Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alt Bundesrätin Doris Leuthard wird Stadler-Rail-Verwaltungsrätin



Überraschung im Thurgau: Der Zughersteller Stadler holt Doris Leuthard in den Verwaltungsrat. Die ehemalige Bundesrätin soll an der Generalversammlung am 30. April gewählt werden, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag hiess. Die CVP-Politikerin war Ende 2018 nach fast 12 Jahren aus dem Bundesrat zurückgetreten.

Vorläufig entlastet: Die parlamentarische Aufsicht hat keinen Beleg dafür gefunden, dass die ehemalige Bundesrätin Doris Leuthard von den Buchungstricks bei PostAuto wusste. (Archivbild)

Ein weiteres Mandat für Doris Leuthard: Ab in den Stadler-Verwaltungsrat. Bild: KEYSTONE

«Wir freuen uns sehr, dass sich Doris Leuthard bereit erklärt hat, uns im Verwaltungsrat zu verstärken. Sie ist dank ihrer ausgewiesenen Fachkompetenz in Verkehrs- und Infrastrukturfragen sowie ihrer politischen Erfahrung als ehemalige Bundesrätin und Verkehrsministerin ein grosser Gewinn für den Verwaltungsrat und für Stadler», wurde Verwaltungsratspräsident und SVP-Politiker Peter Spuhler in dem Communiqué zitiert.

Leuthard hat auch noch bei anderen Unternehmen VR-Mandate, etwa bei Coop und Bell. In der Politik wurde zuletzt über eine Wartefrist für ehemalige Mitglieder des Bundesrats diskutiert. Wie das Unternehmen betonte, halte Leuthard mit ihrer Kandidatur im kommenden Jahr die politisch geforderte Karenzfrist von einem Jahr ein.

Leuthard war von 2006 bis Ende 2018 Bundesrätin und stand ab 2010 dem Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) vor. In den Jahren 2010 und 2017 amtete sie als Bundespräsidentin. Zuvor war sie von 1999 bis 2006 Nationalrätin sowie von 2004 bis 2006 Parteipräsidentin der CVP Schweiz. Ihre berufliche Karriere hatte sie als Juristin und Anwältin im Kanton Aargau gestartet. (sda/mlu)

Doris Leuthard – ihre Karriere im Rückblick

Beliebt und volksnah – Doris Leuthards Amtszeit im Überblick

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

8
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

31
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

8
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

54
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
54Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • CH-Bürger 21.11.2019 18:06
    Highlight Highlight Interessant, wäre sie bei der SP gewesen hätten die Bürgerlichen eine dumme Schnorre, wie bei Leuenberger Implenia VR.

    Aber das herzige Doris von der CVP darf alles weil es christlich ist, ich betone christlich... 🤣🤣🤣
  • philosophund 21.11.2019 15:17
    Highlight Highlight War nicht Leuenberger beider Implenia und Couchepin bei Mutuel?

    Sollte verboten werden...
  • Füdlifingerfritz 21.11.2019 13:36
    Highlight Highlight Lustig, wie sich alle hier aufregen...
    Dabei ist es das alte Spiel. Politiker machen ein paar Jahre Politik, holen sich währenddessen und/oder danach lukrative Pöstchen in der Wirtschaft und verdienen sich eine goldene Pinocchio-Nase.
    Aber die dummen sind die Nichtwähler, schon klar.
  • Team Insomnia 21.11.2019 13:30
    Highlight Highlight Wie viel Alt-Bundesrätinnen-Rente kriegt sie einfach so geschenkt?
    202‘000chf pro Jahr und das bis ans Lebensende? Stimmt das? 😮
    • Alterssturheit 21.11.2019 13:49
      Highlight Highlight Ich glaube 220'000 p/J. Leider unabhängig davon, ob man lukrative VR-Mandate hat oder nicht.....da sollte man den Hebel ansetzen, Entweder "Rente" oder VR-Job.
      Die mit Rente könnten sich ja sonstwie in sozialen Projekten engagieren, da braucht es auch schlaue Köpfe.
    • Team Insomnia 21.11.2019 14:08
      Highlight Highlight @Alterssturheit: Wow. Sie ist 56 Jahre alt. Wenn wir davon ausgehen das sie 86 wird macht das also 30x220’000 = 6’600’000chf nur an Bundesrats-Rente. Vom Steuerzahler berappt, einfach fürs nichts tun🤦‍♂️.

  • Mutbürgerin 21.11.2019 13:04
    Highlight Highlight Bombardier wird wohl neu Zulieferer von Stadler Rail. Doris hat in ihrer Amtszeit die einst stolze SBB rufmässig vernichtet. Ich hoffe, dass sie nur deko ist, sonst müsst ich meine Aktien verkaufen.
    • so war es doch nicht gemeint 21.11.2019 17:03
      Highlight Highlight Verkauf sie, bevor sie keinen Wert mehr haben.

  • FrancoL 21.11.2019 12:57
    Highlight Highlight Vermutlich wäre es an der Zeit dass man mit einem guten Teil der Kommentatoren ein Unternehmen für die Beratung der Verwaltungsräte aufziehen würde.
    Noch selten habe ich so viele Einschätzungen über einen VR gelesen, die mir weit weg von jeglicher Realität scheinen.
    Die VR haben eine klare Funktion und diese liegen bei den meisten VR im Bereich der Akquise und da hat DL durchaus die richtigen Karten in der Hand.

    Ob ich dies gutheisse ist wieder eine andere Frage, aber zur Zeit läuft es wie es immer gelaufen ist.
  • Neruda 21.11.2019 11:40
    Highlight Highlight Die Bundesratsrente sollte bei der Annahme eines VR-Mandates, ausserhalb einer gemeinnützigen Organisation, gestrichen werden.
    • Alterssturheit 21.11.2019 13:55
      Highlight Highlight So generell kann man das nicht regeln. Wer würde sonst z.B. ein KMU VR-Mandat mit jährlich 50'000 übernehmen, wenn ihm dafür die Rente von 200'000 gestrichen wird...

  • landre 21.11.2019 10:36
    Highlight Highlight Ok, Polit-Wirtschaft-Filz par excellence. Aber auf was genau wird gewartet um endlich eine angemessene Wartefrist einzuführen?
    (Während deren nur Mandate für gemeinnützige Interessen angenommen werden dürfen.)
  • Gubbe 21.11.2019 09:41
    Highlight Highlight Doris Leuthard hatte eine Karriere? Die letzten 12 Jahre war sie im BR, das ist alles. Als Anwältin hat sie politisiert und ist dank ihrem permanenten Lachen als sympathisch in den Bundesrat gewählt worden. Karriereende. Da wird man beraten, lobbyiert und muss eigentlich nur aussprechen, was viele möchten. Unter Karriere verstehe ich Eigeninitiative. Mit dem Mandat muss sie wieder nur abnicken, was Andere vor ihr rausgefunden haben. Mit dem Verkehr ( Postautos) kennt sie sich aus, und schaute weg.
  • FR90 21.11.2019 09:18
    Highlight Highlight Ach, der Zug ist schon lang abgefahren.
  • Meyer Andrej 21.11.2019 09:10
    Highlight Highlight Mir wird ganz anders. Diese Dame wird völlig überbewertet, aber als Prestigetrophäe reicht es.
    • so war es doch nicht gemeint 21.11.2019 09:36
      Highlight Highlight Prestigtrophäe. Trifft es auf den Punkt.

      Doris fährt übrigens an die Verwaltungsratssitzungen mit einem vergoldeten Postauto an (quersubventioniert).

  • alessandro 21.11.2019 09:07
    Highlight Highlight Sind wir ehrlich, im VR sitzt man wegen den Connections. 2x im Jahr zusammensitzen hat doch überhaupt nichts mit dem Business an sich zu tun.
  • kusel 21.11.2019 08:57
    Highlight Highlight Das Stadler auf eine Frau setzt, welche im Bereich des öffentlichen Verkehrs nicht wirklich gut ausgesehen hat und nun sogar beim Post-Beschiss in arge Schieflage geraten ist...
    • Hirngespinst 21.11.2019 11:38
      Highlight Highlight ...ungeschickt.
  • Denverclan 21.11.2019 08:25
    Highlight Highlight Mit 56 hat die gute Frau auch noch genügend Power und ihr Beziehungsnetz sowie ihre Kompetenz sind auch gute Voraussetzungen für diesen Job. Wer würde das nicht auch tun, wenn er/sie die Möglichkeit dazu bekäme. Mit Korruption hat das nichts zu tun, lediglich mit ausschöpfen von Ressourcen. 🤷‍♂️
    • so war es doch nicht gemeint 21.11.2019 08:40
      Highlight Highlight "Dallas" war das Original. "Denver Clan" eine flache Kopie.

      Im Vergleich zu J.R. Ewing ist Doris ein Rohrkrepierer. So auch bei Postauto, bei Bell und bei Stadler. Bei einem Zahnpasta-Hersteller wäre sie besser aufgehoben.


  • Fehler beim Bearbeiten der Anfrage vong OLAF her 21.11.2019 08:25
    Highlight Highlight Sie könnte auch noch in den VR von postauto...
  • Unsinkbar 2 21.11.2019 08:05
    Highlight Highlight Wäre ich Bundesrat, würde ich den Zirkus 4 Jahre durchalten, danach ab in die Karibik 😉
    • legis 21.11.2019 08:54
      Highlight Highlight Ja die haben doch nen Schaden nachher noch weiterzumachen! Mit 200'000 pro Jahr lebt man wie ein König irgendwo an den schönsten Orten der Welt 😍
    • Neruda 21.11.2019 11:33
      Highlight Highlight Als wäre im VR sitzen arbeiten 😂 Es heisst ja richtig, sitzen
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 21.11.2019 07:59
    Highlight Highlight Karotte trifft auf Apfel^^
  • so war es doch nicht gemeint 21.11.2019 07:53
    Highlight Highlight Da trifft Doris dann auf Friedrich Merz ... und auf Blackrock ... und auf Philipp Hildebrand.

    Doris lebt als CVP-Mitglied die christliche Nächstenliebe im Sinne von "Ich, Doris, bin mir die Nächste".

    Doris, du bist auch wirklich für jede Schandtat zu haben.



    • wasps 21.11.2019 09:10
      Highlight Highlight Äh, warum sollte sie ihre Beziehungen und ihr Wissen nicht einem erfolgreichen Schweizer Unternehmen zur Verfügung stellen? Wo ist das Problem? Ist Stadler Rail eine Schmuddelbude? In Drogen-, Sklaven-, oder Frauenhandel verwickelt? Ist sie in Drogen,- Sklaven- oder Männerhandel verwickelt???
  • Thomas G. 21.11.2019 07:49
    Highlight Highlight Ok verkauft Eure Stadler Aktien. Das ist ein schlechtes Zeichen, wer Leuthard in den VR holt hat sein Urteilsvermögen eingebüsst.
    • FrancoL 21.11.2019 12:48
      Highlight Highlight Darf ich fragen: Was für eine Erfahrung haben Sie im Bereich von VR-Mandaten? Wenn Sie diese Erfahrung haben wäre es schön wenn sie diese mit uns teilen würden und uns erläutern wieso genau man da das Urteilsvermögen verloren hat wenn man bei Stadler Frau Leuthard in den VR wählt.
      Ich kenne etliche VR und weiss wie es dort her und zu geht und mir scheint die Wahl von DL nicht falsch für die Geschäfte die Stadler avisiert. Auch scheint mir Spuhler nicht gerade auf den Kopf gefallen zu sein. Sie hingegen sprechen Spuhler das Urteilsvermögen ab. Sie müssen ja eine grosse Nummer sein.
    • Peter R. 21.11.2019 13:20
      Highlight Highlight Ich verstehe nicht, warum solche Kommentare wie von Thomas G.@ derart viele Herzen kriegen.
      Was hat Ihnen allen Herr Spuhler zu leide getan, dass Sie so urteilen.
      Ist es etwa der Neid, dass dieser (ex SVP NR) so erfolgreich ist oder ist es nur die Tatsache, dass er einmal für SVP kandidierte?
    • FrancoL 21.11.2019 14:19
      Highlight Highlight @Peter R. Habe Ihnen mit Freude ein Herz eingedrückt. Mir scheint langsam auch der Neid und das Unwissen in Sachen Anforderungen für ein VR-Mandat im Vordergrund zu stehen.
      Regt mich langsam masslos auf, ja auch als Linker sage ich dies laut und deutlich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Neunauge 21.11.2019 07:45
    Highlight Highlight Lustig, wenn sich die Konnotationen von Abbrevationen derart ändern, dass ich mir zuerst denke: Ich hoffe die kriegt keine Motion Sickness. 😄
  • Fairness 21.11.2019 07:37
    Highlight Highlight Fraglich, ob das für Stadler ein Vorteil ist.
    • FrancoL 21.11.2019 12:49
      Highlight Highlight Sie denken also das Peter Spuhler ist auf den Kopf gefallen?
  • NY125 21.11.2019 07:35
    Highlight Highlight Einmal mehr zeigt sich: Die Schweiz ist und bleibt das korrupteste Land der Welt.
    Da kann jeder noch was lernen. Aber ist ja voll legal - VR Mandate sind die schlimmste Form des Lobbyismus!
    Für wen setzt man sich in der Politik ein? Für das Volk das bei einem Salär von 150k Einsatz verlangt oder für mehrere 100k Nichtstun mit VR Mandaten? Ich würde mich kaum fürs Volk krümmen bei den VR Perspektiven.
    Ruedi Noser ist glaube ich aktuell unangefochten der König der VR Mandate?
    • Peter R. 21.11.2019 08:25
      Highlight Highlight Was soll die Aussage, die Schweiz sei das korrupteste Land der Welt.
      Doris Leuthard hat 12 Jahre im Bundesrat und davor in den Räten einen guten Job gemacht und sie ist dank ihrer Kompetenz eine gefragte Person für ein Verwaltungsrat.
      Schwingt da etwa bei Ihnen Neid mit?
    • so war es doch nicht gemeint 21.11.2019 08:47
      Highlight Highlight @Peter R.
      Kannst du die Kompetenz, die Doris für Stadler Rail mitbringt, genauer umschreiben?
      Und auch die für Coop?
      Und: Könnte Peter R. beide Mandate zeitlich unter einen Hut bringen?
    • Peter R. 21.11.2019 10:26
      Highlight Highlight so war...@
      Als Verwaltungsrat muss man nicht wissen wie man Züge baut - aber sie ist Juristin, hat ein Departement geführt (Management) und ist sehr gut vernetzt - was braucht es mehr!
      VR-Mandate sind keine Vollzeit-Jobs - sie kann beide bewältigen - ja und es geht nicht um mich!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Marcel Herzog 21.11.2019 07:35
    Highlight Highlight Nettes Geschenk. So wird sich wohl für das Jahrelange Politisieren im Interesse einer Firma, anstatt der Menschen die sie gewählt haben, gedankt.
    Können froh sein das es kein Pharmariese oder eine Firma aus der Rüstungsindistrie ist. (Obwohl deren Lobby noch einflussreicher wäre)
    • Fruchtzwerg 21.11.2019 08:48
      Highlight Highlight Warte noch ein bisschen, Pharma und Rüstungsindustrie können schon noch kommen – mit den bisherigen VR-Mandaten hat die gute Doris doch noch ein bisschen Zeit übrig...
    • Hirngespinst 21.11.2019 11:40
      Highlight Highlight ...und Kapazität.
      (Wenn man etwaige Vergleiche zieht.)
    • Fruchtzwerg 21.11.2019 13:18
      Highlight Highlight @Hirngespinst: Du meinst Kapazität auf dem Lohnkonto?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Raphael Stein 21.11.2019 07:25
    Highlight Highlight Überraschung im Thurgau ?

    Vielleicht im Thurgau- Aber eine Überraschung ist das wohl kaum. Die VR-Posten querbeet von der Industrie bis hin zu KK sind beliebt bei ex BR.
  • dis_Mami_het_gseit 21.11.2019 07:24
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • bcZcity 21.11.2019 07:24
    Highlight Highlight Sie ist doch schon beim Coop im VR und bei Bell, da passt so ein Schoggijob doch wie die Faust aufs Auge.
  • Turicum 17 21.11.2019 07:24
    Highlight Highlight Man kann hald den Hals nicht voll genug bekommen 🤷‍♂️

CBD ist das Gras der Stunde – 10 Fakten, die du darüber wissen musst

CBD erobert die Schweiz. Das legale Gras beschert Verkäufern Rekordgewinne und der Polizei Frustration. Was ist CBD eigentlich und wie wirkt es? Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um CBD-Gras.

Studenten in Schlabberhosen, Geschäftsmänner im Anzug und 70-jährige Omas – alle wollen das «legale Gras» ausprobieren. Der Fachhandel verbucht Rekordzahlen, die Konsumenten freuen sich, die Behörden sind Überfordert. Was genau ist CBD?

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol, ein chemischer Wirkstoff aus der Klasse der Cannabinoide. CBD und THC sind vom Aufbau her sehr ähnlich und besitzen die gleiche chemische Formel. Auch Aussehen und  Geruch kann man kaum unterscheiden.

CBD hat …

Artikel lesen
Link zum Artikel