International

«MUSS 420»: Steckt hinter diesem Autokenzeichen eine versteckte Botschaft?  screenshot: youtube/edeka

Nazi-Propaganda? Deutscher TV-Spot ruft Verschwörungstheoretiker auf den Plan

Wieder sorgt ein TV-Spot der Supermarktkette EDEKA für Wirbel. Doch dieses Mal erntet der Spot kein Lob, sondern ruft Verschwörungstheoretiker auf den Plan. Grund dafür soll ein ominöses Autokennzeichen sein. 

23.11.16, 23:28 24.11.16, 06:07

Es ist nicht das erste Mal, dass ein TV-Spot der deutschen Supermarkt-Kette EDEKA für Aufsehen sorgt. 2014 traf EDEKA den Nerv der Zeit mit dem Werbevideo «Supergeil». Der Spot wurde bis heute über 17 Millionen mal angeschaut. 

Der neue TV-Spot heisst «Zeitschenken». Doch dieses Mal sorgt das Werbevideo für negatives Aufsehen und Empörung bei den Zuschauern. Dabei geht es um ein Autokennzeichen, das einen geheimen Code enthalten soll und eine damit verbundene brisante Vermutung. 

Ganz am Anfang des Spots «Zeitschenken» ist ein Auto mit dem Nummernschild «MUSS 420» zu sehen. Genau dieser Code rief Verschwörungstheoretiker auf den Plan, denn er soll eine Anlehnung an die NS-Zeit sein. Die Kombination «SS» steht im Volksmund für die Schutzstaffel der NSDAP. Auch die Zahl «420» wird in Verbindung mit dem Nationalsozialismus gebracht. Sie soll nämlich in rechten Kreisen als gängige Abkürzung für das Geburtsdatum von Adolf Hilter (20. April 1889) gelten.

Der EDEKA Werbespot «Zeitschenken».  Video: YouTube/EDEKA

Dummer Zufall?

EDEKA reagierte bereits auf die Vorwürfe und entschuldigte sich in einem YouTube-Kommentar mit den Worten: «Bei dem Autokennzeichen ‹MU SS› handelt es sich um ein Fantasiekennzeichen, angelehnt an den Titelsong (‹Muss doch dies, muss noch das...›). Wir bedauern sehr, wenn hier ein falscher Eindruck erweckt wurde. Dies lag keinesfalls in unserer Absicht.»

Fantasiekennzeichen hin oder her – Tatsache ist, dass gewisse Buchstabenkombinationen auf Nummernschildern in Deutschland verboten sind. Dazu zählt auch der Doppelkonsonant «SS». Dieser Fauxpas ist wohl eher ein Missgeschick der beauftragten Werbeagentur Jung von Matt, als verdeckte nationalsozialistische Propaganda

Bei soviel negativer Aufmerksamkeit erinnern wir uns lieber an den Herz erwärmenden EDEKA-Weihnachtsspot von letztem Jahr. Der sorgte nämlich komplett ohne Verschwörungstheorien für ganz viel Beachtung. (hot)

Fake bleibt Fake: Diese manipulierten Bilder machen im Netz immer wieder die Runde

Das könnte dich auch interessieren:

«Terroranschläge stellen die Medien vor einen Balanceakt»

Mehr White Chick geht nimmer: Avolatte, Leute! Avo. F***ing. Latte. 😒

Manchester-Leaks: Trump ordnet Untersuchung an

14 Gründe, warum sogar FCB-Fans heute im Cupfinal für Sion sein müssen

Warum es schiefgehen kann, wenn YouTuber auf Kriegsreporter machen

Bevor du in die Ferien abhaust: Hier die 11 wichtigsten Ferien-Starterkits

Manchester in Alarmbereitschaft: Entwarnung nach Grosseinsatz

Die 21 witzigsten Job-Inserate aus aller Welt

Schleichender Jodmangel in der Schweiz: Werden wir wieder zu «Idioten der Alpen»?

Grünen-Chefin Rytz: «Wir haben punkto Energiewende viel bessere Karten als Deutschland»

17 Dinge, die du (wahrscheinlich) nur verstehst, wenn du in der IT arbeitest

Von A wie Assistkönig bis Z wie Zuschauer: Das ABC der Bundesliga-Saison

Eine Million Gründe, warum ich nie wieder an ein Konzert gehen werde

«Arena»-Fight ums Fleisch: Veganerin fetzt Verbotsgegner – und alle lieben Bauer Capaul 

7 klassische Handy-Chats vom Wochenende, die jeder kennt – und was dahinter steckt

10 mysteriöse Entdeckungen, die uns heute noch verblüffen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

User-Review:
DendoRex, 19.12.2016
Watson ist für mich das Nr. 1 Newsportal und wird es auch bleiben. So weitermachen!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
30 Kommentare anzeigen
30
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • NonplusUltra 25.11.2016 09:31
    Highlight DaSS muSS absichtlich gemacht worden sein.... Wir sollten sofort alle Buchstaben mit denen man Hitler, Adolf Nazi SchutzStaffel Wehrmacht und Hitlerjugend schriebt verbieten, nur so schaffen wirs zum Weltfrieden...
    2 0 Melden
    600
  • dmark 24.11.2016 10:52
    Highlight Aha, wurden nicht gerade in DE mit der letzten Rechtschreibreform viele Wörter mit einem ehemals versehenem "ß" in "ss" gewandelt?
    Böse, sehr böse...
    0 1 Melden
    600
  • Thanatos 24.11.2016 09:53
    Highlight SSkaliert langsam 😂🤣
    13 0 Melden
    600
  • Stipps 24.11.2016 08:00
    Highlight 420 ist eine gängige Abkürzung für 20. April 1889 ?! Okeee
    19 0 Melden
    • Kloddz 24.11.2016 16:40
      Highlight Komm, tu nicht so als ob unsere Ururgrosseltern nie eine Tüte gepafft hätten... :-D
      4 0 Melden
    • Stipps 24.11.2016 17:05
      Highlight lol
      1 0 Melden
    600
  • Domino 24.11.2016 07:58
    Highlight Kontrovers, aber erfüllt sicher die mediale Aufmerksamkeit. Jeder interpretiert das rein was er besser findet. Kiffen oder Adolf...
    Wir in der Schweiz kennen den Geburtstag von Adolf selten, jedoch in Deutschland sehr viele. Ich war selbst mal sehr erstaunt...
    Das wäre so ne typische Autonummer für Clarkson 😂
    10 0 Melden
    600
  • 7immi 24.11.2016 07:38
    Highlight der duden steckt voller nazibotschaften: eSSiggurke, maSSStab (<-besonders schlimm) , eSSen, beiSSen, ... böse zungen behaupten, es gäbe noch mehr...
    scheinbar hat man keine grösseren probleme, dass man werbungen nach wörtern mit doppel s und irgendwelchen zahlen durchsuchen muss.
    20 4 Melden
    600
  • Spooky 24.11.2016 07:29
    Highlight Lustig. Das mit diesen Zahlen und Buchstaben.
    2 1 Melden
    600
  • Ganjaflash 24.11.2016 02:32
    Highlight 420 beziehe ich jetzt mehr auf Gras. Darum habe ich es mir auch tätowiert.
    102 8 Melden
    • MacB 24.11.2016 07:43
      Highlight ganz "tiffig"
      2 0 Melden
    • Datsyuk * 24.11.2016 08:14
      Highlight Besten Dank für diese Perspektive. So ist es. :)
      3 0 Melden
    • Ivan der Schreckliche 24.11.2016 08:37
      Highlight Username checks out.
      4 0 Melden
    • BananaJoe 24.11.2016 09:08
      Highlight jetzt hast du Ganja und Nazi Freunde😂
      10 0 Melden
    600
  • der nubische Prinz 24.11.2016 01:22
    Highlight Ich denke da eher an Kiffer als an Nazis
    93 3 Melden
    600
  • EvilBetty 24.11.2016 00:46
    Highlight Schön aufm Fress-Flash Edeka leer kaufen gehn... glaub so wird ein Schuh draus

    🚬👌😤

    😂
    49 3 Melden
    600
  • atomschlaf 24.11.2016 00:27
    Highlight Das MU-SS ist offensichtlich auf das Lied gemünzt.

    Und 420? Kann ein Verweis auf Hitlers Geburtstag aber auch genau so gut ein kleiner Kifferscherz sein.

    Jedenfalls kein Anlass zur Aufregung - ausser in Deutschland. Die haben echt 'nen Knall.
    91 6 Melden
    • maxi 24.11.2016 05:49
      Highlight man erinnere sich an das svp video... nicht nur deutsche haben einen knall... wenn man irgendwo etwas hineiniterpretieren kann sind wir auch vorne dabei... als nächstes werden arbeitskleider von helly hansen verboten!
      55 4 Melden
    • Alienus 24.11.2016 07:44
      Highlight atomschlaf? Ja!

      In Deutschland gibt es wegen der nazistischen Vergangenheit ein Ausschluss bestimmter Kfz-Kennzeichenkombinationn.

      Denn anders als bei den lsangweiligen CH-Kennzeichen kann man Namenskürzel, Begriffe und eben leider auch Nazismen konstruieren.

      Deshalb werden bestimmte Kürzel, wie NS, SS, SA, HJ, KZ uam., von der Verwaltung nicht herausgegeben.

      Die Werbeheinis haben sicherlich diesbezüglich den gleichen Wissensstand wie Sie: keinen!

      Siehe:

      http://www.mz-web.de/leben/auto/nazi-codes-diese-wunsch-kennzeichen-sind-verboten-1715910

      1 8 Melden
    • atomschlaf 24.11.2016 10:12
      Highlight @Alienus: Was Du schreibst, ist mir längst bekannt. Ändert nichts daran, dass ich diesen hysterischen Umgang mit Abkürzungen(!!) bescheuert und lächerlich finde.

      Und weshalb sollte eine Werbeagentur sich bei der Benennung eines Fake-Kennzeichens an staatliche Vorschriften halten?
      9 1 Melden
    • Kloddz 24.11.2016 16:39
      Highlight Dein Post hatte gerade 88 Likes (bevor ich draufgeklickt habe). Illuminazi confirmed.
      6 0 Melden
    • atomschlaf 24.11.2016 18:14
      Highlight @Kloddz: ^^^ LOL
      0 0 Melden
    • Alienus 24.11.2016 20:26
      Highlight atomtot

      Gute Nacht. Borniert schläft's sich besser
      1 1 Melden
    600
  • Ohmann94 24.11.2016 00:18
    Highlight 420 Blaze! Da muSS man einfach mitziehen ;)
    54 4 Melden
    600
  • http://bit.ly/2mQDTjX 24.11.2016 00:09
    Highlight Ein schöner Werbespot. Ich glaube zwar eher an eine Cannabis-Verschwörung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/420_%28Cannabis-Kultur%29

    Der MUSS 420-Spot zusammengefasst:

    Have a problem, make a point, take it easy, smoke a Joint.

    ;-Q.oO
    44 3 Melden
    600
  • DerTaran 24.11.2016 00:04
    Highlight Ich glaube das hat einer von der Werbeagentur mit Absicht gemacht (vor allem die 420 ist schon verdächtig) und bei Edeka hat es keiner gemerkt.
    5 44 Melden
    • Maett 24.11.2016 01:03
      Highlight @DerTaran: 420 hat noch andere Bedeutungen ;) und das MU SS ist nachvollziehbar.

      Der deutsche Nazi-Radar ist aber absolut beeindruckend, hätte wohl sonst nirgendwo jemand bemerkt.
      40 1 Melden
    • DerTaran 24.11.2016 06:55
      Highlight Ja, Muss ist nachvollziehbar, das andere Auto hat Soll als Nummernschild.
      Aber gerade weil der deutsche Nazi Radar so ausgeprägt ist, kann ich mir kaum vorstellen, dass das Zufall ist (Es gibt sicher eine Blacklist kritischer Zahlen). Ich würde als Kunde von meiner Agentur erwarten, dass sie solche Situationen vermeidet.
      1 1 Melden
    • atomschlaf 24.11.2016 19:20
      Highlight @DerTaran: Und ich würde als Kunde sowas toll finden. Vor allem weil 420 sehr zweideutig ist und ein solches Skandälchen den Werbeeffekt noch vergrössert.
      0 0 Melden
    600
  • Moe Szyslak 23.11.2016 23:52
    Highlight 420 💚💚💚
    wieso höre ich immer cypress bei dieser zahl...
    49 4 Melden
    600

Mehr als bisher bekannt: Geheimdienst geht von 12'600 «Reichsbürgern» in Deutschland aus

Die so genannten Reichsbürger haben in Deutschland mehr Anhänger als bisher bekannt. Der Szene würden derzeit 12'600 Menschen zugerechnet, erklärte das Bundesamt für Verfassungsschutz, der deutsche Inlandgeheimdienst. Bei etwa 700 handle es sich um Rechtsextremisten.

Bislang waren die deutschen Verfassungsschutzbehörden in Bund und Ländern von etwa 10'000 Reichsbürgern ausgegangen.

Die Anhänger der Bewegung lehnen die Bundesrepublik Deutschland und ihre Rechtsordnung strikt ab. Einige von ihnen …

Artikel lesen