Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dein neues Hobby!

Hier ist deine Chance, ehrenamtlicher Pinguin-Zähler zu werden. Worauf wartest du noch?



Lüthi Susanne
Lüthi Susanne

Redaktorin

Gute Nachricht erreicht uns heute von der englischen Universität Oxford. Sie sucht Freiwillige, die online Pinguine, Küken und Eier zählen. Fotos aus über 30 Pinguin-Kolonien müssen ausgewertet werden.

Wenn du auf diesem Gif drei Pinguine siehst, bist du prädestiniert, um diese Tiere zu zählen!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Im Rahmen eines wissenschaftlichen Projektes zum Schutz der Pinguine wurden in der Antarktis 50 Kameras aufgestellt. Jede liefert knapp 100 Fotos pro Tag. Ziel ist es, Erkenntnisse über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Tiere zu gewinnen. 

Wenn du auch den grossen vom kleinen Pingu unterscheiden kannst, soll dich nichts mehr von deinem neuen Hobby abhalten!

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Zur Auswertung der Bilder sind die Forscher auf ehrenamtliche Pinguin-Zähler angewiesen und versprechen faszinierende Einblicke in das Familienleben der Vögel. Die Freiwilligen rufen die Bilder am heimischen Computer auf und markieren alle erkennbaren Tiere mit einem Mausklick. Bist du mal nicht sicher, was du siehst oder eben nicht, kannst du dich über das dir zugewiesene Foto mit Experten oder anderen Volontären austauschen.

Eine grosse Pinguin-Familie

Bild

bild: VoluNation

Keine Angst, begegnest du einem solchen Bild, kannst du auch einfach anklicken, dass du nicht alle Tiere markieren konntest, weil es zu viele sind.

Bild

bild: penguin watch

Knapp 12'000 Freiwillige sind bereits daran, auf Penguin Watch über eine Million Bilder auszuwerten. Also hopp, hopp, hopp, Arbeit hat es dort mehr als genug!

Zur Inspiration noch ein paar lustige Pinguin-Gifs:

Animiertes GIF GIF abspielen

Pinguine sind sehr gute Springer. gif: giphy

Animiertes GIF GIF abspielen

Also, auch nicht immer. gif: giphy

Animiertes GIF GIF abspielen

Zu Fuss sind sie nicht besonders flink. gif: giphy

Animiertes GIF GIF abspielen

Halbwüchsige Pinguine: Hast du heute schon was Cooleres gesehen? bild: giphy

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Arktis-Forscher kehren entsetzt zurück: «Wir haben dem Eis beim Sterben zugeschaut»

Über ein Jahr war der deutsche Eisbrecher «Polarstern» unterwegs. In der Zentralarktis driftete er mit einer grossen Eisscholle mit. Am Montag kehrt das Forschungsschiff nach Bremerhaven zurück. Mit dabei: wertvolle Daten – und Erinnerungen an ein grosses Abenteuer.

Wenn am Montag (12. Oktober) das deutsche Forschungsschiff «Polarstern» nach einem Jahr in der Arktis in seinen Heimathafen Bremerhaven zurückkehrt, wird auch Expeditionsleiter Markus Rex an Bord sein. Der Atmosphärenphysiker hat …

Artikel lesen
Link zum Artikel