DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Studie zeigt, wieso sechs Finger besser sind als fünf 😲



Was bringen sechs Finger an einer Hand? Dieser Frage gingen Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Lausanne sowie des Imperial College in London nach. Das Ergebnis der Studie überraschte die Forscher, denn ein sechster Finger bringt nur Vorteile.

Und so sieht das dann unter einem Röntgengerät aus:

Polydaktylie

Bild: Wikipedia

Die viel wichtigere Frage ist aber wohl, warum man überhaupt auf die Idee kommt, sowas zu erforschen. Die Antwort darauf ist denkbar einfach: Es gibt tatsächlich Menschen, die mit einem voll ausgebildeten sechsten Finger an jeder Hand geboren werden. Die vererbbare Besonderheit nennt sich Polydaktylie und kann nicht nur die Finger, sondern auch die Zehen betreffen.

Gut, nun also zurück zur Ursprungsfrage: Was bringt denn nun ein sechster Finger? Laut den Forschungsergebnissen behindert er die Motorik der Hand nicht, sondern erhöht die Bewegungsfähigkeit sogar deutlich. So können Personen mit Polydaktylie Bewegungen mit einer Hand ausführen, für die Menschen mit fünf Fingern beide Hände benötigen.

Die sechsten Finger verfügen dabei über eigene, ausgebildete Muskeln und Nerven, mit deren Hilfe sie unabhängig von den anderen Fingern bewegt werden können. Für das Hirn ist das zusätzliche Gliedmass überhaupt kein Problem. Untersuchungen der Gehirnaktivität haben ergeben, dass das Hirn den zusätzlichen Finger steuern kann, ohne dabei anderweitig eingeschränkt zu sein.

Die Studie könnte die Entwicklung von zusätzlichen künstlichen Gliedmassen entscheidend vorantreiben. Die Forscher nennen als Beispiel einen Chirurgen, der durch einen zusätzlichen Arm nicht mehr auf einen Assistenten angewiesen wäre. (pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So hat man sich anno 1900 das Jahr 2000 vorgestellt

1 / 18
So hat man sich anno 1900 das Jahr 2000 vorgestellt
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wann wird behaarte Haut gesellschaftlich akzeptiert?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Was in unserem Körper nach der Covid-Impfung passiert – Schritt für Schritt erklärt

Die Schweiz hat den Impf-Turbo gezündet. Doch was passiert eigentlich nach dem ersten Piks im Oberarm in unserem Körper genau? Wir erklären es dir – Schritt für Schritt.

Das ist das neue Coronavirus Sars-CoV-2. In seinem Innern trägt es die RNA, also das Erbgut und an seiner Oberfläche stehen eine Art Stachel ab, Spike-Proteine genannt. Das Virus braucht sie, um in die menschlichen Zellen zu gelangen. Weil unser Körper diese Stacheln nicht kennt, beginnt er bei einer Infektion mit dem Coronavirus, Antikörper dagegen zu produzieren. Dank diesen ist man nach einer Erkrankung vorübergehend immun.

Damit nun nicht alle zuerst krank werden müssen, um Antikörper gegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel