Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Weltkarte nach Bevölkerung statt Fläche

Bevölkerung statt Fläche

Diese Karte lässt uns die Welt mit anderen Augen sehen 



Wie sieht eine Weltkarte aus, auf der die Grösse der Länder ihrer Bevölkerungszahl statt ihrer Fläche entspricht? Auf den ersten Blick recht ähnlich und doch ganz anders. 

Ein Reddit-User mit dem Pseudonym TeaDranks hat eine solche Karte erstellt und auf Imgur gepostet. Auf den ersten Blick erkennt man, wie sehr Asien den Planeten bevölkerungsmässig dominiert, vor allem die beiden Milliardenvölker China und Indien, aber auch Länder wie Indonesien, Japan oder Pakistan.

Australien dagegen schrumpft zu einem kleinen Fleck. Noch krasser ist der Effekt bei den beiden flächenmässig grössten Staaten. Russlands riesige Landmasse wird von China und Europa ins Sandwich genommen und Kanada auf einen schmalen Streifen nördlich der USA reduziert. Grönland, die grösste Insel der Erde, existiert überhaupt nicht, da dort weniger als 250'000 Menschen leben (ein Quadrat auf der Karte entspricht 500'000 Einwohnern). (pbl)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2

Regen statt Schnee: Die Arktis erlebt einen epochalen Klimawechsel

Die Arktis erwärmt sich rasant. Die Veränderungen, die dies mit sich bringt, werden immer deutlicher sichtbar: Gletscher, und Eisschelfe schwinden, das Meereis geht zurück, der Permafrostboden taut auf. Eine neue Studie von Wissenschaftlerinnen des National Center for Atmospheric Research (NCAR), die in der Fachzeitschrift «Nature Climate Change» erschienen ist, zeigt nun, dass die Arktis sich in einem Übergang von einem überwiegend gefrorenen Zustand in ein anderes Klima befindet.

Auch im …

Artikel lesen
Link zum Artikel