Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Eurotunnel zwischen Frankreich und England wird 20 Jahre alt Bild: Reuters

20-Jahre Jubiläum

Vor 20 Jahren hatten die Briten Angst vor dem Eurotunnel – jetzt machen sie damit Geld



Eine Invasion von gefährlichen französischen Spinnen, tollwütigen Hunden und Katzen, Drogenhändlern, illegalen Einwanderern und Terroristen: An Schreckensszenarien mangelte es in Grossbritannien vor der Eröffnung des Tunnels unter dem Ärmelkanal am 6. Mai 1994 nicht.

Gegner des Mammut-Projekts warnten auch vor der Gefahr einer Überschwemmung des Tunnels mit verheerenden Folgen für die Passagiere der Eurostar-Züge, vor Erdbeben oder gar einem feindlichen militärischen Angriff.

Doch 20 Jahre nach der Eröffnung des rund 50 Kilometer langen Tunnels ist die Bilanz weitgehend positiv. Der bisher schwerste Unfall ereignete sich im September 2008, als in einem Lastwagen auf einem der Güterzüge ein Feuer ausbrach. Britische und französische Feuerwehrleute kämpften in dem Tunnel stundenlang gegen die Flammen, bis sie den Brand unter Kontrolle bekamen.

Diese Aufnahme stammt aus dem Jahr 1990, bevor der Tunnel eröffnet war Bild: AFP

Längster Zugtunnel unter Wasser

Die meisten der rund 2000 Eurostar-Passagiere kamen mit dem Schrecken davon: Nur sechs von ihnen erlitten leichte Rauchvergiftungen, einige andere wurden durch zersplitterndes Glas leicht verletzt. Nach dem Brand war der Verkehr unter dem Ärmelkanals allerdings mehrere Monate eingeschränkt.

Kurz vor Weihnachten 2009 blieben nach heftigem Schneefall fünf Eurostar-Züge im Eurotunnel stecken. Die gut 2000 Reisenden mussten stundenlang unter dem Ärmelkanal ausharren, der Eurostar-Verkehr wurde drei Tage lang unterbrochen. Grund für die Panne war Pulverschnee, der in die seitlichen Lüftungsschlitze der Eurostar-Loks eingedrungen war.

Solche Zwischenfälle ändern nichts daran, dass der Tunnel unter dem Ärmelkanal schon heute in die Geschichte eingegangen ist. Im vergangenen September ernannte der Internationale Verband beratender Ingenieure im Bauwesen (FIDIC) den längsten Zugtunnel unter Wasser zum «grössten Bauvorhaben der letzten hundert Jahre.»

Der Kontrollraum des Eurotunnel Bild: AFP

Bereits Napoleon träumte vom Tunnel

Vereinbart wurde der Tunnelbau, von dem bereits der französische Kaiser Napoleon Bonaparte geträumt hatte, Anfang 1986 im Vertrag von Canterbury vom damaligen französischen Staatschef François Mitterrand und der britischen Regierungschefin Margaret Thatcher.

French President Francois Mitterrand and British Prime Minister Margaret Thatcher exchange copies of the newly signed treaty for the building and operation of the Channel Tunnel, in Canterbury, England on Feb. 12, 1986. (AP Photo/David Caulkin)

Mitterand und Thatcher freuen sich über den geplanten Bau Bild: Keystone

Im Februar 1988 begannen die gigantischen Bauarbeiten, die mehr als sechs Jahre dauerten. Am 6. Mai 1994 war es schliesslich soweit: Mitterrand und Königin Elizabeth II. eröffneten den Tunnel feierlich – hundert Meter unter dem Meeresspiegel. Sechs Monate später rollte der erste Eurostar mit Passagieren durch den Tunnel, der Paris und Brüssel mit London verbindet.

Die technische Meisterleistung hatte ihren Preis: Das mit privaten Geldern – «without a public penny», wie Thatcher gefordert hatte – finanzierte Jahrhundertbauwerk kostete rund 15,2 Milliarden Euro – doppelt soviel wie zunächst veranschlagt. Zahlen mussten hunderttausende von Kleinanlegern, die 1987 in die Betreibergesellschaft Eurotunnel investiert hatten – eine von Experten damals als sicher gelobte Geldanlage.

Am 31. Oktober 1990 gelang einem Arbeiter der Duchstich Bild: AP

Eurotunnel verdient Geld

15 Jahre später hatte die Eurotunnel-Gesellschaft einen kolossalen Schuldenberg angehäuft, der Wert der Aktien purzelte von ursprünglich 35 Franc (heute 5,34 Euro) auf wenige Cent. Die Kleinanleger verloren fast ihren gesamten Einsatz.

Doch seit einigen Jahren geht es wieder aufwärts, der Eurotunnel schreibt seit 2007 schwarze Zahlen und zahlte 2009 erstmals in seiner Geschichte eine Dividende aus – vier Cent pro Aktie. Im Oktober 2012 stieg der 300-millionste Passagier in einen Eurostar, Ende vergangenen Jahres meldete die Eurotunnel-Gesellschaft, die rund 3700 Mitarbeiter beschäftigt, einen Reingewinn von 101 Millionen Euro. (jas/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

17
Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

155
Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

0
Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

35
Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

50
Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

166
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

58
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

30
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

46
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wo die Müllers, Meiers und Kellers wohnen – die grosse Nachnamen-Übersicht der Schweiz

17
Link zum Artikel

Ich öffne für euch die Büchse der Pandora aka meine Inbox, Teil III

155
Link zum Artikel

Die 5 wichtigsten Aussagen von Lucien Favres Zwischenbilanz beim BVB

0
Link zum Artikel

Die SBB-App bietet neu einen «Dark Mode», aber nur fürs iPhone

35
Link zum Artikel

Wieso zahlte der Secret Service 254'000 Dollar an Trumps Golfclubs?

50
Link zum Artikel

«Wann kommt das zweite Kind?» – wie eine Bewerbung an der Uni Basel aus dem Ruder lief

166
Link zum Artikel

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

58
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

30
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

103
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

46
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

159
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wohin steuert der Kapitalismus?

Karl Marx hatte recht: Der Kapitalismus hat die verkrusteten Strukturen des Feudalismus und der Aristokratie aufgebrochen und eine Welle der Innovation und des Fortschritts losgetreten. Es ist kein Zufall, dass die Phase der rasanten technologischen Entwicklung und der massiven Erhöhung unserer Lebensstandards, die mit der Industriellen Revolution begann, auch die Phase des globalen Aufstiegs der kapitalistischen Gesellschaftsordnung ist.

Gleichzeitig erleben wir heute aber eine Krise des …

Artikel lesen
Link zum Artikel