Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Anglerin zieht Forelle mit zwei MĂ€ulern aus See – und lĂ€sst das Tier wieder frei



So einen Fang angelt man nicht alle Tage: Die US-Amerikanerin Debbie Geddes war am Freitagnachmittag am Lake Champlain im US-Bundesstaat New York fischen, als ihr ein ganz besonderer Fang ins Netz ging.

Nun staunt nicht nur die Fischer-Gemeinde, sondern – dank zahlreicher Medienberichte – auch der Rest der Welt ĂŒber Geddes' Fang. Denn die Seeforelle, die die Anglerin aus dem See zog, war zwar normal gross. Doch ein anderes Merkmal fiel Geddes sofort auf: Denn ihr Fang hatte zwei MĂ€uler.

Wir wiederholen das gerne nochmal: Dieser Fisch hat zwei MĂ€uler.

«Sie konnten es kaum glauben», sagte Adam Facteau, Sprecher des «Knotty Boys Fishing»-Teams, zu dem auch Geddes gehört, am Mittwoch gegenĂŒber dem Sender ABC News. «Der Fisch erschien uns einfach unwirklich.»

Fisch hat zwei MĂ€uler – Biologen rĂ€tseln

Das Foto landete auf Facebook, und das Bild der Forelle verbreitete sich schneller, als Lachse den Fluss hinaufschwimmen können. Facteau berichtet: «Ich hatte Leute aus der ganzen Welt, die sich dazu Ă€usserten, was die mögliche Ursache dafĂŒr sein könnte, dass dieses Tier zwei MĂ€uler hat.»

«Manche Leute vermuten, dass der Fisch verletzt wurde, als er jĂŒnger war, einige Biologen denken, dass es ein genetischer Geburtsfehler gewesen sein könnte.»

Zu einer abschliessenden KlĂ€rung dĂŒrfte der Fisch jedoch nicht beitragen. Denn er schwimmt weiter umher. Nach einer Diskussion, ob man das – beim Fang lebendige – Tier behalten solle, warf die Anglerin Geddes darĂŒber die etwa drei Kilo schwere Forelle wieder zurĂŒck in den Lake Champlain.

Facteau erinnert sich: «Sie sagte, der Fisch sei einfach zu wunderbar schön, um ihn zu töten», sagte Facteau. «Er war gesund und sah prÀchtig aus, also liessen wir ihn frei.» (pb/watson.de)

Tierische Rekorde

Deshalb fliegen Fische durch die Luft

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wĂŒnschen wir uns in der Schweiz (weil absolut đŸ€€)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in ZĂŒrich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fĂ€hrt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 ArbeitsplÀtze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plĂŒndert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die BetrĂŒger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder ĂŒber den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin »

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs RĂ©sistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 RĂ€tsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wĂ€rst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der LÀrm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklĂ€rt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter StĂŒrm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin 
 wie soll ich es sagen 
 so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du ĂŒber die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei TorhĂŒter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Grötzu 24.08.2019 23:00
    Highlight Highlight Gehe davon aus, das es Fake ist. Darum wieder zurĂŒck ins Wasser. Beweis weg.
  • Helianthus 23.08.2019 17:26
    Highlight Highlight Wunderbar, dass er nicht zum Forschungsobjekt & freigelassen worden ist đŸ€©
  • Ernestletrompettiste 23.08.2019 17:02
    Highlight Highlight Ein typischer im Wasser lebender Vielfrass.
  • pachifig 23.08.2019 15:06
    Highlight Highlight Warum muss man einen Fisch angeln, wenn man diesen eh wieder wegwirft? Wenn die Grösse oder sonst was nicht erlaubt ist - ok, aber so als "Sport"?
  • Wander Kern 23.08.2019 10:03
    Highlight Highlight Mein ja nur...
    Benutzer Bild
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 23.08.2019 09:37
    Highlight Highlight Am Schluss kommt raus, dass es sich um einen Panoramafail handelte.

    Benutzer Bild
  • iHero 23.08.2019 09:32
    Highlight Highlight PrĂ€chtiger Fisch hin oder her, wĂŒrde es nicht Sinn machen, ein Tier mit einem möglicherweise problematischen genetischen Defekt aus dem Genpool zu entfernen? Bitte erschiesst mich nicht, liebe TierschĂŒtzer :-)
    • Kilgore 23.08.2019 09:55
      Highlight Highlight Genau, entfernen wir alles aus dem Genpool was nicht der Norm entspricht.
    • Hulda 23.08.2019 14:27
      Highlight Highlight Ich habe einen Klumpfuss, musisch mich jetzt erschiessen? P. S. Ich arbeite 100%, vielleicht darf ich trotzdem am Leben bleiben?
    • iHero 23.08.2019 15:52
      Highlight Highlight Na ich wollte doch nur wissen ob sowas ĂŒberhaupt Sinn macht (i. e. den Genpool ĂŒberhaupt verbessert), WENN man es denn machen wĂŒrde.

      Aber Darwin sollte unnĂŒtze bzw. unvorteilhafte Mutationen ja sowieso von selbst ausmerzen. Von daher, sorry fĂŒr die Frage :-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Zinni 23.08.2019 08:50
    Highlight Highlight Erinnert etwas an den berĂŒhmten simpsons-fosch :)
    • Pinhead 23.08.2019 09:05
      Highlight Highlight Meinst du den hier?
      Benutzer Bild
    • Planet Escoria auch bekannt als GĂ€hn 23.08.2019 10:17
      Highlight Highlight Welcher Frosch?
      Ich kenne nur den Fisch und das Eichhörnchen.
    • Zinni 23.08.2019 11:23
      Highlight Highlight @Planet Escoria...: ja, hab fisch schreiben wollen. Das passiert mir gelegent lich mal, dass ich mich auf der smartphone-tastatur vertippe. Das "o" liegt ja direkt neben dem "i".

      @pinhead: ja, genau den 😂👍
    Weitere Antworten anzeigen
  • kupus@kombajn 23.08.2019 08:21
    Highlight Highlight Eine der guten Seiten an Social Media. Machst ein Foto von diesem ungewöhnlichen Ereignis, teilst es, jeder hat es gesehen, kannst es wieder frei lassen
  • Zerschmetterling 23.08.2019 07:49
    Highlight Highlight Wahrscheinlich kam der Fisch aus der Region Fukushima... und hatten nun die Simpsons wieder mal die Zukunft vorausgesagt? Ah nein, der Fisch bei den Simpsons hatte 3 Augen. Alles i.O....
  • mAJORtOM95 23.08.2019 07:47
    Highlight Highlight Naja, wenigstens schiesst der eine Mund nicht aus dem anderen hervor, so wie bei ALIEN!
    • Alienus 23.08.2019 08:22
      Highlight Highlight Immer wieder diese Erdlinge mit ihren Vorurteilen.
    • Geiwetschteiler 23.08.2019 15:24
      Highlight Highlight Google mal nach MurÀne...
      Ach hab das Bild schon gefunden. :-)
      Benutzer Bild
    • Alienus 23.08.2019 16:58
      Highlight Highlight Mensch ≠ Alien ≠ MurĂ€ne.

      ;-)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Militia 23.08.2019 07:43
    Highlight Highlight Diejenigen, welche vermuten dass der Fisch verletzt wurde als er jĂŒnger war gehören wohl zur Flat-Earth Bewegung... 😅
    • iHero 23.08.2019 09:43
      Highlight Highlight Habe mir als Kind in den Finger geschnitten und kann jetzt mit meinem Zweitmund an der Hand Bier trinken wÀhrend ich esse. Grossartig.

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Wer Katzen liebt, der reist am besten nach Jerusalem. Dort soll es weltweit am meisten Katzen geben. Nur, wo sind sie alle? Seit ein paar Wochen vermissen die Bewohner ihre Strassenkatzen – jetzt gibt's eine Notfallnummer

Auf knapp eine Million Einwohner kommen in Jerusalem fast eine Viertelmillion Strassenkatzen. Das sind 2000 Katzen pro Quadratkilometer. So viele, wie weltweit wahrscheinlich nirgends. Im grossen Stil eingeschleppt wurden die Katzen im letzten Jahrhundert von den Briten, um die Rattenplage zu bekÀmpfen. Geblieben sind die vielen Katzen bis heute.

Das mag Katzenfreunde freuen, die Tiere sind jedoch nicht ĂŒberall beliebt und teilweise ein grosses Problem. Vorstösse, sie in grossem Stil 


Artikel lesen
Link zum Artikel