meist klar-2°
DE | FR
12
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wissen
History Porn

Spanische Grippe vs. Coronavirus: Als die Mutter aller Pandemien wütete

History Porn

Spanische Grippe – warum die Mutter aller Pandemien so schlimm wütete

Bis zu 50 Millionen Menschen starben an der spanischen Grippe. Die Ereignisse von damals erzählt in 21 spannenden Bildern.
12.03.2020, 16:5112.03.2020, 16:55
1 / 22
Spanische Grippe – die Mutter aller Pandemien
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(rof)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Coronavirus legt ganz Italien lahm

1 / 14
Das Coronavirus legt ganz Italien lahm
quelle: epa / massimo percossi
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wegen Coronavirus sind in Italien Schulen geschlossen

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Michael Scott
12.03.2020 18:39registriert Juni 2018
Waren 40jährige zu dieser Zeit nicht alt? Ich habe gelesen die Lebenserwartung anno 1900 war etwa 45 bei Männern.
7127
Melden
Zum Kommentar
avatar
dontmindme
12.03.2020 17:30registriert Februar 2018
Könnte nicht auch ein weiterer Grund für die krasse Verteilung und Todesrate der Spanischen Grippe gewesen sein, dass viele Teile der Welt in Trümmern lag nach dem 2. Weltkrieg? Ich könnte mir vorstellen, dass Ernährung und hygienische Zustände sowieso nicht gerade die besten waren 😅
7371
Melden
Zum Kommentar
12
Wie das E-Bike am besten durch den Winter kommt
Die wiederaufladbare Batterie ist das teuerste Teil am E-Bike – und zugleich eines der empfindlichsten. Deshalb sollten Velo-Fans bei tiefen Aussentemperaturen einige Regeln beachten.

Grundsätzlich sind die Akkus am E-Bike zwar wintertauglich. Wenn das E-Bike aber beispielsweise über Nacht im Freien steht, lagert der Akku besser im warmen Haus – denn das kann seine Lebensdauer verlängern. Experten empfehlen eine Raumtemperatur zwischen 10 und 20 Grad.

Zur Story