freundlich
DE | FR
Wirtschaft
Schweiz

Firmengründungen nehmen im November weiter zu

Firmengründungen nehmen im November weiter zu

01.12.2023, 07:43
Mehr «Wirtschaft»

Die Zahl der Firmengründungen in der Schweiz hat weiter zugelegt. Im November 2023 wurden hierzulande insgesamt 4394 neue Firmen registriert, was einer Steigerung im Vergleich zum Vormonat von rund 4 Prozent entspricht.

bankerin banker geschäftsfrau business woman
4394 neue Firmen wurden im letzten Monat in der Schweiz registriert.Bild: shutterstock

Auch im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat wurden 6 Prozent mehr neue Firmen im Handelsregister aufgenommen, wie das Online-Portal Help.ch am Freitag mitteilte. Die besten Monate im laufenden Jahr bleiben März mit knapp über 5000 Neugründungen und Juni mit einem Wert knapp darunter.

Auch mehr Löschungen

Auch die Firmenlöschungen haben im November wieder zugenommen. Insgesamt wurden im Berichtsmonat 2689 Firmen aus dem Handelsregister ausgetragen, das sind 6 Prozent mehr als im Oktober und gar knapp 20 Prozent mehr als im November 2022.

Ähnlich wie bei den Neueintragungen und Löschungen hat auch die Zahl der Mutationen im November weiter zugenommen. (sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So tönt der unveröffentlichte Song von Sulaya & Olen Blackbird
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Oerlikon verzeichnet 2023 klar weniger Gewinn und kürzt Dividende
Der Industriekonzern Oerlikon blickt auf ein schwieriges Geschäftsjahr 2023 zurück. Umsatz und Auftragseingang reduzierten sich klar, ebenso der Gewinn. Nun will das Unternehmen die Textilsparte abstossen und sich auf Oberflächentechnologie konzentrieren.

Der Umsatz schrumpfte um 7,4 Prozent auf 2,69 Milliarden und der Auftragseingang um 17,8 Prozent auf 2,46 Milliarden Franken. Damit wurden die Rekordwerte des Vorjahres deutlich verpasst.

Zur Story