DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Abgas-Skandal: US-Justiz verklagt Volkswagen wegen Manipulation von Abgaswerten



Die USA haben Volkswagen im Abgas-Skandal verklagt. Dem Konzern werden der Einsatz von Betrugssoftware und Verstösse gegen das Klimaschutzgesetz «Clean Air Act» vorgeworfen, wie das Justizministerium am Montag in Washington mitteilte.

Auf VW könnten Strafzahlungen in Höhe von mehreren Milliarden Dollar zukommen, sagte ein Ministeriumssprecher. Die Zivilklage richtet sich neben VW auch gegen die ebenfalls vom Skandal betroffenen Konzerntöchter Audi und Porsche.

FILE - In this Sept. 23, 2015 file photo Volkswagen ornaments sit in a box in a scrap yard in Berlin, Germany. Federal authorities are suing Volkswagen over emissions-cheating software found in nearly 600,000 vehicles sold in the United States. The Justice Department and the Environmental Protection Agency on Monday filed a civil complaint against the German automaker in U.S. District Court in Detroit. (AP Photo/Michael Sohn, file)

Bild: Michael Sohn/AP/KEYSTONE

Die Klage wurde in Michigan erhoben und später nach Kalifornien transferiert, wo auch Sammelklagen von Autobesitzern gegen VW vorbereitet werden. Die Möglichkeit eines strafrechtlichen Vorgehens gegen VW werde durch die Zivilklage nicht berührt, so das Ministerium.

Ein VW-Sprecher sagte am Montagabend: «Wir kennen die Klageschrift noch nicht im Detail und werden sie nun zunächst prüfen.» Man sei aber in einem ständigen Austausch mit den Behörden.

Der Konzern hatte den Einsatz von Manipulations-Software bereits im September eingeräumt. Die Software wurde weltweit in rund elf Millionen Fahrzeugen eingebaut. Sie führte dazu, dass der Stickoxid-Ausstoss bei Emissionstests niedriger war als beim normalen Fahren auf der Strasse. (sda/dpa/afp/reu)

Die vielen Väter des Volkswagens

1 / 10
Die vielen Väter des Volkswagens
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Facebook-Hetze gegen Merkel: 40-jähriger Corona-Schwurbler verurteilt

Der gelernte Gärtner war Mitglied einer geschlossenen, etwa 5000 Mitglieder umfassenden Facebook-Gruppe, in der auch zu Gewalt gegen «Asylanten und Migranten» aufgerufen wurde.

Ein Berliner Facebook-Nutzer ist nach Hetze gegen die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Der 40-Jährige habe sich der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten, der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten sowie der Volksverhetzung schuldig gemacht, begründete das Amtsgericht Berlin-Tiergarten am Donnerstag. Der Angeklagte hatte zuvor gestanden und erklärt, er habe sich «übelst über die Corona-Massnahmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel