
    • Piccco 03.02.2020 17:18
      Highlight Highlight Geht mir ähnlich aber wegen der (Service-)Qualität und in der Migros...
  • Vecchia 02.02.2020 13:11
    Highlight Highlight Globus ans Ausland, Glattzentrum evtl. ans Ausland, Chocolat Frey Produktion im Ausland...

    Das ist wohl der hochgelobte bürgerliche Schutz der Schweizer Wirtschaft, der Arbeitsplätze und des Bodens, oder..?
    • Marco86 03.02.2020 13:18
      Highlight Highlight Wusste gar nicht, dass die genossenschaftliche Migros neu als bürgerlich gilt. Aber ja, die Bürgerlichen wieder... Mache jetzt mal Nägel mit Köpfen und kaufe mir das Aluminium für meinen Helm im Coop!
    • Liselote Meier 03.02.2020 14:06
      Highlight Highlight @Marco86; Neu?

      Die Migros wurde von Gottlieb Duttweiler im Sinne der sozialen Marktwirtschaft gegründet ebenso die bürgerliche Mitte Partei die es dazu gab die LdU.

      Die soziale Marktwirtschaft "Die Freiheit des Marktes in Verbindung mit einem sozialen Ausgleich" ist ein bürgerliches Konstrukt.

      Bürgerlich sind nicht nur Neo-Liberale Konzepte.

    • Marco86 03.02.2020 15:30
      Highlight Highlight Und aus diesem schwammigen, hist. Kontext gibst du nun den Būrgerlichen die Schuld fūr den Globusverkauf???
    Weitere Antworten anzeigen
  • eysd 02.02.2020 12:33
    Highlight Highlight Finde solche Verkäufe ins Ausland nur grusig
  • Töfflifahrer 02.02.2020 10:49
    Highlight Highlight Mal sehen wie es in 5 Jahren aussieht.
  • Leader 02.02.2020 10:44
    Highlight Highlight Bedenklich finde ich, dies nicht zum ersten Mal, dass die Mitarbeiter des Warenhauses diesen Umstand aus den Medien erfahren müssen.
    Ist die HR Abteilung, die ja bekanntlich für alles verantwortlich sein will, im Zürcher Migros „Elfenbeinturm„ etwa überfordert?
  • stadtzuercher 02.02.2020 10:15
    Highlight Highlight Kaum ist die Frauenquote in der Migros-Führung umgesetzt, wird ins Ausland verscherbelt. Doch. Läuft.
  • Don Alejandro 02.02.2020 09:50
    Highlight Highlight Man kann nicht nur über den Verlust von Warenhäusern jammern und gleichzeitig im Internet einkaufen. Künftig wird es wohl je einen Flagstore geben, that's it.
  • Random Striker 02.02.2020 09:44
    Highlight Highlight Wirklich schade an der Entwicklung ist, dass traditionsreiche und beliebte Läden wie der Manor und davor der Franz Carl Weber von der Bahnhofstrasse verdrängt wurden, und es damit im Zentrum zu noch mehr kommerzieller Gentrifizierung kommt.
  • Turicum04 02.02.2020 09:28
    Highlight Highlight Wieso hat Manor nicht zugeschlagen?
    • Random Striker 02.02.2020 13:36
      Highlight Highlight Der Manor hatte wohl die Milliarde nicht gerade griffbereit, nachdem er schon die Millionen nicht aufbringen wollte oder konnte, welche die Swiss Life als zusätzliche Mieteinnahmen für das Gebäude an der Bahnhofstrasse verlangt hatte.

      Und die beiden ausländischen Investoren umgehen mit dem Deal noch dazu die Lex Koller - die Einschränkung des Immobilienerwerbs durch Ausländer. Indirekte Immobilieninvestition also.
  • Dark Circle 02.02.2020 09:27
    Highlight Highlight Schade! Hätte mir gewünscht, dass neben den Möbelhändler wenigstens Globus in Schweizer Besitz bleibt. Ich ahne schlechtes für das Glattzentrum....

    Einfach traurig.
  • bcZcity 02.02.2020 09:03
    Highlight Highlight Bye bye, Cocktailsauce!
  • Bolly 02.02.2020 08:59
    Highlight Highlight Wenn die Kohle stimmt, werden die eigenen Werte verkauft. Warum tut das niemand im eigenen Land? Wo wir doch ach so reich sind???
    Schweiz = Sale!
    Neutral geht bei mir anders. Fremdbestimmung ohne Ende. 🤬😤 dann darf ich mir CH Produkte kaufen, die es dann überall gibt, natürlich hier teuer verkauft, wir haben ja das Geld. Produziert dann im Ausland. Mit 🇨🇭 So falsch Leute. Echt zum 🤮. Traurig das man das zulässt, wohin geht das Geld? Tolle Einstellung,👏🏼👎🏼
    • tr3 02.02.2020 09:35
      Highlight Highlight Restalkohol?
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 02.02.2020 09:59
      Highlight Highlight Reich ist die Finanzmafia und deren Anhängsel in der Politik.

      Der Glaube an die Demokratie ist ähnlich stark wie jener an Gott. Beide sind aber eine einzige Illusion.
    • philosophund 02.02.2020 10:11
      Highlight Highlight Vielleicht weil hierzulande niemand den Kauf einer maroden Kette verantworten kann?
      Ferner kannibalisiert sich die Migros selbst wenn sie Globus-Produkte auf Galaxus.ch für den halben Preis vertickt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Erklärbart. 02.02.2020 08:47
    Highlight Highlight "Investitionen für Migros schwer tragbar"

    Und dann: "Zusammen setzen die beiden Gruppen rund 18 Milliarden Franken um."

    Macht die Migros Gruppe nicht etwa 10 Milliarden mehr Umsatz? Und bei allem Respekt für die Migros, aber die verscherbelt ja gerade einige ihrer Immobilien (Globus Gebäude ausgenommen) - mit diesem Geld sollten sich doch Investitionen im 3 stelligen Millionenbetrag machen lassen?
  • WatDaughter (aka häxxebäse) 02.02.2020 08:41
    Highlight Highlight Globus = ABM, einfach teurer...

    Geht da eigentlich jmd von uns hin, ausser touris?
    • sowhat 02.02.2020 13:06
      Highlight Highlight Du erinnrst dich noch an ABM?
    • Alnothur 02.02.2020 13:11
      Highlight Highlight Also ich hatte gelernt, dass ABM für "Alles Billiger Mist" steht...
    • WatDaughter (aka häxxebäse) 02.02.2020 13:27
      Highlight Highlight Ja, ABM und EPA...❤ Hab ich beide gemocht.... hätte man nur modernisieren müssen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thomas Bollinger (1) 02.02.2020 08:18
    Highlight Highlight Wetten dass in 3 Jahren die Immobilien einzeln verkauft werden und das Warenhaus Globus für immer verschwindet?
    • sowhat 02.02.2020 09:32
      Highlight Highlight Ich denke in diesem Fall, ist es das Beste, was Globus passieren konnte. Da sind zwei Firmen am Werk, die genau von dem etwas verstehen, was sie versprechen. Dass da einige Häuser in kleineren Städten wegfallen wäre auch bei Weiterführung des jetzigen Konzepts geschehen. Sie sind einfach nichtmehr zeitgemäss. Heisst sie sind nichtmehr rentabel zu führen.
    • Raphael Stein 02.02.2020 10:28
      Highlight Highlight Die Wette halt ich.
    • Leader 02.02.2020 10:38
      Highlight Highlight Wetten das es schneller geht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mr.President 02.02.2020 07:39
    Highlight Highlight Cool! Ich freue mi scho auf die neue Thailänderinnen im Globus! + Option auf eine Nuad Thai Massage!

Heikle Allianz: Cassis will Privatwirtschaft verstärkt für Entwicklungsarbeit einspannen

Bundesrat Ignazio Cassis strebt eine engere Verflechtung von Entwicklungszusammenarbeit und Privatwirtschaft an. Dabei kommen für den Bund auch Unternehmen wie Nestle, Tabakfirmen und Rohstoffkonzerne in Frage.

Nestle steht seit Jahren in der Kritik, Grundwasser auf eine solch vehemente Art und Weise zu fördern, dass den Menschen in den jeweiligen Regionen kein Trinkwasser mehr zur Verfügung steht. Internen Dokumenten zufolge, die dem Tages-Anzeiger vorliegen, ist der Bund eine strategische Partnerschaft mit Nestle eingegangen – ausgerechnet im Bereich Trinkwasser und Entwicklung.

Immer wieder sorgen Berichte über den Nahrungsmittelkonzern Nestle für Schlagzeilen. Besonders scharfer Kritik ausgesetzt …

Artikel lesen
Link zum Artikel